Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Warum willst Du auch andere Foren hier zitieren, franco?

Ich glaube nicht, dass das im Sinne des Erfinders (Administrator) ist. :???

Bin aber trotzdem Deinem Link gefolgt und habe einige interessante Beiträge gelesen von Leuten, die die Calming signals ihrer Hunde sicher noch nicht verstanden haben und das Nackenschütteln als letzte Lösung gefunden haben, nachdem sie in der Erziehung zuvor versagt haben. ?!?

Viele Grüsse, Bine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie du ja sicher gelesen hast, bin ich wach-und schutzhunde-ausbilder und trainiere u.a. auch sogenannte sozialtiere für behinderte. wir haben immer diese methodik angewendet.

in einen vorigen beitrag habe ich auch die trumler methode angesprochen. ich habe meinen hund gebissen, angeknurrt, unterworfen usw. also habe mich auf eine stufe mit meinen hund begeben. aber bevor mein hund einen qaulvollen verkehrstod stirbt, habe ich ihm lieber im nacken gepackt und ihn zurückgetragen, als ihn anderweitig zu strafen. dafür hält mein hund heute OHNE JEDEN BEFEHL an jeder strasse an und da ich auch aus einer grosstadt komme, war dieses mir sehr wichtig da ich absoluter leinen gegner bin! weil es gibt nix schlimmeres als einen hund an der leine zu halten.......... :o

und die verzüchtung von rassen, wie deiner ist, sollte man auch nicht unterstützen!

was den tieren damit angetan wird ist unbeschreiblich mal am rande bemerkt! aber du und dein geldbeutel werden es früher oder später auch bemerken und du den stammgast bonus beim tierarzt bekommst ! das ist keine tierliebe mehr und sollte nicht durch anschaffung gefördert werden (diese aussage stellt nur meine persönliche meinung zu diesen rassen dar, bitte nicht persönlich nehmen!!!!!!!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Original von franco:

aber bevor mein hund einen qaulvollen verkehrstod stirbt, habe ich ihm lieber im nacken gepackt und ihn zurückgetragen, als ihn anderweitig zu strafen.

Ist doch ok, aber Du hast Dein Hund nicht im Nacken geschüttelt.

dafür hält mein hund heute OHNE JEDEN BEFEHL an jeder strasse an und da ich auch aus einer grosstadt komme, war dieses mir sehr wichtig da ich absoluter leinen gegner bin! weil es gibt nix schlimmeres als einen hund an der leine zu halten.......... :o

Ich habe gesehen, dass Du auch aus Hamburg kommst und ich kann Dir eins versichern ich hasse den Leinenzwang in HH :[ und mein Hund läuft auch fast überall ohne Leine.

Aber es klappt auch ohne Nackengriff oder gar Schläge (womit ich Dich jetzt nicht meine).

Wenn Du Lust hast, können wir uns ja mal in HH zum Gassi gehen treffen. ;)

Liebe Grüsse, Bine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Diskussion um das Thema "Bleib" ist ja recht lebhaft und dem Grunde nach auch sehr einfach zu beantworten:

1. Der Hund muss zunächst einmal begreifen was Bleib bedeutet.

2. Das Kommando muss trainiert werden

3. Das geht ohne jeglichen Zwang

4. Grundlage jeden Trainings ist eine intakte Rangordnung, die wiederum auch ohne jeglichen körperlichen Zang erreicht wird.

Im Allgemeinen zerstört körperlicher Zwang jegliche Beziehung zum Hund und der entzieht sich jeglicher Akzeptanz durch den Hund. Etwas aus Angst zu tun sollte nicht Sinn der Hundeausbildung sein.

Im Übrigen wird der Hund durch Deine Maßnahmen nicht unterworfen. Unterwerfung bedeutet ein Verhalten, dass der Hund von selbst zeigt. Du hast Ihn also nicht unterworfen, sondern hast Dich als Leittier disqualifiziert. Einem Leittier dem nicht über den Weg zu trauen ist. Ebenso ist die bekannte Wortwahl "Unterordnung" auf dem Hundeplatz vollkommen verfehlt. Sitz, Platz und Steh haben nichts mit Unterordnung zu tun, sondern sind erlernte Verhaltensweisen.

Würdest Du es bei meinem "großen" probieren, dann wäre wahrscheinlich die nächste Station das Krankenhaus.

Ebenso überflüssig sind Stachel-Halbänder und andere tierschutz relevante Erziehungsmethoden!.

Zumindest bei dem Thema "Unterwerfung" gibt es in der Literatur von Wissenschaftlern eine einhellige Meinung, die auch nie streitig war.

Bevor man sich auf physische Gewalt einlässt, sollte man doch zunächst einmal erkennen, dass ein Hund sehr wohl einen Menschen von einem Hund unterscheiden kann. Hunde sind im Übrigen auch keine Wölfe.

Meine beiden funktionieren in jeder Situation ... bleiben auch, wenn direkt vor der Nase ein Reh vorbeiläuft ... und das ohne Gewalt.

Leider steigt vielfach die Gewaltbereitschaft von Menschen exponentiell mit sinkendem IQ. Eine traurige Erkenntnis, die sich leider täglich bestätigt. Das ist kein Bezug auf Dich, Franco. Jedoch sind einige Ausbildungsmethoden wirklich abartig und erschreckend, vor allen Dingen, wenn es auch anders geht.

Immerhin ist Vertrauen die Basis aller Beziehungen und das gilt selbstverständlich auch für die Beziehung Hund - Mensch!

Grundlegend sind hier die Erkenntnisse von Frau Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen. Die neueste Auflage des Buches Hundepsychologie sehr zu empfehlen. Ebenso Mensch-Hund-Harmonie von Ekard Lind.

PS: Bei einigen Rassen muss ich Dir Recht geben. Leider sind z.B. Boxer völlig überzüchtet und bei einigen anderen z.B. "Shar-Pei" führt die übertriebene Experementierfreude von Züchtern zu den verschiedesnten Gebrechen.

PPS.: Deine Aussagen zum Thema Leinenzwang finden meine volle Unterstützung!

PPPS.: Erst einmal herzlich Willkommen im Hundeforum der konstruktiven Auseinandersetzung! Wir alle freuen uns auf Deine tatkräftige Mitwirkung im Forum. In diesem Sinne, viel Spaß!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WOW Mark!!!!!! =)=)=):respekt:

:danke für dieses Posting!

Ich glaub das sagt alles was man zu dem Thema schreiben könnte!!!!:sensation

Liebe Grüsse, Bine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Mark,

wie hast Du das mit Reh vor Nase hingekriegt?

Gruß

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ja, ja, ja das mit der Rangordnung stellt für viele schon ein Problem dar und ganz ehrlich, ich möchte keinen Hund haben, der vor mir nur rum kriecht und Angst hat!

Ich habe oben irgendwo geschrieben, dass ich kein Freund der absolut antiauthoritären Hundeerziehung bin. Das heißt aber nicht, dass ich meine Hunde ständig maßregele. Wenn einer der drei über die Stränge schlägt, dann strafe ich in der Regel auch nur durch knurren und den "bösen" Blick (das wirkt übrigens auch bei pupertierenden Jugendlichen und nervigen Arbeitskollegen :D). Das reicht in der Regel - nur wenn ich völlig ignoriert werde, weil gerade irgendwas anderes wahnsinnig interressant ist (was im Moment schon mal bei der "kleinen" Sturköpfigen vorkommt), dann gehe ich auf sie zu bzw. springe auf sie zu (ja in der Hundeerziehung macht man sich manchmal vor Unkunndigen ganz schön zum Affen!) und kneife sie leicht. Damit simuliere ich ein Erziehungsschnappen eines erwachsenen Hundes. Wenn man zwei oder drei einigermaßen intakte Hunde hat, kann man das selbst sehr gut beobachten. So jetzt aber wirklich genug zu dem Thema, wenn wir Franco jetzt noch nicht zum Nachdenken gebracht haben, dann wohl nie :) (nicht böse sein, aber auch Trummler hat sich fort entwickelt)!

LG

Martina und der Rest

P.S. zum Thema Leine werde ich mal eine neue Diskussion anwerfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Utue,

ganz einfach ... in dem Waldstück in dem ich meine Runden drehe sind wilde Rehe an der Tagesordnung. Da ist ein "bleib" absolut notwendig wenn der Hund ohne Leine laufen soll.

Leider ist immer wieder zu beobachten, dass selbst Jäger Ihre Jagdhunde nicht zuverlässig in derartigen Situation abrufen können oder gar mit dem Befehl "Bleib" an einer Verfolgung zu hindern in der Lage sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du das Bleib dann im Down? Oder wie darf:??? ich das verstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein ... ich meine mit Bleib einfach das verharren in der Position die der Hund gerade eingenommen hat. Steht er ... dann bleibt er stehen. Sitzt er ... bleibt er sitzen und wenn er Platz genommen hat ... bleibt er im Platz.

Down ist dem Grunde nach ein ziemlich überflüssiges Kommando, dass insbesondere Jäger (versuchen !!) Ihren Hunden beizubringen. Der Kopf liegt dabei zwischen den Vorderpfoten und der Hund verharrt regungslos, bzw. lässt sich in diese Position auf Kommando fallen.

Bleib erfüllt eine identische Funktion bei allen anderen Hunden .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.