Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
darko2007

Agility ab welchem Alter?

Empfohlene Beiträge

Hallo an Euch,

wir wollen ab morgen mit Darko auch allmählich Agility/Fungility trainieren. Sie ist jetzt 16 Monate und ca. 60cm Schulterhöhe, Labrador/Schäferhund/Holländisher Schäferhund-Mix, wobei wir das nicht genau wissen.

Jedenfalls mag sie es absolut über Hindernisse zu springen, Tunnel... Wir haben das bisher immer nur angetestet, also immer mal über ein Hindernis sporadisch und als Belohnung quasi, möchten sie aber wegen des Alters nicht zu sehr belasten, was die Gelenke angeht etc. In welchem Maße würdet Ihr das o.k. finden und welche Hindernisse?

Darko´s Frauchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde auch mal interessieren, welches Alter geeignet wäre. Meine Kurze zeigt ja doch durchaus Potential und ich würds deshalb ganz gerne mit ihr machen. Klar, mit ihrem zarten Alter von etwas über 4 Monaten ist sie ja doch auf alle Fälle zu jung, aber man kann sich ja schonmal vorbereiten^^

Also, was meint ihr? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@darco:Klar,jetzt kannst du mit deinem Süßen Agility beginnen.

Willst du in einem Verein?Viel Spaß :)

@Madda:Ja,sie ist mit 4 Monaten zu jung.

Wenn sie ein Jahr alt ist,kannst du auch mit ihr Agi machen.

Die Hunde müssen mind. ein Jahr sein,weil sie da erst ausgewachsen sind und auch die Knochen und Muskeln zum größten Teil ausgewachsen sind.

Wenn du sie vorbereiten willst,wäre jetzt die Zeit für eine Welpenspielgruppe,

dort lernt sie spielerisch mit andeen Hunden zurecht zu kommen und kann sich dort auch richtig austoben.Dazu lernt ein Hund beim Agi oder in der Welpengruppe auch mehr Selbstvertrauen. Dir auch Viel Spaß ;)

Habe mit Leila erst angefangen als sie knapp drei Jahre war.

Da war der richtige Zeitpunkt find ich.

LG Rachel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darko, wenn du anfängst, würde ich die Sprunge aber langsam aufbauen, das heißt, nicht direkt auf large auflegen.

Also gaaaanz klein anfangen und dann nach und nach die Stangen höher legen.

Madda, für Sprünge ist die kleine noch zu jung, aber du kannst mit ihren Welpenagility machen. Dort sind gar keine Sprünge und eben alles auf die Kleinen abgestimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wir werden das sicher erst mal vorsichtig angehen, alles mit Zeit und nach und nach, also sicher nicht gleich die größte Sprunghöhe. Darko liebt z.B. die A-Wand, trotzdem werde ich sie da nur hin und wieder rüber lassen...Tunnel ist da harmloser, denke ich und den mag sie auch. Wie baut man eigentlich am besten den Slalom lerntechnisch auf? Also dass Hundi da irgendwann auch schnell und korrekt durchgeht?

Darko´s Frauchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und v.a. würde ich vorher abklären lassen, ob mit den Gelenken alles in Ordnung ist ;) falls Du das nicht sowieso getan hast.

Und...bitte den Hund aufwärmen vorher...ist besser so ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Stimmt Danu,

würde ich auch machen, da geht mir die Gesundheit meines Hundes vor.

Zum Slalom.

Da gibt es verschiedene Methoden. Da musst du gucken womit dein Hund am besten klar kommt.

Da wäre einmal der Gassenslalom, V-Slalom und das normale Durchführen. Ich glaub das waren alle, bin mir aber nicht sicher.

Mit der Gasse und dem V kenn ich mich nicht so gut aus, ich hab Dobi normal durchgeführt und nach ca. 3 Monaten (1 mal die Woche Training) konnte er den Slalom schon relativ gut.

Jetzt kann ich ihn in den Slalom schicken, ihn durch den Slalom abrufen und ihn aus allen Winkeln reinschicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Tierarzt hat sie mal durchgecheckt und meinte, dass alles o.k n und wenn überhaupt, dass sie HD höchstens als "altes Mädchen" bekommt, dass es aber so gut wie ausgeschlossen ist bei ihr.

Wir haben aber keine Röntgenaufnahmen gemacht. Werde demnächst aber noch mal einen fragen inwiefern das wirklich notwendig ist (wegen der Narkose).

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du sie vorbereiten willst,wäre jetzt die Zeit für eine Welpenspielgruppe

Is se ja drin^^

Madda, für Sprünge ist die kleine noch zu jung, aber du kannst mit ihren Welpenagility machen. Dort sind gar keine Sprünge und eben alles auf die Kleinen abgestimmt.

Also nicht dass hier der Eindruck entsteht, dass ich meinen Hund falsch behandel^^

Springen lasse ich sie an sich nicht. Sie hüpft nur recht gern über Sandy hinweg, dass kann man ja so schnell wie es dann passiert ist, gar nicht unterbinden :o

Aber das mit dem Welpenagility wäre ne Option :D

Danke für eure Hilfe,

liebe Grüße,

Marta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Quatsch, ich hab keinen falschen Eindruck bekommen ;)

Ist doch gut, dass du dich vorher informierst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.