Jump to content
Hundeforum Der Hund
FrecherHund

Meideverhalten

Empfohlene Beiträge

Wer kann mir erklären, was es mit dem Meideverhalten auf sich hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau möchtest du denn wissen?

Warum der Hund es macht, oder was genau Meideverhalten ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lilli,

Meideverhalten resultiert meist aus der Tatsache heraus, das der Hund vor irgendetwas Angst hat.

Wenn Dein Hund zum Beispiel vor einem bestimmten Hund sehr große Angst hat, weil dieser ihn evtl. gebissen hat, dann hat Dein Hund sehr großen Stress wenn ihr dem Hund wiederbegegnet. Er fängt an zu Hechel und auch zu Speicheln. Um dem Stress, bzw. dem Hund nicht begegnen zu müssen, wird Dein Hund versuchen dem Hund aus dem Weg zu gehen. Das Verhalten nennt man dann Meideverhalten.

Es lässt sich auf viele Situationen beziehen, die dem Hund Stress machen und vor denen er am liebsten davonlaufen möchte.

Ich hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich Erklärt ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Muck, ja hast Du.

Ich dachte eher, Meideverhalten wäre es, wenn mein Hund etwas machen will, ich ihm aber sehr erschreckt habe, sie das im Endeffekt aber immer noch machen möchte, aber nur nicht mehr macht, weil sie Angst hat, sich wieder zu erschrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meideverhalten kann aber auch bedeuten, dass der Hund den Hundebesitzer veräppelt. Wenn er z.B. eine Strafe erwartet und man mit der Hand an seinen Kopf geht, er zwar den Kopf wegzieht, aber der Schwanz hinten trotzdem noch hoch erhoben hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry Border-Line, aber Meideverhalten hat nichts mit "veräppeln" zu tun. Auch wenn der Schwanz erhoben ist.

Ein Meideverhalten zeigt sich nunmal dann, wenn der Hund einer unangenehmen Situation aus dem Weg gehen möchte.

Und die Schwanzhaltung hat sicher damit zu tun "wie" unangenehm die Situation für ihn ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann es ganz einfach auf den Punkt bringen.

Meideverhalten macht der Hund immer dann, wenn er sich in irgendeiner Situation erschreckt hat und diese in Zukunft "meiden" möchte.

Viele arbeiten geziehlt mit dem Meideverhalten des Hundes.......siehe die Supernanny. :Oo

Sie arbeitet ja bekanntlicher Weise mit Rütteldosen und Spühhalsbändern.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wintermärchen: Deine Meinung und Erfahrungen, meine Erfahrungen sind anders. Der Schwanz sagt bei meinem Hund sehr viel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*Klugscheißmodus an* Es heisst Rute *Klugscheißmodus aus*

Trotzdem hat Meideverhalten nichts damit zu tun, dass ein Hund irgendwen veräppeln möchte. Muck hat es gut und verständlich erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Wintermärchen: Deine Meinung und Erfahrungen, meine Erfahrungen sind anders. Der Schwanz sagt bei meinem Hund sehr viel!

Vielleicht *liest* du deinen Hund auch falsch? ;)

Und wenn ein Hunde Meideverhalten zeigt, veräppelt er 100%ig NICHT seinen Halter! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gedanken zum Meideverhalten

      Immer wieder hört man in unterschiedlichsten Situationen.....dass Meideverhalten aus Zwang, negativen Reizen in der Erziehung entsteht und nicht passieren sollte, denn man will ja einen stets freudig folgenden Hund. Nun frag ich mich aber: Ist "Meiden" nicht eine natürliche Reaktion des Hundes (übrigens auch des Menschen), um sich vor Verletzungen an Leib und Seele zu schützen und ein wichtiger Bestandteil, den man sich auch in der Ertiehung zu nutze machen kann? Damit meine ich nun nicht die

      in Lernverhalten

    • Meideverhalten

      Kann mir jemand helfen. Ich trainiere gerade für die BH. Letzte Woche habe ich meine Kleine Fellnase geschimpft weil er nicht richtig wollte. Jetzt meidet er mir die Freifolge. Leinenführigkeit ist soweit i. O. Was kann ich tun?

      in Lernverhalten

    • Meideverhalten und bewachen von Knochen? Erklärung gesucht.

      Ich habe da mal eine Frage, die mich immerwieder beschäftigt. Eibe ist eigentlich absolut verfressen, sie liebt z.B Markknochen und lutscht die stundenlang bis auf den letzten Fitzel aus. Oft aber nicht.. sie lässt den Knochen fallen und zeigt deutliches Beschwichtigen oder nimmt ihn garnicht an, dreht den Kopf weg und sieht weg. Ich habe alles ausprobiert, auf dem Futter serviert, unter dem Futter serviert, einfach auf den Platz gelegt und sofort den Raum verlassen, sie völlig ignoriert,

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Meideverhalten seit Umzug

      Hallo ihr Lieben, mich würde mal interessieren, ob sowas bei einem eurer Hunde auch schon mal aufgetreten ist. Wir sind innerhalb des Hauses umgezogen, bzw. die Schlafräume sind in der ersten Etage geblieben und das Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, sind jetzt im Erdgeschoss. Den Hunden stehen oben Körbe zur Verfügung und auch hier im Erdgeschoss stehen 2 Hundekörbe. Unsere Hündin Fly hat ihr Körbchen immer geliebt. An dem Korb (Rattankorb mit Kissen) ist auch nichts verändert worden, nur dass e

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Meideverhalten versus positive Objektverknüpfung

      Ich hatte gerade ein interessantes Gespräch mit einer Hundehalterin, deren 3 Jahre alter Aussie/Kaukasenmix (ja, das ist eine Aufgabe ) gern Menschen (Spaziergänger/Jogger/Radfahrer aller Art und auf/mit jeglichen Fortbewegungsmitteln) verbellt und sie auch schon mal bedrängt. Er kommt aus dem Tierheim und soll wohl "Männer nicht so mögen"; außerdem eben auf Menschen reagieren. Beschädigt hat er noch nicht- allerdings schnappte er einer Bekannten (die ihnen draußen entgegenkam) in den Ärmel.

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.