Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Manta

Leishmaniose

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben...

hab da mal eine Frage, wie ihr mit Hunden umgeht, die diese Krankheit haben. Meidet ihr sie, oder dürfen sie mit euren Hunden spielen?

Ich kenne einen Hund, der die diese Krankheit hat. Bisher hatten meine Hunde keinen Kontakt zu ihm, da auch fraglich ist, ob sie sich verstehen. Ich finde das Risiko einfach zu groß, sie könnten sich verbeißen und durch Verletzungen und dergleichen, eben diese Krankheit bekommen. Was denkt ihr darüber?? Ich bin echt ratlos...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle,

ööhhhmmm - ich dachte, dass der Überträger die Sandmücke ist. :???

Im Leishforum habe ich noch nix gelesen, dass die Hunde nicht miteinander spielen dürfen, bzw. "Gefahr" von einem Leish-Hund ausgeht.

Ich würde unter diesen Voraussetzungen nix dagegen haben, dass ein Leish-Hund mit meinen beiden spielt.

LG

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist halt die Frage, ob ich nicht zu überempfindlich bin :( ...

Ja, Leishmaniose wird durch die Sandmücke übertragen, kann aber auch von Hund zu Hund, bzw von Hund zu Mensch übertragen werden, man nennt diese Krankheit auch Hunde-Aids, weil sie sich wie eben wie Aids verhält. Ein Risiko besteht also immer. Nur soll ich dieses Risiko eingehen? Deshalb wollte ich ja eure Meinung zu diesem Thema wissen. Also wir ihr euch gegenüber einem Hund, der diese Krankheit hat, verhaltet...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ... wie hoch ist die Ansteckungsgefahr?

... ich weiß das leider nicht.

LG

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das weiß ich leider auch nicht, deshalb bin ich so vorsichtig...

Weiß eben nicht, was ich machen soll, bzw wie ich mich verhalten soll...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Interessante Frage!

In der letzten Hundeschule, in der ich war, wurde solche Hunde ausgeschlossen. Mit welchem Hintergrund, kann ich nicht sagen.

Meine jüngere Hündin neigt dazu, allen anderen Hunden gerne mal die Ohren und die Zähne zu "putzen". Wäre so schon eine Ansteckung möglich?

Ich bin da etwas überfragt...

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nach dem was ich jetzt auf der Seite gelesen habe, würde ich sagen: ja, ich würde meinen Hund mit einem kranken Hund spielen lassen.

Es sind keine Übertragungen durch Beissereien bekannt und das einzige, was sich finden lässt, ist eine Ansteckung beim Mensch durch Bluttransfusionen - also sind doch größere Mengen Blut im Spiel. Also dürfte die Gefahr bei einem übertriebenen Spiel sehr gering sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

nein durch Zähne putzen deines Hundes ist es nicht ansteckend Patty hat 1 Jahr jeden Tag mit ein Leishmaniose Hund gespielt da ging es auch mal wilder zu. Pita wird jetzt auch bald auf Leishmaniose getestet da die Motte ja aus Spanien ist!!!!

Also ich sehe keine Gefahr wenn der Hund mit anderen Hunden spielt.

Leishmaniose

Übertragen wird die Leishmaniose durch stechende Sandmücken. Eine direkte Form der Ansteckung, etwa über Blut oder Speichel, ist nicht nachgewiesen und reine Spekulation. Die Krankheits-Symptome bei Hunden können plötzlich oder allmählich auftreten. Meist wird Abmagerung trotz Fresslust und normaler Verdauung festgestellt. Es kann starkem Muskelschwund und Milzvergrösserung kommen. Am auffälligsten sind die Hautsymptome: Haarkleid wird dünn, glanzlos, rau, stellenweise kahl. Die Haut schuppt sich. Die Krallen werden häufig spröde und wachsen länger als normal. Es kann zu Anschwellung der Lymphknoten sowie Nasenbluten kommen.

Ein deutlicherer Hinweis sind Haarverlust um die Augen herum und Veränderungen der Ohrränder sowie offene Wunden.

Nur mit Hilfe bestimmter Tests lässt sich die Erkrankung nachweisen. Bluttest bzw. eine Untersuchung des Knochenmarks.

Leishmaniose ist eine Infektion, im weitesten Sinne mit der Malaria vergleichbar ist. Uunbehandelt ist sie für Hunde tödlich ist. Es ist keine Seuche. Der akute Verlauf endet zwischen zwei und fünf Monaten tödlich. Spontane Heilungen sind selten. Der chronische Verlauf kann sich über Jahre hinziehen (Inkubationszeit unbekannt, bis zu vier Jahre bei Hunden; beim Menschen sind bis zu 30 Jahre bekannt)

LG Anni, Patty und Pita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

natürlich dürfen meine eigenen Hunde Kontakt mit Leishmaniose positiv getesteten Hunden haben.

Wir leben selber in einem Gebiet des Mittelmeerraums, wo ca. 30% aller Hunde Leishmaniose positiv geschätzt werden. Es wäre praktisch überhaupt nicht möglich alle Hunde zu meiden, die eventuell Leishmaniose haben könnten.

Am Anfang hat mich diese Krankheit sehr erschreckt. Auch sah man vor 10 Jahren noch viel mehr an Leishmaniose erkrankte Hunde auf der Straße. Mit der Zeit und Informationen über diese Krankheit haben wir lernen müssen mit dieser "Gefahr" umzugehen.

Viele Grüße aus dem sonnigen Süden,

Claudia mit Mora, Tommy und Bruna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.