Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bix1903

Jagdtrieb - liegt es an der Prägephase?

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=center][/ALIGN]

hallo, ich habe eine husky-labrador-münsterländer-wolfsspitz mix hündin ( 1 1/2 jahre)

als ich sie mit 4 monaten abholte, ein schock...sie lebte in einen rudel von 16 erwachsenen tieren und einen wurf welpen...diese bekamen kaum futter also suchten sie sich dies im müllsäcken oder jagten die gänse der nachbarn und rissen sie auch.

sie war voller dreck und ungeziefer.

weil die menschen nur am abend da waren und selber völlig überfordert schienen, schlagen sie die hunde und kümmerten sich sonst nicht darum. meine sammy ist nicht auf den menschen geprägt gewesen...

ich holte sie zu mir...seid dem gehe ich zum hundeplatz mache im nächsen frühjahr begleithundeprüfung. sie ist einigermaßen auf mich geprägt. kennt viele komandos und ich lasse sie auch ohne leine laufen.

wenn ich was sage, hört sie es sei denn,...sie jagt...

darin liegt mein problem...guckt man einen moment nicht hin...ist sie weg..jagt und reisst die tiere oder rennt nur auf den weiden rum weil sie nichts findet...

was soll ich tun? bestrafen ist nicht gut...ignorieren bringt nichts dann ist sie wieder weg....loben ist für mich etwas komisch nach sowas.... kann mir jemand sagen ob und wie ich das rausbekomme oder ob es an der nicht sp gut gelaufenden prägephase liegt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Herzlich Willkommen bei uns!

Sie bitte so lieb, und achte auf die Gross- und Kleinschreibung! ;)

Dein Hund hatte schon *richtigen* Jagderfolg?

Ich würde ihr in nächster Zeit keinerlei Fraigang mehr gewähren, mit der Schleppleine arbeiten und ein zuverlässiges Rückrufkommando aufbauen!

Hast du auch Fotos von deiner Maus, die du uns zeigen magst? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo und herzlich willkommen.

Das heisst ab jetzt Leinentraining und dann Schleppleinentraining.

Wir haben das Thema Jagd grade öfters hier mal ein Link: http://www.polar-chat.de/topic.php?id=22234&highlight=Jagd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

......jagt und reisst die tiere oder rennt nur auf den weiden rum weil sie nichts findet...

Mein Hund würde nicht mehr von der Leine kommen!

Wieviel Ärger hast du denn schon am Hals?

Verstehe überhaupt nicht warum man seinen Hund dann noch den Freilauf gönnen kann.......ist mir schleierhaft, sorry!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Öhm Birgit, ich glaube bix hat das Jagen und Reißen von früher beschrieben, wie es abging, bevor der Hund zu ihr kam.

Trotzdem würde ich meinen Hund in den entsprechenden Gebieten nicht mehr frei laufen lassen und mich mit einem richtig guten Jagdtraining beschäftigen.

Jagdverhalten, welches auf diese Weise erlernt wurde, wird sicher sehr schwer bzw. nur mit sehr harter und ausdauernder Arbeit ansatzweise in den Griff bekommen zu sein, OHNE dem Hund Schmerzreize zufügen zu müssen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anja, guck mal hier:

darin liegt mein problem...guckt man einen moment nicht hin...ist sie weg..jagt und reisst die tiere oder rennt nur auf den weiden rum weil sie nichts findet...

Verstehe ICH so, als wenn sie auch jetzt noch erfolgreich jagen geht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups... ok... das mit dem Fielmann gilt wohl auch für mich. Da habsch glatt was übersehen. Sorry, Birgit.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ohne aversive Mittel vermutlich aussichtslos.

Müsste man sich ansehen. Ich würde mal mit dem Hundeobmann der Kreisjägerschaft sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich Pudlich und meinen Vorrednern an.

Mein Hund würde keinen Freigang mehr bekommen. Nur noch an der Schleppleine oder an einer langen Leine. Bei Hunden, die bereits erfolgreich gejagdt haben, ist es nur mit großem Aufwand wieder herauszubekommen. Und Fachmännische Hilfe ist hierbei besonders gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ohne aversive Mittel vermutlich aussichtslos.

Müsste man sich ansehen. Ich würde mal mit dem Hundeobmann der Kreisjägerschaft sprechen.

Kann man sich mit so einem Problem tatsächlich einfach so an diesen Menschen wenden?

*malblödfrag*

Hab auch so'n Dreamteam, die sich gemeinsam auch noch pushen. Zur Karnickelhauptzeit (Dämmerung) sind Freiläufe für die Mädels gestrichen.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.