Jump to content
Hundeforum Der Hund
BernerTeddy

Berner Sennenhund = Modehund?

Empfohlene Beiträge

so bobbl ist nun gut etwas über ein jahr alt und immer noch sieht er anders aus als alle anderen berner die ich kenne.

Auf der Hundeaustellung in Leipzig waren alle berner irgendwie klein und dick, Bob ist irgendwie aber lang und dünn, ein richtig hübscher berner wie ich finde und hat nich so viel fell.

121s56h.jpg

35de2k3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Bobby!

Habs Janice ja schonmal gesagt, aber SO muss für mich ein Berner aussehen.

Und ne blöde Schlaftablette iser ja mal sowas von garnicht :klatsch::klatsch::klatsch:

Ein Traum isser.. :winken::winken::winken:

IMG_0054-2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich mit der hübscheste Berner,

den ich gesehen hab.

Und ich habe viele gesehen. :D

Ich finde sowohl seine Figur,

als auch sein Fell einfach hübsch.

Es müsste mehr solche schönen geben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist eine Familie mit einem jetzt 3 jährigen Rüden.Die Frau meinte zu mir,als Balou noch klein war,ein Berner braucht nicht in die Hundeschule oder groß erzogen werden,dass sind ganz gemütliche Teddys :motz::wall:

Als Balou dann so 1 Jahr alt wurde,fing er an,andere Rüden unterzubuttern.Meiner war auch dabei.

Er hat nicht nur den halbstarken rausgelassen,sonder richtig blutig gelöchert.

Meiner war auch dabei,als die 2 jünger waren hat Balou mit Julius gespielt. Die Besitzerin..

Ich verstehe es gar nicht,die haben sich immer so gut verstanden. :???

Nächste Begegnung,ich habe Ju angeleint und ihr zugerufen,sie möchte Balou anleinen,da ich keine Lust habe auf eine Beißerei.Sie ruft zurück,kann ich nicht?! Balou knurrt sie an und sie hat Angst vor Balou.

Hilfe braucht sie nicht.Ich meinte nur,Balou ha ja wohl das sagen,sie zuckt mit den Schultern.

unglaublich,die Familie hat sich noch einen Schäferwelpen geholt,ist ja toll mit 2 großen Hunden :wall:

Ende vom Lied.ie gehen nur noch bei uns am Deich,fahren hoch und gucken,ob die Luft rein ist.Der Schäfer ist schon genauso griffig,konnte ja keine Hunde kennenlernen.

Die Frau könnte nie mit den beide Hunden alleine gehen.Balou kann sie nicht halten und der greift sie an.Sie geht nur mit Sohn oder Mann.en Schäfer kann sie auch kaum noch halten.

Balou sollte erst schon eingeschläfert werden,da er ja auch herrchen angeknurrt hat.Balou war mal ein ganz normaler Welpe,der nur nie erzogen wurde und immer machen konnte,was er will.

Dann ist hier ein älteres Pärchen Mitte 60 gebrechlich.Die hatten immer alte Collies aus dem Tierschutz.

Jetzt haben die einen Bernerwelpen.Max ist jetzt 7 Monaten alt und die können ihn kaum halten :???

Die Leute meinten,Berner werden ab 12 Monate total träge und dann ziehen sie auch nicht mehr.HALLO :???:motz: Der Mann freut sich,wenn er mich trifft,max kommt von der Leine gehorcht nicht kommt mit mir mit auf die Pferdeweide und tobt dort mit meinen Hunden.Herrchen läuft hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben auch eine Bernerhündin, Laika. Ich habe sie im November 1999 mit ca. 3 Jahren aus dem Tierheim geholt. Ein total verängstigtes Häufchen Elend, daß bereits durch 5 Tierheime gegangen war, als unvermittelbar galt, sich nicht anfassen ließ und eine sehr schlimme Vergangenheit hatte.

Damals hatte sie ein Gewicht von ca. 30kg bei etwa 65cm Körpergröße. Als sie aufgetaut war, wurde sie ein Schlitzohr in Person. Nichts mit träge oder faul. Sie hat liebend gerne bis zu 12 Stunden Wanderungen über Stock und Stein mitgemacht und freute sich, wenn sie sah, daß ich die Packtaschen für sie herausholte. Nur einen Wagen habe ich sie nicht ziehen lassen, da sie von Anfang an hinten relativ steif ging. Es konnte aber nichts festgestellt werden, Gott sie Dank. Es hat sie auch nie beeinträchtigt. Bei den Spaziergängen ist sie auch nicht nur neben mir hergetrottet, sondern es ging mit Bocksprüngen über die Felder. Und im Winter hat sie am liebsten Schneepflug gespielt.

Heute ist sie ca. 13 Jahre alt, ca. 40kg schwer (dabei aber nicht dick) und bis auf ein paar Alterswehwehchen sonst echt noch fit. Gut, sie schafft keine langen Spaziergänge mehr, vielleicht noch bis zu 1/2 Std, aber sie schafft es immer noch, vor Freude vorne hochzuhüpfen oder mit den anderen noch zu spielen und zu kabbeln.

Vom Fell her ist mir aufgefallen, daß es, je älter sie wird, immer länger und krauser wird. Als ich sie bekommen habe, hatte sie für einen Berner relativ kurzes und glattes Fell. Jetzt sieht sie teilweise aus wie ein Wischmopp. Gerade gebürstet und 3 Stunden später könnte man sagen, die letzten 3 Monate hat sie keine Bürste gesehen. :D

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Berner sehr liebe Hunde sind, die man super erziehen kann, aber trotzdem ihren eigenen Kopf haben und sehr dickköpfig sein können. Aber auf eine sehr charmante Art und Weise. :klatsch:

Bei mir würde jederzeit wieder einer ein zu Hause finden. Aber ich hoffe sehr, daß ich meine Maus noch ein paar Jahre habe. Ich kann mir ein Leben ohne sie absolut nicht mehr vorstellen. Bernsersennen sind, finde ich, ganz besondere Hunde: vom Charakter und vom Aussehen her.

Leider sehe ich auch immer mehr Bernersennenhunde in der Hand von Leuten, die diese Hunde gar nicht zu schätzen wissen. Sie haben ihn als Prestigeobjekt, um damit anzugeben. Dabei verfetten leider die meisten, denn es ist ja toll, einen Hund an der Leine zu haben, der mächtig aussieht und mit dem man angeben kann. :wall:

Gerade erst letzte Woche ist mir in der Tierarztpraxis ein Besitzer mit seinem Bernerrüden begegnet. Der Berner war genauso groß wie meine Laika, und dieser Id*ot erzählt auch noch ganz stolz, wie lieb diese Hunde doch wären und wie sanftmütig. Und das wäre ja auch ein Glück, denn sein Hund würde stolze 75kg!!!!!! auf die Waage bringen. Solch eine Masse müßte man dann erst einmal halten können. :motz::motz::motz:

Und er wäre jetzt beim Tierarzt, weil sein Hund nicht mehr so recht laufen wolle.

Ich habe Zustände bekommen und ihm deutlich meine Meinung gesagt. Ich finde das einfach nur noch Tierquälerei.

Gott sei Dank hat die TÄ ihm auch die Meinung gesagt und den armen Kerl erst einmal auf eine Diät gesetzt. Und der Besitzer war absolut unglücklich darüber. Und das erzählt er auch noch im ganzen Wartezimmer. :[

Solche Menschen dürften keine Tiere haben!!!

Liebe Grüße.

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bekannte von uns Züchten Berner seit mehreren jahren und die schauen immer drauf das es das "alte Model" ist.

Also recht glattes fell und nicht zu groß !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Klicka

Bei uns hier in Canada ist dies anders als vielleicht bei Euch, wir haben grosse Grundstuecke, hier bewegen sich die Hunde relativ frei. das heisst meistens ist das ganze nicht mal durch einen Zaun abgetrennt. Hunde begleiten die Besitzer meistens fast ueberall hin. Unsere Hunde zum Beispiel sind nie alleine das heisst wenn wir unterwegs sind sind sie auch unterwegs. Also Thema was gebe ich meinem Hund zum spielen wenn er alleine sein muss, etc. dies gibts bei uns gar nicht. Und meine Berner die werden auf gar keinen Fall in eine Stadt verkauft, das ist fuer einen Berner nicht zu denken und auch nicht zumutbar. Dies ist die Situation hier bei uns in Canada sprich Alberta, bei Euch ist dies alles anders. Weiss es habe genug lange in Europa gelebt. Naja und spazierengehen ist bei uns kein Thema laufen wir doch in der eigenen Yard mehr als sonst ein Spaziergang im Park bei Euch dauert. Und sind immer noch auf unserem Grundstueck. Ein Beispiel unser Grundstueck hat mehr als 100 ha.

sehnsüchtig seufz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Teddy ist jetzt nicht gerade groß (SH 66cm); aber schlank und eher die "schlanke und sportliche" Bernervariante!

Wir erleben auf Ausstelllungen auch immer einiges, denn es gibt richitge Brecher, die locker 65kg auf die Waage bringen und halt auch die schlanken Berner!

Ich finde, dass es sehr an der Linie liegt! Teddy stammt nicht aus der "Brecher" Linie und ist durchaus auch für sportliche Aktivitäten geeignet! Er springt z.B. auch locker 80cm aus dem Stand und zieht locker 100kg im Bollerwagen oder sonstigem!!

P.S.: Hab vergessen zu schreiben, dass ich von dem Benutzernamen einer Freundin schreib, weil ich grad bei ihr bin :Oo Mein eigentlicher Nick ist BernerTeddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir können nur hoffen, dass Berner Sennenhunde nicht zu Modehunden mutieren.

Sie brauchen viel Bewegung, die Herausforderung, das Spiel, auch Arbeitsaufgaben. Fühlen sie sich unterfordert, werden sie ein wenig kompliziert, gehorchen nicht mehr zuverlässig und beginnen, ein Eigenleben zu führen.

Ich gebe hier allen Recht, die sagen, dass diese Rasse teilweise viel zu fett gefüttert wird und daher leider auch nicht mehr so bewegungsfreudig agiert. Das "Kastriertsein" darf keine Entschuldigung für eine permanente Gewichtszunahme sein, dann wird eben mehr bewegt und etwas knapper gefüttert (letzterer Punkt ist schwer einzuhalten, das gebe ich zu).

Wir achten streng auf ein Durchschnittsgewicht von 50 kg, und auch das ist lt. Tierarzt schon zuviel (48 kg wäre ideal für einen Rüden).

Hoffen wir, dass diese schöne Rasse nicht durch unsinnige Zuchtversuche ihre Ursprünglichkeit verliert!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

3233117.jpg

Leider ist der Berner Sennenhund ein Modehund.

Leider wird sein Wesen fast immer total falsch beschrieben und daher entscheiden sich auch meist die falschen Leute für ihn.

Ein Berner ist keineswegs dumm, fall, dick, langweilig, einfach zu erziehen, nur lieb und liegt am liebsten den ganzen Tag auf der Couch.

Ich habe zwei Berner Rüden und beide so unterschiedlich wie nur was, sowohl in Gewicht und Statur, als auch im Wesen.

Rüde 1 rechts im Bild

67 cm, 45 kg leicht

Schmusebacke, sehr selbständig, alles andere als leichtführig

Rüde 2 links im Bild

62 cm, 38 kg leicht

Driedelsack mit Hummeln im Hintern, hey wo ist hier was los, mach mal Action, Party on..., andererseits echter Befehlsempfänger, achtet selbständig darauf auf Spaziergängen nicht "verloren" zu gehen.

Beide Hunde werden im Hundesportverein ausgelastet und sind alles andere als Schlaftabletten.

Der Hund ist wie seine Besitzer, so wird ein Schuh draus.

Die Berner sind eine traumhafte Rasse, wenn man ihren Bedürfnissen gerecht wird, aber man kann sie auch zu Tyrannen verziehen oder zu verfetteten, depressiven Langweilern machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...