Jump to content
your dog ...  Der Hund
Xanthin

Wie oft und wie lange geht ihr Gassi??

Empfohlene Beiträge

Hallo, mich würde mal interessieren, wie oft ihr am Tag mit euren Doggies rausgeht und wie lange so ein Spaziergang geht??

Also meine zwei gehen morgens um sechs Uhr ( ich bin berufstätig) für eine halbe Stunde raus. Da wird pipi gemacht und ne Runde über die Felder getobt. Dann komme ich um 14 Uhr von der Arbeit und dann gehen wir meistens ca. 1,5 - 2 Stunden Fahrrad fahren und spielen. naja, und dann gehen wir so 19 Uhr noch ne Stunde durchs Dorf "schnüffeln und Zeitung lesen" :D

Wir haben kein Haus, also sind die zwei zwischenzeitlich dabei, durch die Wohnung zu fegen und überall zu spielen, wo ich auch bin. Wenn sie allein sind, schlafen sie. Das hat mir mein Vermieter gesagt ;-) er guckt öfter mal nach den zweien.

Also, gibt es Kritik? Geht ihr öfter bzw. länger? Dazu kommt noch 2-3 mal die Woche treffen wir uns mit anderen Hundebesitzern und lassen die Hunde zusammen spielen. Und 1 mal die Woche gibt es Hundeplatz. Würde mich über ein paar ehrliche Meinungen freuen!

Liebe Grüße Britta mit Jeannie und Phoebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

auch wenn das nicht so gerne gelesen wird bin ich der Meinung, dass der Mensch das Gassigehen braucht - der Hund nicht! Klar muss er sich lösen können aber dazu ist bestimmt kein 1 - 2 stündiger Sparziergang notwendig.

Meine kommen mindestens 3x am Tag raus (Gassi). Da ich berufstätig bin hält sich die morgentliche Runde in Grenzen (10 Min. höchstens) Mittags 1/2 Std. und Abends arbeite ich mit meinen Hunden so das anschliessend kein großer Rundgang mehr notwendig ist - da laufen wir dann nur noch kurz. An den Wochenenden werden die Gassirunden schon eher ausgedehnt....aber nicht weil meine Hunde das brauchen! ;)

Viele denken ein Border Collie braucht laaaaange Spaziergänge. Das ist genau DAS was diese Rasse gewiss nicht braucht! Natürlich braucht er neben mentaler Auslastung auch körperliche Auslastung - keine Frage! Aber ein Spaziergang ist für diese Rasse wirklich keine Auslastung...die können 4 Std. Gassi gehen und danach gleich fragen " so was machen wir jetzt?"

Mit anderen Hunden laufe ich eher selten - es sei denn nach dem Training am Hundeplatz noch eine kurze Runde. Ist nicht mein Ding mit so vielen Hunden zu laufen und meine Hunde spielen auch nur selten mit anderen.

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also ich gehe morgens ne halbe Stunde und abends so 45 Minuten. Er hat den ganzen Tag ueber die Moeglichkeit in den Garten zu gehen. Am Wochenende treffe ich mich dann mit Freunden und deren Hunden zum toben und spielen... sind viel in den Bergen unterwegs. Zu viel mute ich ihm natuerlich noch nicht zu, ist ja noch ein Welpe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich glaube auch nicht, dass die Glückseligkeit eines Hundes von der Länge und der Häufigkeit seiner Spaziergänge abhängt. Du wirst über die gesamte Bandbreite super coole und entspannte oder auch total durchgeknallte Hunde finden.

Meine Hunde und ich gehen 2 x am Tag spazieren, insgesamt zwischen 3 und 5 Stunden. Ich kann mir die Zeit dafür nehmen, wenn mal zuviel im Büro zu tun ist oder es aus anderen Gründen nicht geht, gibts halt kürzere Spaziergänge. Wenn ich aushäusig arbeiten würde, müsste es auch anders gehen. Mir machen diese langen Spaziergänge Freude, wobei wir nicht unbedingt Strecke machen, sondern zwischendurch lege ich Pausen ein, damit die Hunde Buddeln können, lasse sie apportieren oder einfach Gras fressen, Leckerchen suchen, mache mit ihnen ein paar DD - Übungen, lasse sie über Baumstämme balancieren. Aber ich mache keine Dauerbelustigung. Ausserhalb der Spaziergänge können sie, wenn sie wollen, in den Garten, tun sie aber kaum, max. legen sie sich auf die Terrasse oder in den Mulch, nur wenn ich im Garten arbeite, spielen sie drin rum. Mein Mann hätte keine Lust so lange mit ihnen spazieren zu gehen und ich bin überzeugt, sie wären trotzdem zufrieden.

Richte Dich nicht danach, wie es Andere machen, damit machst Du Dich nur verrückt. Schau auf Deine Hunde und auf Dich und mache es, wie es für Euch passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Sabine.....Du hast es auf den Punkt gebracht! So wie es für jeden passt ist es gut ;)

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja - wie soll ich sagen -

ich lebe auf einem Bauernhof, unten ist Bauer mit Frau und Hund. Meine Hunde und sein Hund sind immer draussen von 06.00 bis abends 22.00 ca. (sie können selber rein und raus) - ich fand das als optimale Lösung, weil ich ja 100% arbeite. Wenn der Bauer die Felder bewirtschaftet geht meine kleine oftmals mit, mit dem Bauernhund. Mein grosser bleibt lieber daheim und schläft oder beobachtet vom Sofa auf der Terrasse (extra für ihn bereitgestellt) das Geschehen rund um den Hof, da er ja ED hat und nicht mehr der jüngste ist.

Wenn ich dann heim komme ist erst mal Kuschelstunde und Mahlzeit angesagt. Oft geh ich dann noch raus und wische den Hof und die Hunde rennen hin und her. Manchmal geh ich auch noch die Wälder hoch, aber nicht so weit, weil mein Grosser einfach nicht mehr so mag. Ich entscheide das immer Situativ - wenns regnet krieg ich die beiden eh nicht raus - da spaziert sich Frauchen alleine. Unsere ständigen Begleiter sind mein 2 Norw. Waldkatzen - die kommen IMMER mit!! Ich weiss nicht ob die denken die seien auch n Hund. Jedenfalss siehts schon was komisch aus wenn ich mit 2 Hunden und 2 Katzen (natürlich ohne Leine) den Feldern entlang laufe..... was solls :D

Da meine Kleine und der Bauernhof Hund sich tag-täglich nachjagen rund um den Hof, sind sie oftmals ausser Atem und liegen dann einfach irgendwo...

Schlechtes Gewissen habe ich keines, weil ich beide aus der Tötungsstation habe, sie sich frei bewegen können, Gesellschaft haben - ich ihnen ein freies und schönes Leben biete...

Auf Besuche nehme ich sie meist mit, meine Mutter hat auch 2 Hunde und da sind sie dann zu 4 und haben so auch ein wenig Abwechslung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen, :winken:

eure Antworten finde ich wirklich ehrlich, toll =)

Ich selber gehe jeden Tag anders Gassie. Ich gehe 30 h / Woche Arbeiten und wir haben auch noch 2 Kinder und auch die haben ihre Verpflichtungen und sollen Zeit zum Spielen haben. Also passe ich mich tägl. dem Tagesgeschehen an und ich glaube meine Border-Fellnase kommt damit super zurecht. Ich versuche die Zeit die wir haben effektiv mit Kopfarbeit und Spiel zu nutzen, aber auch einfach mal schnödes Gassie ist dabei. Ich habe jetzt 1-2 mal pro Woche Hundeplatz eingetacktet und das macht dann uns Beiden viel Spaß.

Liebe Grüße,

Knuffel2000 :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, wenn eure Vierbeiner den ganzen Tag draußen rumrennen können, ist das natürlich toll!! Geht bei mir leider nicht:no:

Deshalb dachte ich, es ist wichtig, das die zwei dann ihr Energie abflitzen können =) Sie haben auch riesigen Spaß beim Gassi gehen. Sie jagen sich gegenseitig über die Felder, es ist echt eine riesen Freude, dabei zuzusehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund geht mindestens 3 1/2 Stunden. Morgens eine Stunde, mittags eine Stunde, abends eine Stunde und so um 11 dann noch ma 30 Minuten.

Wenn ich Ferien habe, gehe ich manchmal einen ganzen Tag nur spazieren ;)

Aber dass ist eben nur in den Ferien ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

N`abend :winken:

Also bei uns hat es sich eigentlich so eingespielt, dass Bogo 4x täglich rauskommt. Wir wohnen zur Miete, haben leider weder Balkon noch Garten, daher achte ich schon darauf, dass er über den Tag verteilt ein paar Mal rauskommt....

Mein Freund ist voll berufstätig im Schichtdienst, ich bin selbstständig und eigentlich immer zuhause, habe sogesehen ziemlich viel Zeit :zunge: .

Morgens nach dem Auftstehen gibts ne kurze Pipirunde, in der Regel mit Herrchen, ca. 15 Minuten.

Mittags bin in der Regel dann ich dran und suche mir eine Gegend aus, in der wir so ca. 1 Stunde laufen und Bogo auch ohne Leine flitzen darf (da wir ziemlich weit in der Stadt wohnen geht das leider bei uns um die Haustüre nicht, da müssen wir immer etwas nach ausserhalb oder an den Rhein fahren).

Am frühen Abend gehts dann immernoch mal so 30 - 45 Minuten an der Leine raus, halt das übliche "Zeitung lesen" und so ;) .

Und am späten Abend kurz vorm schlafen gehen nochmal ne kleine Pipirunde mit Herrchen, ca. 15 Minuten.

Also durchschnittlich liegen wir so bei 2,5 Stunden, mal mehr, mal weniger... Hundefreunde trifft man hier überall genug, sodass Bogo sich gut auspowern kann... Während der Spaziergänge werden diverse kleine Übungen gemacht oder bei schönem Wetter auch gerne im Rhein gebadet (der Hund, nicht ich ;) ) und Stöckchen vor dem Ertrinken gerettet *g*. Zuhause wird natürlich auch gerne getobt, entweder mit Quietschies oder auch gerne mal mit den Katzen, son bisschen ärgern schadet ja nicht :holy:

PS: Heute war ich 3,5 Std. am Stück mit ihm unterwegs, allerdings mit ner großen Pause und zwischendrin mal bissl Bahn fahren und sowas, er macht ja alles prima mit und freut sich einfach, wenn er mit dabei sein kann :) . Er passt sich unserem (unregelmäßigen) Tagesabläufen super an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.