Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Durch schlechte Zähne Infektion auf anderen Hund übertragbar?

Empfohlene Beiträge

:( Heute morgen ist es leider mal wieder passiert:

Nachbar hat wohl vergessen, dass heue mein freier Tag ist, hat seine Hündin auf der uns zugewandten Seite laufen lassen, ich hab Shelly rausgelassen und wollte mir nur schnell nen Cappu machen, und zack, ..... hatten sich die Damen unterm Gartentor! :(

Sie halten sich definitiv NICHT an die Vereinbarung:

Ihr Hund bleibt auf der anderen Gartenseite und vor dem Haus sind BEIDE Hunde NIEMALS ohne Aufsicht und ohne Leine! :Oo

Letzte Woche hatte ich einen ausserplanmässigen freien Tag, komme vom Einkaufen, Gott sei Dank ohne Hunde, und eine wildkläffende Cindy kommt mir vor dem Haus entgegen, von Herrchen weit und breit keine Spur, ich hab ihm dann seinen Hund innen Garten gebracht, er hatte das Verschwinden nicht mal bemerkt! :kaffee:

Gut, heute war auch mein Fehler, dass ich nicht vorher die Lage checkte, ob die Luft rein ist, Cappu war mir wohl wichtiger! :(

Immerhin liess sich Shelly SOFORT abrufen, Nachbar musste seinen Hund vom Tor *wegpflücken*! :Oo

So, nun zu meiner eigentlichen Frage:

Shelly hat unter dem Auge ne offene Schramme abbekommen.

Kein Grund für mich, zum Tierarzt zu rennen, kommt Salbe drauf, Arnika wird gegeben, und gut ist.

Nun hat die Nachbarshündin aber wirklich extrem schlechte Zähne, da stehen zum Teil nur noch Ruinen im Maul, alles voll mit ekligem, dunklem, stinkigem Zahnstein! :Oo

Kann sich Shelly durch die schlechten Zähne des anderen Hundes evtl. ne Infektion in die Wunde holen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar!

Aber ob das passiert kann man nicht so sagen...

Ich hab mal im Praktikum beim Tierarzt einen JRT mit zusammenflicken müssen, dem ein Fuchs (ekelige Bakterien im Maul) die gesamte Schnauze zerbissen hatte. Der Knochen war schon am gammeln :(

aber so schlimm wird es bei Shelly bestimmt nicht. Schau es dir halt an, wenn es dick und heiß wir, einmal zum TA. Oder kannst du bei ihr selber die Wunde ausspülen? Bei Lemmy hatte der Tierarzt mit Salzlösung in einer Spritze die kleine Wunde ausgespült, rasiert und das wars. Ist gut verheilt (war auch unter dem Auge, auf Zahnstein hatte ich bei dem anderen Hund nicht geachtet :) )

Wird schon - war der Cappu wenigstens gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oder kannst du bei ihr selber die Wunde ausspülen?

Klar, dürfte kein Problem sein, Shelly lässt sich von mir eigentlich ohne Probleme ärztlich versorgen.

Aber mit welcher Lösung spüle ich aus?

Wird schon - war der Cappu wenigstens gut ;)

:kaffee: Naja, ohne den Vorfall hätte er doppelt gut geschmeckt.

Ich war wütend auf Nachbar, dass er mal wieder die Abmachung gebrochen hat und doppelt wütend auf mich, dass ich vorher nicht geguckt habe, denn anscheinend halten Nachbars sich zumindest morgens an Nichts, im Glauben, ich bin auf Arbeit, und die Hunde kommen nicht raus! :motz::wall:

Wie heisst es so schön: Aus Schaden wird man klug! :Oo

Nur hat leider diesmal mein Hund den Schaden! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja echt Dumm gelaufen, Renate.

Wenn Du hast, mach Betaisadona Salbe drauf. Das desinfiziert.

Beobachte die Stelle gut und wenn sich was zum Negativen verändert, gehst Du ja sowieso zum Tierarzt ;)

Alles Gute deiner Maus.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, welche Lösung. Beim Tierarzt war es glaube ich Kochsalzlösung. Aber sicher bin ich nicht - ruf doch mal an und frag, was die normalerweise nehmen.

Blöder Nachbar :motz:

Bau doch mal Stromdraht von aussen an dein Gartentor/-zaun ;) Da kommt die Hündin nur noch einmal so nahe ran :D

(War übrigens nicht ganz nur Scherz...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Renate,

blöd gelaufen! :(

Ich würde auch Betaisadona draufgeben, und falls es tiefer ist, beim Tierarzt Ringerlösung holen und spülen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn Du hast, mach Betaisadona Salbe drauf. Das desinfiziert.

:kuss: Danke Muck, die hab ich immer im Haus, werde ich sofort machen!

Bau doch mal Stromdraht von aussen an dein Gartentor/-zaun Da kommt die Hündin nur noch einmal so nahe ran

:kaffee: Was denkst du, wie oft ich im Geiste dort schon Starkstrom gelegt habe! :whistle

Geht aber nicht, denn das ist ein Tor, weil wir eine gemeinsame Durchfahrt haben, das heisst, der Nachbar muss zeitweise über unser Grundstück fahren, um sein Auto ins Carport zu parken! :(

Wir leben mit dieser Regelung schon seit 15 Jahren, bisher hat aber auch noch kein Hund nebenan gewohnt! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, schade...

So ein Schafzaun wäre doch ideal gewesen - wenn das Wölfe von Schafekillen abhält, sollte dass wohl Cindys von Shellykillen abhalten (und umgekehrt - ich bin sicher, deine Maus ist nicht ganz unschuldig ;) )

Und klar, Betaisodona ist natürlich auch ne Idee :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mann Renate, ich hab neulich gerade gedacht, daß es bei Shelly und der Hündin ja mittlerweile super klappt, da es so ruhig um die beiden wurde.

Schade. :( Das braucht kein Mensch.

Hoffentlich heilt das alles gut ab, und Shelly vergißt den blöden Vorfall ganz schnell.

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(und umgekehrt - ich bin sicher, deine Maus ist nicht ganz unschuldig ;) )

:redface Stimmt, die *Sympathie* beruht auf Gegenseitigkeit! :kaffee:

Betaisodona gerade erfolgreich drauf geklatscht! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.