Jump to content
Hundeforum Der Hund
Emile1982

Schnelligkeit und Aushalten von Spannung trainieren?

Empfohlene Beiträge

Hi ihr,

mit Emil trainiere ich derzeit UO (im Stil von Obedience) und mache Grundübungen im Agility.

Er macht das auch alles ganz gut und lernt schnell, aber ein Problem habe ich:

Er macht alles relativ langsam.

Beispielsweise habe ich ihm beigebracht, um eine Stange zu laufen: Ich habe gemäß dem freien Formen jede Annäherung an die Stange geclickert. Mittlerweile kann ich ihn - selbst wenn ich viel Abstand zur Stange habe - um die Stange schicken.

Aber er eumelt da halt so rum.

Er ist schon sehr motiviert, guckt schön, bietet viel freiwillig an. Aber er sieht halt keine Veranlassung wie ein Irrer um die Stange zu rennen, sondern trabt halt gemächlich herum...

Ich habe schon versucht, ihn nur zu clickern, wenn er etwas schneller war, aber das klappt nicht. Denn ich habe auch kein objektives Maß für Schnelligkeit und kann ihm somit nicht begreiflich machen, warum er mal einen Click bekommt, und mal nicht.

Wenn ich versuche, ihn vorher mit Spielzeug etwas zu pushen, funktioniert das aber auch nicht so richtig, er rennt deswegen nicht los.

Zum Thema "pushen" habe ich ein zweites Problemchen:

Es funktioniert bei Emil nicht, Spannung aufzubauen, weil er die sofort raus lässt. Z.B. wenn ich ihn ins Sitz setze, ein Spielzeug nehme und ihn richtig heiß drauf machen will, damit er bei Kommando Los! lostürmt (Spiel: Auf die Plätze - fertig - los!): Hier steht er sofort auf, wenn ich ihn auf das Spielzeug heiß machen will.

Das Kommando Sitz bleib! kennt er eigentlich und macht es normalerweise auch gut. Aber ich habe das Gefühl, er versteht nicht, dass ich ihn zwar auf der einen Seite auffordere ("guck, oh hab ich ein tolles Spielzeug, willst du es etwa haben???), er aber auf der anderen Seite sitzen bleiben soll, bis ich das Kommando los! gebe.

Wie übe ich Spannungsaufbau und die Spannung zu halten??

Wie baue ich Schnelligkeit also am Besten auf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, zum Thema "Pushen", deine zweite Frage:

Bleibt Emil denn sitzen / liegen wenn du den Ball wirfst, ohne daß du ihn vorher darauf "geck" machst? Also, Emil sitzt, bleibt beim Werfen des Balls sitzen und läuft erst los wenn du ihn schickst.

Das wäre auf jeden Fall erstmal der Anfang. Wenn er das noch nicht beherrscht, dann würde ich erstmal daran arbeiten.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch es langsam aufzubauen. Also erst kurze Zeitabstände, dann immer mehr ausdehnen.

Ich übe das gerade auch mir Samira im Bereich mich anzuschauen. Am Anfang wurde sie für ganz kurzen Blickkontakt belohnt, dann hat es immer länger gedauert bis die Belohnung kam.

Die Schnelligkeit zu erhöhen würde ich so versuchen, daß ich ihm sein Lieblingsspielzeug vor die Nase halte und schnell um die Stange führe. Wenn er zu langsam ist - keine Belohnung. Ist er flott- Belohnung.

Hoffe, daß ich es einigermaßen klar erklären konnte.

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du ihn wilder machen willst, dann wuerde ich das niemals mit einer 'Bleib'-uebung verbinden.

Sondern selber wild mit seinem Spielzeug spielen, immer gerade ausserhalb seiner Reichweite. Und dann wenn er voellig heiss ist, wuerde ich ein einfaches Kommando abfragen - sitz oder platz, sofort clicken und mit ihm spielen.

Das waere eine Moeglichkeit Schnelligkeit aufzubauen.

Muesste ich Lucy im Agility schneller machen, wuerde ich es genauso tun. Wild vor ihr spielen, zusammen los rennen und Parcourse machen und danach zusammen toben.

Wofuer brauchst du denn die Spannung? Bei Lucy geht es gut wenn ich sie am Halsband festhalte und auf Komando mit ihr zusammen losrenne. 'ready ... steady ... go' kennt sie mittlerweile sehr genau.

Ausserdem vielleicht ist es ja auch etwas gutes, das er halt nicht wie ein Irrer herum rast und sich selber hochpusht ohne Grenzen? ;) Viele haben ja eher das Gegenteil als Problem. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für eure Anworten!

@ Shari:

Das ist ein guter TIpp, danke. "Früher" habe ich das mit Emil geübt, aber ich habe es lang nicht mehr gemacht. Man vergisst halt immer mal wieder, irgendwas zu üben. Das fällt einem dann erst auf, wenn der Hund es plötzlich nicht mehr kann.

Ich kam jetzt auch irgendwie nicht auf die Idee, auf diese Art und Weise nochmal zu üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich habe keine Ahnung vom Agilitiy und somit weiss ich auch nicht, ob mein Kommentar Dir gleich irgendwie weiterhilft...dennoch...beim Lesen fiel mir auf:

Du hast das Annähern an die Stange geclickert. Somit hat er gelernt, dieses "Ziel", die Stange, wird belohnt.

Hat ihn vielleicht genau das so langsam gemacht? Er versucht, die Stange zu treffen?

Nur so vom Gefühl glaube ich, die Belohnung (das Click) muss später kommen!?

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm. Klar, ich habe alle Übungen erstmal nicht schnell von ihm verlangt. Aber ich fand, das wäre zu viel. Ich kann ja den Hund nicht mit einem mortz Kachacho über die Kontaktzone schicken und gleich von ihm erwarten, dass er dabei lernt, in die "two-on- two off" Position zu gehen.

Aber du hast schon Recht, ich müsste vielleicht den Click anders setzen. Wenn er kapiert hat, dass er um die Stange herum gehen soll, clicke ich schon beim Laufen, wenn er schnell ist, oder so. Und nicht mehr, wenn er direkt an der Stange ist.

Weiß aber nicht, ob er das kapieren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Als Paar etwas mit dem Hund trainieren

      Hallo, ich hab mal wieder eine Frage Ich halte meinen Hund allein, also wohne mit ihm und erziehe ihn allein, ich hab ihn mir auch ausschließlich als meinen Hund angeschafft. Mein Freund ist eigentlich mehr der Katzentyp, hat den Hund mittlerweile aber auch ziemlich ins Herz geschlossen. Ich erwarte nicht, dass er sich an der Erziehung beteiligt oder irgendwie Verantwortung für den Hund übernimmt, das ist schon allein meine Sache und der Hund hört auch nicht auf ihn, er mag ihn zwar und freut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stubenreinheit trainieren

      Hallo ihr Lieben! Am Freitag zieht meine Kleine ein und ich hab auch schon einen Kennel gekauft in der sie ausreichend Platz hat und ich sie auch mal kurz allein lassen kann, ohne Angst haben zu müssen. Nun ist mein Problem , dass der Kennel im Wohnzimmer steht und ich ihn abends nicht ins Schlafzimmer immer tragen kann. Ich hab eine Transporttasche ( Karlie Shopper de Luxe) , die ich ins Schlafzimmer als Körbchen nutzen möchte und wollte nachfragen , ob diese auch geeignet wäre, wenn ich s

      in Der erste Hund

    • Voll auf Spannung

      Obwohl er eigentlich ein sehr liebebedürftiger Hund ist legt mein kleiner AB Rüde manchmal ein komisches verhalten an den Tag. Da ich ihn schon seit kleinauf habe hatten wir schon immer eine sehr starke Bindung- er war bei uns in der Wohnung und hat immer bei mir geschlafen. Jetzt ist er mittlerweile 17 Monate alt und ein stämmiger Kerl geworden, ich laufe mit ihm in einer kleinen Stadt gassi & habe ihn deshalb nicht jeden Tag auf dem Feld. Jedoch gehe ich mit ihm des öfteren aufs Feld das e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Und wieder einmal- alleine bleiben trainieren...

      Hallo liebe Leute,   ja, ich weiß, das Thema gab es bereits 1000 x und trotzdem finde ich auf meine Fragen keine wirklich passenden Antworten. Denn leider ist ja jeder Fall ein individueller Einzelfall.   Meine Hündin ist heute seit genau 14 Tagen bei mir. Sie wurde freigekauft von einem "Züchter", den man besser Vermehrer nennen sollte. Sie kennt nichts und war ihr Leben lang in einem Zwinger um Welpen zu bekommen. Dann wurde sie freigekauft mit den verbliebenen (l

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abruf trainieren... wie anfangen?

      Hallo! Es geht um meine knapp 1jährige Labrador-Dame. Es ist mein erster Hund und dementsprechend blauäugig (ohne mir viel Wissen angeeignet zu haben) bin ich da rangegangen. Ich habe sie von Anfang an viel ohne Leine laufen lassen. Die Leine habe ich nur in den Ortschaften benutzt. In den Feldern / Wiesen fast immer ohne.   Im Großen und Ganzen macht sie es gut. Sie bleibt immer irgendwo in ca. 5-10m Entfernung. Kommt von alleine mit und rennt nicht weg. Selbst Rehen haben wir sc

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.