Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

So ein Mist, Angst vor Knallern und ähnlichen Geräuschen!

Empfohlene Beiträge

Muß mir mal meinen Kummer mit Shari von der Seele reden, bin so unglücklich momentan. :(

Shari hat bis vor einigen Monaten "keine Mine verzogen" wenn es irgendwo knallte oder sie knallähnliche Geräusche gehört hat, egal wie laut diese waren.

Nun meinten meine "supernetten" Nachbar-Jungs (15 und 18), furchtbare, eklige Kerle, sie müssten mit einem GEWEHR (ist gesehen worden) in einem Metallcontainer rumballern!!! Das war vor etwa 4-5 Monaten. :(

War gerade dabei Shari zu kämmen, als das passierte. Es war so laut daß ich dachte mir platzt das Trommelfell, echt, nicht übertrieben.

Shari hat die totale Panik bekommen, habe sie nach den ersten Schüssen noch weitergekämmt, dann haben sie noch 2 oder 3mal geschossen, da war bei Shari alles vorbei. Sie hat nur noch gezittert, ist ins Haus gelaufen. Habe sie nicht beachtet, nur aus den Augenwinkeln beobachtet, sie war echt "durch den Wind". :(

Mittlerweile reagiert sie auf alles was knallt, gehe natürlich nicht drauf ein, sie fängt sich auch recht schnell wieder, aber ist schon echt heftig. Ein Karton den man auf den Boden wirft, lautes Klatschen, einen Deckel der zugeworfen wird, alles löst erstmal Panik bei ihr aus. Bei Knallerei von Jägern bleibt sie stehen, guckt mich an und geht dann ziemlich "gedrückt" mit mir weiter, ich reagiere überhaupt nicht darauf.

Gestern ist ein Auto an mir vorbeigefahren während ich mit der Nachbarin gequatscht habe, das Auto hatte eine (nicht ganz so laute) Fehlzündung, Shari ging total ineinander. Habe dann noch ein-zwei Minuten da gestanden und gewartet, dann habe ich sie wieder dazu gekriegt die Tasche, die sie vorher getragen hat, aufzunehmen und nach Hause zu tragen.

Nun hat sie seit ein paar Tagen noch "Schiss" hier neben mir auf ihrer Decke zu liegen, bin am Montag mit einem Bein vom dem Stuhl vom Teppich auf die Fliesen gerutscht, hat natürlich geknallt. Wenn sie nun neben mir liegt, mich ansieht, ist sie dabei nur am beschwichtigen. Wenn der Stuhl mal ein wenig auf den Fliesen klappert wenn ein Bein auf und eins neben dem Teppich steht, verkriecht sie sich meist sogar, schleicht sich so weg daß man die Pfoten über den Boden schleifen hört. :(

Bin so sauer auf diese dämlichen Nachbarn, aber das hilft mir nun auch nicht weiter. Bin echt unglücklich über diesen Zustand, Shari was vorher so frei und offen bei Geräuschen, und nun das! :(

GsD hat sie wenigstens (noch) kein Problem bei Gewitter, das lässt sie bisher kalt.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ihr Armen, da kann ich auch ein Lied von singen :( .

Bei mir ist es ein Schützenverein, der Lukas regelmäßig Angst macht. Da geht außer einmal hektisch das Bein heben draußen gar nichts mehr, da will er nur noch rein.

Auf einen Tipp hier im Forum hin hab ich ihn auf SD Unterfunktion testen lassen, weil die Schussangst auch aus heiterem Himmel kam. Es hat prompt gestimmt. Vielleicht hat Deine Shari das auch :( .

Jedenfalls kommt es mir total bekannt vor was Du beschreibst. Lukas bekommt inzwischen Tabletten dagegen, und es hat sich etwas gebessert. Zumindest soweit das er aus dem Haus geht und einmal komplett seine Blase leermacht.

Ich akzeptiere es das er nicht groß spazieren will wenn die schießen, in der Wohnung stört es ihn nicht wenn alles zu ist und er nichts von der Knallerei hört.

Letzes Silvester hab ich ihm ein enges T Shirt angezogen, außerdem war ich mit ihm auf dem Land wo es nicht sooo heftig war mit dem knallen. Dieses Jahr werd ich es nach Möglichkeit auch wieder so machen, letztes Jahr sind wir so ganz gut gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Hallo liebe Elke,

dass tut mir leid mit Shari. Hoffentlich wird es wieder besser, so dass sie nicht

bei jedem Geräusch reagiert.

Paddy hat ein ähnliches Problem seit ca. 3 Monaten. Ich vermute, dass während

meiner Abwesenheit ein Gewitter ihn irritiert hat. Seit dem reagiert er auf laute

Geräusche, vorher hat ihn das überhaupt nicht interessiert. Hoffe, dass es Silvester

gut geht.

Alles Liebe

Lisa und Paddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Elke, so ungefähr ist mir das auch mit Jule gegangen, die schussfest war und 5 Wochen vor der Prüfung plötzlich extrem geräuschempfindlich wurde....ein Fingeschnippen reichte aus, dass sie nur im Fuß lief....

Ich habe es mit Bachblüten und Borax versucht, aber die Aktion wieder eingestellt.

Langsam wird es wieder besser, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wieder so gelassen bei Schüssen reagieren wird und damit kann ich eine jagdliche Prüfung für Jule knicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elke,

kann Dir leider auch nicht weiterhelfen...

Ich drück`Dich mal wie verrückt :knuddel

Ich kenne einige ängstliche Hunde in der Hinsicht...aber die Hundebesitzer kümmern sich ne`n Schei.. drum... :motz: , denen ist das egal :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elke...nur zum Trost....eine erworbene Geräuschempfindlichkeit kann man leichter abtrainieren als eine angeborene.....aber es ist dennoch nicht leicht....wir haben ja Zeit und Geduld woll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist echt Mist, und ich war so glücklich daß sie keinerlei Probleme damit hat.

Wir sind sogar in Elspe während der Karl-May-Festspiele hinter der Bühne hergegangen (ist `ne tolle Ecke zum spazierengehen) während dort die Explosionen losdonnerten, NICHTS, keinerlei Regung von Shari. Und nun das! :(

Wenn es nur draußen wäre, aber hier neben mir zu liegen, nur unter Stress da der Stuhl ein wenig klappert, neee, da komme ich im Moment wirklich nicht mit klar. :(

Habe auch schon dran gedacht die Schilddrüsenwerte von ihr mal kontrollieren zu lassen. Das wollte ich eigentlich schon machen lassen als sie die OP im August hatte, alles in einem, habe ich natürlich nicht mehr dran gedacht als ich sie in der Klinik lassen musste. :wall:

Bisher hatte ich mit all meinen Hunden so ein riesen Glück, keiner hat bisher die Mine verzogen bei Gewitter, Geräuschen oder Knallerei, und wegen so einem doofen Vorfall ist alles vorbei! :(

@Sabine: Das ist ja Mist mit Jule, gerade weil sie jagdlich ausgebildet wird, aber was will man machen?

Danke für eure Antworten, mal sehen wie sich das noch alles entwickelt.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, das ist natürlich übel.

Von deinen netten Nachbarn hast du ja schon genug erzählt :wall:

Ich hoffe das sich das wieder einpendelt, es gibt doch diese CD´s mit den Geräuschen vielleicht kannst du das mal ausprobieren.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke,

das ist ja echt ein großer Mist.

Ich würde versuchen, sie ganz langsam und bewußt wieder an Klatschgeräusche usw. zu gewöhnen. Erst leise und mit Abstand, dann immer näher und immer lauter. Ist bestimmt ein seeeehr langer Weg und ob du das je wieder vollständig wegbekommst, bezweifle ich. Aber vielleicht kriegst ein Besserung rein.

Bei meinen zwei habe ich GsD keine Probleme. Aber mein Pflegehund war auch so.

Ein Tipp für Silvester:

Alle Läden an den Fenstern schließen, Musikanlage und Fernseher auf voll Kanne.

Mußte ich auch so machen als der Pflegehund da war. Jetzt GsD nimmer. Hilft aber.

Viel Glück, drück dir die Daumen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid Elke, soetwas ist echt nervig und für Shari

so stressig.

Gibt es eine Möglichkeit das wieder hinzubekommen?

Wie ist denn der Weg, sie aus dem Elend herauszuholen?

Letzes Silvester hab ich ihm ein enges T Shirt angezogen, außerdem war ich mit ihm auf dem Land wo es nicht sooo heftig war mit dem knallen.

Dog, warum zieht man einem Hund ein enges T-Shirt an :???

Was bewirkt das? Habe ich noch nie gehört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.