Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
BernerTeddy

Berner Sennenhund = Modehund?

Empfohlene Beiträge

Mäusebier   

[...] und davon ausgehen, dass dumm und behäbig gleichbedeutend ist mit lieb und süß .

[...]

Wer einen gesunden, fröhlichen, intelligenten Berner besitzt, für den freue ich mich natürlich, denn keine Rasse sollte dazu verdammt sein, als dummer Trottelhund (also ein Hund für dumme Trottel ;) ) zu gelten!

Genau darüber habe ich mich aufgeregt, über diese Art von Darstellung (nicht nur Hund von dummen Trotteln, sondern auch selbst langweilig). Hier gab's doch auch mal eine Diskussion über "Schäferhunde sind ja leicht zu erziehen", geht irgendwie in eine ähnliche Richtung.

Die Gelenksprobleme kann man nun ja auch nicht wegdiskutieren... Dennoch sind die Berner, die ich hier im Umfeld habe, davor verschont geblieben (toi toi toi, auf's Holz klopf).

@moira: Was denn nun, Zwingerhaltung oder Gartenhaltung mit Zugang zu einem Hundehaus? Aber 2 ha hin oder her, ändert nichts an einer Vereinsamung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnuffels   

na ja guter Züchter hin oder her. Da kann man ebendso pech haben und der Hund bekommt Krebs und Gelenkbeschwerden. Wir hatten unser Bonny damals von einem Züchter vom Bauernhof beide Erlterntiere waren top.Keine Gelenkbeschwerden nichts. Bei unserer Hündin wurde mit ca. 1 1/2 Jahren festgestellt das sie einen leichten Hüftschaden hatte. Sie musste aber zum Glück nie operriert werden. Im Alter kamen dann noch Arthrose in den Gelenken vor, und mit 9 Jahren bekam sie ein Gesäugetumor. Sie ist aber trotz alle dem fast 13 Jahre alt geworden.

Leider ist der Bernersennnenhund ja auch zum Modehund geworden und es wird ja gezüchtet was das Zeug hält. Da einen guten Züchter zu finden bei dem keinens der Welben im laufe der Zeit irgendwelche Krankheiten entwickel, gibt es glaube ich so gut wie gar nicht. Da muss man schon wirklich viel Glück haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×