Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
kuhhund

Von der Freude, neben einem Choleriker zu wohnen ...

Empfohlene Beiträge

Ich hab ein Leben lang über Leute gelacht, die sich wegen Gartenzäunen oder Ästen, die auf`s Grundstück rüberwachsen aufregen, und das als *thypisch deutscher kleingeistiger Mist* abgetan. Jetzt hat mich dieses Phänomen auch eingeholt.

Mein Nachbar fühlt sich extrem belästigt, weil Yuma ab und an gegen seine Türmatte stößt und diese mit einem *Plopp* gegen die Tür stößt.

Ich krieg zuviel :wall::wall::wall:

In der Wohnung gegenüber lebt eine ältere Frau, seit einiger Zeit wohnt ihr neuer Freund bei ihr.

Gut, er mag

  • keine Blondinen
  • keine Teenager
  • keine Hunde
  • keine Katzen
  • und den HAL schon gar nicht,

aber letzten Endes ist mir das wurscht, ich muß ja nicht mit dem zusammenleben.

Ich kann auch damit umgehen, daß ich nicht gegrüßt werde und ich habe keinen Streit oder sowas mit dem Herrn.

Blöderweise jedoch habe ich jeden Herbst / Winter das Problem, daß Yuma mit feuchten Pfoten auf der Treppe abrutscht, deswegen mehr Anlauf nimmt und dabei möglicherweise gegen die Türmatte der Nachbarn stößt, die dann wiederum gegen die Tür stößt.

Ich habe mit diversen Arten das Hochgehen geprobt, und seit einigen Wochen klappt es .. auf das Zeichen *voran* flitzt Yuma mittig die Treppe hoch, und haut nirgendwo gegen ..puh ...

Vorhin kam ich heim und sah den Nachbarn schon hinter dem Küchenfenster lauern. Ich hab mir meine richtig matschigen Gummistiefel vorm Haus sauber gemacht und er knallte mehrfach das Fenster auf und zu.

Dann hab ich im Haus meine Schuhe nochmal an einer Matte abgetreten .. ich Depp .. und zwar ohne Yuma ein eindeutiges Signal zum Warten oder Gehen zu geben. Prompt hoppst der in 3 Sätzen die Treppe rauf, bleibt an der Leine hängen, ich lasse los, sonst rutscht der auf dem Bauch die Treppe wieder runter und PROMPT klatscht er gegen die Matte.

Es gibt einen Knall gegen die Tür und in derselben Sekunde reißt mein Lieblingsnachbar diese von innen auf und wettert los.

:motz::motz::motz:

Yuma freut sich einen Ast und will den freudestrahlend begrüßen.

Uaaaaaahhhhhhhhh... zum Glück reagiert mein Hund sofort auf mein entsetztes Geräusch und unterbricht sein Vorhaben, setzt sich recht verwirrt hin.

Nachbar kommt noch ein Stück aus der Wohnung raus und brüllt immer noch rum: :motz::motz::motz:

Anscheinend ist es ganz schlimm. :Oo

Der Nachbar kommt raus und wird noch lauter. ( :Oo ) : :motz::motz::motz:

Mein großer Menschenfreund macht einen zweiten Anlauf, seinen neuen Freund begrüßen zu wollen. Yuma kennt nur nette Menschen und hat bisher nur gute Erfahrungen gemacht... Er WILL den jetzt begrüßen .. am Besten mit Anspringen und seine matschigen Pfoten auf den guten Mann legen ..

Leider muß ich das auch beim zweiten Mal untersagen, immer noch aus Distanz und ich bin heilfroh, daß er sich sofort wieder hinsetzt. ( =)=)=) )

Ich sage dem Nachbarn, daß mein Hund ja nicht 100 mal am Tag an seine heilige Matte stößt, und das vormittags um 11 ja wohl kein Drama ist, und ich das leicht lächerlich finde.

Seine Wohnungstür und später die Haustür werden so laut zugeknallt, daß bei mir alles scheppert.

Fazit: Mein Nachbar ist ein Idiot und das ganze Erziehen und aus der Distanz arbeiten, der erarbeitete Respekt und das ganze Erziehungstamtam .. es lohnt sich. :D

Und deswegen hat mir dieser arme cholerische Wicht den Tag eigentlich versüßt.

Grüsslis

Martina mit Cleo und dem heiligen Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:o :o :o Wo kriegst Du nur immer

diese freundlichen Menschen her :(

Haben die nichts Anderes zu tun als auf ein Plopp von einer Fussmatte

zu warten :wall:

Wird Zeit, dass Ihr endlich umzieht ;)

Ich kenne niemanden der die "netten Zeitgenossen" so anzieht

wie Du.....und Renate ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Martina, mein dickes Mitgefühl!

Bis vor einiger Zeit hatte ich auch so Deppen nebenan, die wirklich gegen alles gemeckert haben. Bellender Hund (wie bei dir um 11:00 :Oo ) und offene (oder geschlossene??) Flurfenster. Flur nicht geputzt - oder am falschen Tag (ich glaub es hackt!!)

Ich war zum Glück auf der sicheren Seite, weil die mit jedem meckerten, und der Vermieter die Nase voll hatte von denen - aber trotzdem...

Der Hammer war: wenn ich Putzdienst hatte, dann folgten diese beiden die Woche drauf. (immer sie, ich glaube, er konnte nicht mal nen Besen bewegen ;) )

Wenn ich dann Freitag oder Samstag geputzt hab - dann haben diese Armleuchter den Tag drauf gescheuert.

Und dann den Rest der Woche den Dreck anhäufen lassen. Ich meine, MIR war es egal, ob sie eine sauebre Treppe putzen wollten. Aber die anderen Nachbarn mussten dann eigentlich den Dreck von ZWEI Wochen entfernen...

Menschen können soo kleingeistig sein!

Ach ja, fas vergessen: :respekt: an Yuma! Ich bin hellauf begeistert!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, ja wenns wirklich drauf ankommt, klappt das immer gut. Die Hunde wissen irgendwie, wanns wirklich wichtig ist.

Ich habe zum Glück keine driketen Nachbarn, aber meine Eltern wohnen auch in einem zwei Familienhaus und die andere Frau, die da noch wohnt hat einen PUTZFIMMEL, wirklich, dass ist schon krankhaft.

Naja, klar besuche ich meine Eltern mit den halben Borders und die bekommt regelmäßig einen Anfall, da die Hunde 3 Haare im Hausflur verlieren......

Letztens bin ich vom reiten gekommen und noch schnell bei Mama vorbei.

Ich hatte echt null dreck an meinen Schuhen, aber die alte hat gesehen, dass ich halt Reitsachen anhabe. Als ich durch den Flur gelaufen bin und schon bei Mama in der Wohnung war, geht sie in den Flur schreit wie als würde man sie abstechen:" Die kleine Schl......pe macht ja noch mehr dreck als ihre Hunde..."

Naja, so irre gibt es halt überall. Aber finde ich cool, das Dir das auch nichts macht. Mir ist sowas auch egal und den Borders erst recht :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

nä,nä bei dir wird es ja echt nie langweilig.

Reg dich nicht auf über so einen Depp.

Du bist ihn ja bald los und in der zwischenzeit sollte deine Fellnase lernen

extra gegen diese dämliche Fußmatte zu stoßen. :D

Da würde ich mich extra dürber freuen, an deiner Stelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... du hast dich schon richtig ausgedrückt ... SEIT EINIGER ZEIT WOHNT IHR NEUER FREUND BEI IHR....

also das Nächste mal wenn er dich ankläffen will würd ich ihm sagen:

Haben Sie den Mietvertrag eigentlich mitunterzeichnet und sich als Partner von Frau xx bei der Verwaltung gemeldet? Wenn nein brauch ich mir von Ihnen gar nichts sagen zu lassen!

Punkt - aus - Ende - Schluss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ganz ehrlich. Ich finde es unmöglich, daß du jeden Tag um 11.00 so eine ungeheuerliche Lärmbelästigung durch deinen Hund zuläßt :D:D (Ironie)

Schenk ihm doch ´ne Flasche Wein (billiger Fusel) zur Versöhnung und als Entschuldigung. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In solchen Fällen setze ich mein besonders traurig - nachdenkliches Gesicht auf und beende die Unterhaltung mit:"Eigentlich ist es wirklich schade, daß Sie geboren wurden."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:D :D :klatsch:

Pudlich, das ist ein schöner Spruch, den muss ich mir für MEINE Deppen mal merken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übrigens: Wenn die mal nicht da sind, kannst du auch einfach dei Fußmatte festkleben, Martina.

Dann knallt es nicht mehr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.