Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
waschbärin

Kehlkopfentzündung - Alternativen zu Antibiotika?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Labbi hat derzeit eine Kehlkopfentzündung und ich möchte ihm gerne neben Prospan eine Alternative zu Antibiotika geben. Er hatte erst eine Antibiotikabehandlung wegen Giardien und ich will es vorerst mit etwas anderem versuchen. Bei meiner Familie hilft Echinacea, Umckaloabo oder Angocin sehr gut, aber ich weiß nicht, ob das auch für Hunde geeignet ist.

Was habt ihr für Erfahrungen bei Infekten mit Alternativen zu den herkömmlichen Antibiotika?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab' keine Erfahrung mit Alternativen, weiss nur das mit Kehlkopfentzündungen nicht zu spassen ist. Wenn der Kehlkopf aufgrund der Entzündung zuschwillt, erstickt der Hund. Ich persönlich würde lieber keine Experimente wagen. Und selbst wenn ich noch so sehr gegen AB bin, dann würde ich -wenn überhaupt- mit meinem Tierarzt über mögliche Alternativen diskutieren und nicht einfach rumdoktorn... *meine Meinung*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Echinacea kannst Du ihm ruhig geben, das mach ich mit meinen auch. Gerade im Herbst um das Immunsysthem zu unterstützen.

Gib ihm einen Tropfen pro 10 Kilo Körpergewicht. Ein warmer Schal um den Hals hilft auch ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Alternative zu Antibiotika ist kollodiales Silber!

Warst du schon damit beim Arzt ?

Doggi hat vollkommen Recht mit Kehlkopfentzündungen ist nicht zu spassen.

Homöophatisch gibt es auch einige Mittel, dazu müsstest du aber die Symtome beschreiben.

Nimmt dein Hund alles, dann kannst du noch verschiedene Kräuter geben.

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Echinacea heilt nicht oder so, sondern stärkt das Immunsystem. Das muß aber auch erst ein paar Wochen gegeben werden bis es wirkt, wie bei den meisten pflanzlichen Arzneien. Die anderen Sachen, die Du nennst kenne ich nicht.

Ich würde auch Antibiotika geben!!! Ist sicherer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich noch mal. Hab mich nun mal etwas schlauer gemacht und kann Dir auch nur empfehlen AB zu geben.

Sonst läufst Du Gefahr, das sich evtl. noch ein Virus draufsetzt und es dadurch noch schlimmer wird. Wirst wohl in den sauren Apfel beißen müssen, tut mir leid.

Aber das Echinacea kannst Du trotzdem geben. ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann Dir auch nur was Unterstützendes empfehlen, was aber das AB nicht ersetzen sollte.

Katzenkralle soll bei entzündlichen Prozessen im Körper gut helfen, und außerdem reinigt es das Blut.

Ich geb das meinem Hund gerade so als Kur, ohne besonderen Grund. Katzenkralle kannst Du unter barfshop.de bestellen, schaden wird es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Antibiotika wirst du geben müssen, denn sonst kann das sehr leicht chronisch werden!

Und unterstützend kannst du Schüsslersalze Nr. 4 geben, und Nr.11 Beides für ca. 14 Tage!

Kann ins Trinkwasser gegeben werden, so nimmt sie bei jedem saufen mit auf!

Ca. 5 Tabletten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.