Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cherry08

Welpenfütterung, Leckerchen und Trockenfutter

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

hab mich hier grad mal so ein bisschen durch die vorhandenen Threads gelesen, aber ich hab trotzdem noch ein paar Fragen.

1. Welpenfutter: Im Moment bekommt Cherry Select Gold Large Breed Welpenfutter.

Sie frisst es gut und gern, der Kot ist schön fest.

Aber ich habe gelesen, dass das Futter nicht so gut ist.

Ich möchte nicht aus dem Internet bestellen da ich den ortsansässigen Laden unterstützen will (bin froh dass es hier einen Tierladen gibt) und das Futter darf nicht so teuer sein... Habe nur einen sehr geringen finanziellen Spielraum.

Man kann ihre Rippen alle fühlen aber unter dem Plüschfell nicht sehen, ist das okay?

2. Knabberkram: Was kann ich ihr jetzt schon zum Kauen geben?

Was ist zu hart, wovon ist im Welpenalter abzuraten?

3. Leckerlies: Ich kenne es aus der Hundeschule so, dass als Leckerle immer Fleischwurst oder Käsehäppchen genommen werden, ist das für einen Welpen auch ok? Oder soll ich lieber ihr ganz normales Trockenfutter nehmen?

Dankeschön im Voraus für eure Hilfe!

LG Erica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst dich aber mal bei www.futterfreund.de belesen, da sind die jeweiligen Trocken-und Nassfutter sehr ausfühlich beschrieben und dann nachfragen, ob es die Sorten, die du in die engere Auswahl genommen hast bei dem Futterhaus in deinem Ort gibt.

Wiener und Käsehäppchen sind absolute Highlight unter den Leckerlies. Mein Hund tut dafür alles, bei normalem Trockenfutter nur einiges.

ich denke, wenn man mit Wiener/Käsehäppchen nicht eine komplette Mahlzeit ersetzt, ist das absolut okay.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, daß "Menschenwurst" nicht gut sein kann. Oft sind sie stark gewürzt. Was soll der Hund damit?????Mein Welpe bekommt getrocknete Lunge in kleine Stücke gebröselt. Fettfrei, zusatzstofffrei.

Es stinkt zwar,aber erfährt voooolllll drauf ab. Probier das mal.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Erica,

Also unsere Paula hat als Welpe entweder wirklich hochwertige Leckerli bekommen, die dann aber ganz schön ins Geld gehen.. oder eben Käsehäppchen. Wurst gibt es nur gaaanz selten, bspw. bei der Einnahme von Entwurmungstabletten ;)

Hühnerherzen und Lunge etc. gibt es bei mir eigentlich nicht, weil mir das zu eklig ist, also weiß ich auch nicht, ob es für den Welpen gut ist.

Zum Knabbern gab es bei uns vom ersten Tag an (also seit Paula 10 Wochen alt ist) Kauknochen oder Kaurollen (diese ganz normalen aus Büffelhaut).

Ich weiß nicht genau, was du für eine Rasse hast, aber bei unserem Border-Mix hat der Tierarzt damals gesagt, es sei völlig normal, dass die Rippen zu spüren sind. Man spürt meistens auch einen gaaanz feinen Fettfilm darüber, mehr sollte es aber nicht sein. Wie das jetzt bei großen und schweren Rassen ist, vermag ich nicht zu sagen.

Beim Futter ist eigentlich nur wichtig, dass dein Hund es gut verträgt. Evtl. könntest du die Futterumstellung gaaanz langsam machen, also immer mehr von dem neuen Futter zumischen.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund bekommt nur in der Hundeschule Putenwiener oder Käsehäppchen, weil diese leicht "runterflutschen". Sonst bekommt er sein normales Trockenfutter. Ihm ist es egal, hauptsache FRESSEN.

Die Rippen sollten immer zu spüren sein, so wie Stefanie schon schrieb.

Wir haben das Futter von der Züchterin (manche sagten es ist gut, die anderen es ist nicht so gut) so lange gefüttert, bis er es nicht mehr vertragen hat. (Durchfall)

LG Anke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.