Jump to content
Hundeforum Der Hund
sanimalis

Goldakupunktur

Empfohlene Beiträge

GA ist wirklich ne tolle Sache! Gerade bei Arthrose, Spondlose, HD...

Allerdings sollten immer zwei Dinge beachtet werden: Die Wirkung ist leider oft nicht dauerhaft und lässt nach ca. 3-5 Jahren nach. Und bei der Ärztewahl bitte erfragen was für eine Narkose gemacht wird. Es sollte keine Vollnarkose gemacht werden, da dann die exakte Platzierung der Goldplättchen kaum möglich ist. Um die zu ermitteln muß der Muskel beim Einsetzen nämlich noch richtig reagiere können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Allerdings sollten immer zwei Dinge beachtet werden: Die Wirkung ist leider oft nicht dauerhaft und lässt nach ca. 3-5 Jahren nach.

Man liest ja immer, dass die Wirkung lebenslang hält. Ich habe mal jemanden getroffen, da lief der Hund nach ca. 2 Jahren auch wieder so schlecht. Der Tierarzt meinte auch, das mit dem Gold war ja ganz nett, nun hilft es aber halt nicht mehr. Die ist dann nochmal zu dem TA, der das Gold damals gemacht hat, und der hat ein ganz anderes Problem festgestellt. War ganz interessant. Der Hund war in der Zwischenzeit kastriert worden und die Narbe war ganz gnubbelig. Darum war die Muskulatur am Bauch total verkürzt und verhärtet, respektive dazu die Muskulatur parallel dazu im Rücken. Der Hund wurde quasi an den alten Schmerz erinnert (hatte Spondylose) und lief genauso schlecht wie vor dem Gold. Schmerzgedächtnis, da werden irgendwelche Schmerzrezeptoren automatisch angeregt, die den Schmerz signalisieren. Diese "Gnubbel-Narbe" wurde dann behandelt , irgendwie unterspritzt, und der Hund hatte dann überhaupt keine Probleme her. Die Frau sagte, diese Unterspritzung war auch schon wieder einige Jahre her, seitdem nie wieder Probleme.

Mir hat mein TA, wo ich zur GA war, gesagt, dass viele Menschen denken, dass ein Hund mit Gold nie wieder Probleme haben wird. Aber das ist natürlich nicht so, sie können sich genauso was verknacksen oder auch mal eine Muskelverkürzung oder -blockade bekommen. Das kann man (je nachdem, was es ist), mit normaler Akupunktur oder Neuraltherapie dann ganz normal behandeln. Oft haben die Schmerzen dann ganz andere Ursachen, die Hunde laufen aber wieder genauso schlecht wie vor der Behandlung. Wahrscheinlich gehen viele dann auch einfach zum normalen Haus-TA und nicht dorthin, wo das Gold gemacht wurde, weil man da ja oft nur wegen dieser einen speziellen Sache war. Und der Haus-TA, der ja nicht so ganzheitlich spezialisiert ist, stellt einfach nur denselben Schmerz fest wie 1, 2 oder 3 Jahre zuvor. Der Hund bekommt Schmerzmedis, nimmt wieder eine Schonhaltung ein und die Spirale beginnt eigentlich von vorne....

Zur Vollnarkose: Es wird bei ner GA doch eigentlich nie eine Vollnarkose sondern immer eine Sedation gemacht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zur Vollnarkose: Es wird bei ner GA doch eigentlich nie eine Vollnarkose sondern immer eine Sedation gemacht, oder?

So sollte es sein, genau. Aber leider gibt es auch vereinzelt TAs die einfach eine Zusatzquali gemacht haben um mit der GA noch zusätzlich Geld zu machen. Oder nicht wirklich wissen, was sie da tun. Darum würde ich das immer nochmal abklären um sicher zu gehen. Ich hab schon von Fällen gehört bei denen unter Vollnarkose die Goldplättchen falsch gesetzt wurden weil die Muskeln dann ja eben nicht mehr reagieren wie mans braucht und die ganze OP damit umsonst war.

Das mit den Narben ist leider bei Hunden oft noch ein Problem das unterschätzt wird. Gerade großflächige Narben in Bauchraum, Verbrennungen oder Narben in direkter Gelenksumgebung können Probleme machen wenn sie nicht vernünftig nachbehandelt werden oder nicht sorgfälltig genäht werden. Gerade zB bei Knieproblemen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber man kann die Narben dann wirklich sehr gut mir Neuraltherapie behandeln, wenn das nicht reicht auch Implantieren.

Bei uns wurde z. B. eine Narbe mit einem Platindrähtchen implantiert, genauso groß wie das Gold. Dr. Rosin hat mir erklärt, dass er Narben immer mit Platin behandelt, wenn die Unterspritzung nicht hilft. Platin hilft da wohl interessanterweise deutlich besser als Gold, warum weiß er nicht. Genauso bei Hunden mit Anfällen, also Epilepsie. Die werden auch mit Platin behandelt. Wie gesagt, warum weiß er selbst nicht, hat aber die Erfahrung gemacht. Komisch, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen !

Wir sind auf der Suche nach Andreas im Zusammenhang mit der Goldakupunktur in Holland, bzw. benötigen Wir dazu Infos und/oder Adressen.Natürlich wären Wir über Erfahrungsberichte zum Thema Spondilose u.ä. sehr dankbar.Unser Dt.Schäferhund ist 11 Jahre alt und hat ein sehr schlechtes Gangbild,zudem wurde Arthrose festgestellt.Zeitweillig leidet Er unter epil.Anfällen,deren Ursache völlig unklar ist.Erstmalig im Jan.09 aufgetreten ,verbunden mit einer Art Lähmung der Hinterhand.

Wer kann Auskunft geben, bzw. Adressen vermitteln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde mich gar nicht wundern wenn nach einer gewissen Zeit die Probleme wieder beginnen was grad dann bei jüngeren hunden ein Problem darstellt. Das Gold behebt ja nicht den Schaden, sondern verhindert nur das der Schaden sich dauernd entzündet. Irgendwann is aber so kaputt das die Reibung selber im gelenk ansich stark schmerzt.

Aber trotzdem eine tolle Methode =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

da ich entschieden habe (nach reiflicher Recherche-Arbeit und Expertenrat), bei meinen beiden Hunden eiine Goldakupunktur machen zu lassen, brauche ich mal eben Euren Rat.

Es stehen zwei Ärzte zur Debatte: Dr. Rosin in Berlin und Dr. Schulze in Kamen.

Desöfteren hab ich nun schon gelesen, dass deren Behandlungsmethoden sich unterscheiden. Können mir ein paar von Euch, die Erfahrungen damit haben, den konkreten Unterschied beider Methoden erläutern?

Ich tendiere ja eher zu Dr. Rosin. Aber von dem hab ich nun auch schon viel mehr gelesen...

Mir gehts einfach darum, die Unterschiede Rosin/Schulze zu erfahren, denn erstmal liest sich die Behandlung bei beiden gleich.

Wäre toll, wenn hier ein paar HH ihr Wissen weitergeben könnten. Vorab herzlichen Dank!!!

LG

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo seit alle gegrüsst,

bin auf das Interessante Forum gestossen weil ich Infos für eine GA Suche.

Unser Pedro leidet zum Teil sehr nach Beanspruchung ( Schwimmen und selbstständiges Toben).

Ballwerfen haben wir schon lange aufgegeben.

Wir haben nächste Woche einen Termin in Israelsdorf nahe Lübeck bei einer Frau Dr. Schön.

Unser Pedro 4 Jahre und 4 Monate alt, humpelt seit ca. 10 Monaten nach Beanspruchung. Mal mehr mal weniger.

Er hat eine Missbildung des Kreuzbeins (einen zusätzliche Lendenwirbel am Kreuzbein wurde erst mit 3.5 Jahren durch Röntgen festgestellt), viele Ärzte und Meinungen haben wir jetzt schon gehört. Von CT und MRT Aufnahmen machen und evtl. Operation an den Nervenkanälen mit Gefahr das der Pedro dann nachher noch schlimmer dran ist. Das wollen wir nicht.

Es sollen ca. 50 Punkte gesetzt werden, Kosten ca. 1500€ mit allen Röntgen Aufnahmen und 2 Nachuntersuchungen und was alles dazu gehört.

Für zusätzliche Infos über die Frau Dr. Schön oder anderes was man hier nicht gelesen hat sage ich schon einmal Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Anja,

der Hund von meinem Bruder, ein 7 Jähriger Hovawart Mischling war Ende Januar in Berlin bei Dr. Rosin zur Goldakupunktur.

Miro hatte zu dem Zeitpunkt eigentlich nur noch Schmerzen und mochte gar nicht mehr laufen. Inzwischen sind fast 4 Monate vorbei und ich muss sagen, wir erkennen ihn kaum wieder. Er läuft und rennt wieder fröhlich durch die Gegend, wir sind einfach nur happy.

Vielleicht schaust du dir einfach mal folgene Internetseite an, da erfähst du einiges über Goldakupunktur.

www.peter-rosin.de/Leistungen/Goldakupunktur oder www.peter-rosin.de/Media

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es gibt im Netz eine Liste von den TÄ, die die GA bei Dr. Rosin gelernt haben. Da steht Fr. Dr. Schön auch drauf. Ich hab aber keine Ahnung, wie lange sie das schon macht und wie häufig. Das ist glaube ich auch ganz wichtig, die Erfahrung von dem Tierarzt der es macht.

Das einzige was mich irritiert sind die 50 Goldimplantate? Woher weiß sie das schon und sind das nicht etwas viele? Hattet ihr schon eine Voruntersuchung bei ihr? Was gibt es denn sonst an Diagnosen, abgesehen von dem "Extrawirbel"?

Eine OP würde ich auch nicht machen lassen.

MM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...