Jump to content
Hundeforum Der Hund
archiv-master

Darf ich meinen Frust bei Euch ablassen?

Empfohlene Beiträge

Kann deinen Ärger und deine Wut voll und ganz verstehen. Ich glaube, ich wäre auch ziemlich aufgebracht. Nur hätte ich vermutlich mal wieder meine Klappe nicht halten können und hätte vor Ort und Stelle Dampf abgelassen :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina!

Kann deine Wut durchaus verstehen!

Kleiner Tip: Geh in den Wald, hol einmal tief Luft, und schrei, was das Zeugs hält!

Und dann würde ich hingehen, und versuchen, die *Dame* von der Kastration abzuhalten, ihr erklären, dass sie da noch ein Hundebaby hat, und sie sich etwas drum kümmern muss, aber nicht gleich zum Tierarzt, Skalpell und ritsch ratsch ab!

Bei dem kleinen Yorki würde ich der alten Dame evtl. Hilfe anbieten, sonst endet das auch im Chaos!

Ich drücke dich und denk an dich! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina!

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Was Dich auf die Palme bring (mich jedenfalls) ist die Ungerechtigkeit.

In beiden Fällen wird sich dem Hund gegenüber unfair verhalten.

Ich finde es aber immer wichtig, dass hier nicht nur der Hundebesitzer, sondern auch der Tierarzt bzw. Züchter auch eine Rolle spielen.

Solange Eingriffe aus solchen Gründen durchgeführt werden und Züchter an jeden Hunde abgeben, wird sich das Rad weiter drehen.

Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist eine Kastration in dem Alter überhaupt erlaubt, wenn keine organischen Gründe vorliegen?

Da müßte man sich mal erkundigen.

Naja und den Oma-Fall hatte ich ja auch schon, hatte das mal an anderer Stelle erzählt, wo ein 80 jähriger Ex-Jäger einen Münsterländer-Welpen suchte......für mich unverantwortlich und egoistisch.

Ich hoffe, dein Frust verraucht etwas...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Dumheit der Menschen ist halt nicht am Alter gebunden.

Zum Thema Kastration habe ich auch meine Meinung leider wird dieses Mittel gerne genommen um Tiere zu "Erziehen".

Habe auch schon sogenanten Studien in USA gelesen wo sich über den Vorteil der frühen Kastrtion aus gelassen wurde.

Würg

Zum Thema 80 jahre und ein Welpe. Hier zeigen sich wieder unsere "Verantwortungs vollen Züchter" den es Sch....egal ist wer einen Hund von ihnen bekommt.

Bekomme schon wieder ein Hals, gegen so ein sch... kämpfe ich seid Jahren. Ist aber ein Kampf gegen Windmühlen.

Bei uns auf den HP lebt eine an einen Supermarkt entsorte

ca10 jähriges Kleines Mixweibchen. Bei deren Vermittlung gerade ältere Frauen meinen "OH die is mir aber ein wenig alt". Sie selber haben Einkaufshilfen und Fahrdiensts zum Arzt.

Aber spricht man das an können diese "Menschen" ein neuen Weltrekord im 100 meter Sprind vollbringen beim verlassen des Platzes. So schreie jetzt ins Kissen will meine Hunde nicht erscgrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich kann dich echt verstehen weil einen Welpen zu kastrieren ist ne glatte sechs.Warum soll man sich auch die Arbeit machen.Ich frage mich nur was sie ihm abschneiden wollen wenn er danach immer noch dominant ist ?!?

Ich wunder mich aber auch das da ein Tierarzt mitspielt.

Das mit der Oma, na ja ich hoffe mal sie hat an später gedacht und geregelt das der Hund dann in gute Hände kommt.

Egoismus pur.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Regina!

In der Tat ein heikles Thema. Vier Monate ist der Welpe, ne das geht gar nicht :o

Mich würde mal interessieren, aus welchem slowakischen Tierheim Du Dein Hundi hasst. Leonie kommt aus Komarno!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz einfach wenn es dann immer noch nicht klappt.

Tieheim, Autobahnparkplatz usw.

SCHREI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, ich kann dich gut verstehen, wirklich !

Bei der Kastration frag ich mich, was muss das für ein Tierarzt sein, der einen Welpen kastrieren will? Wie verantwortungslos...

Bei der 80-jährigen Frau, was soll man dazu sagen, wir haben in der etwas entfernteren Verwandtschaft so einen ähnlichen Fall, nicht ganz so extrem, aber ähnlich. Da kann man sich den Mund fusselig reden, geht zum einen Ohr rein und zum anderen raus, ätzend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

laut Tierschutzgesetz ist eine Kastration gleichzusetzen mit einer Amputationund somit - außer in medizinisch Begründeten Fällen - VERBOTEN!

Wenn Du den Tierarzt kennst, frag ihn mal, ob er schon mal was vom Tierschutzgesetz gehört hat!

Mir platzt der Kragen.

Diese schwarzen Schafe der Züchter müßten echt aus dem Verkehr gezogen werden! Da kommen doch alle wieder mit in Verruf.

Habe nix dagegen, nem rüstigen Frührentner nen Welpen zu geben. Aber irgendwo sind echt Grenzen. Und das sind eindeutig 2, die überschritten wurden!

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lebhafter Hund, Vögel, Rückruf - Frust

      Liebes Forum,   ich muss mich heute einfach mal nur ausheulen. Unsere Wilde (Pyri-Mischling) wird nun bald 1 Jahr alt. Wir haben bereits eine wirklich harte Zeit hinter uns. Sie war als Welpe schon sehr anstrengend, d.h. wie unser Tierarzt es formuliert - "lebhaft". Sie ist immer auf Vollgas, immer angespannt, bereit sofort loszulegen, auch beim "Training" bebt sich richtig (sie will ja wohl alles richtig machen). Inzwischen ist sie etwas ruhiger geworden, vor allem zu Hause. Autofahre

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Übungswiederholung, ab wann ist es Frust für den Hund

      Hallo,   ich habe einen Kurzfilm gesehen da wurde  bei der Sitzübung von 90 Wiederholungen gesprochen, rein bei den Gassigängen. Ich zähle meine Ünungseoneinheiten nicht mit , sollte ich vlt mal, aber ab welchem Punkt sind Übungen eigentlich nur noch frustrierend für den Hund. Zu den Sitzübungen kommen ja noch andere Dinge dazu. Grüsse    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Freilaufende Hunde - Frust und ratlos

      Hallo,   da meine Geduld mittlerweile fast aufgebraucht ist, erhoffe ich mir ein wenig Rat. Die Hundedichte hat in den letzten zwei Jahren in meiner ländlichen, leicht städtischen Gegend deutlich zugenommen (Weinberge, kleinere Städte in der direkten Umgebung).   Ich kann zu üblichen Gassizeiten das Haus kaum verlassen ohne das uns freilaufende und nicht rückrufsichere Hunde innerorts und auch kurz vor dem Ortseingang entgegenkommen.  Hier gibt einiges an Wild (Wildschwein, K

      in Kummerkasten

    • Hunde"frust"

      Hallo,   ich melde mich mal wieder und hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich.   Wir haben seit fast 3 Monaten eine Hündin aus dem Tierheim bei uns. Sie ist jetzt ca. 10 Monate alt. Wir achten mMn sehr gut darauf, was sie braucht, welche Bedürfnisse sie hat und arbeiten am Grundgehorsam. Im Haus und Garten klappt das meiste schon sehr gut.   In letzter Zeit kommt mir vor wir machen wieder Rückschritte. Sie "folgt" manchmal nicht, kläfft wieder manchmal Spaziergänger am Zaun an (das ha

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Frust

      Ein Freund von mir hat jetzt bis vor kurzem sechs Wochen bei mir gewohnt. Seit er ausgezogen ist benimmt sich mein Akai plötzlich sehr komisch. Zum Beispiel heute morgen: Stellt sich "grinsend" neben mich und pisst mit einer Präzision sondergleichen in meine neben mir stehenden Stiefel. Auch draußen ist er total ungehorsam und reagiert auf Hunde die er z.T auch schon länger kennt total aggressiv. Kann es sein,dass er den "guten Onkel" vermisst?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.