Jump to content
your dog ...  Der Hund
darko2007

Manchmal spinnt Darko ... oder wie werden aus einer Skulptur und Darko Freunde?!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir gingen mal wieder mit Darko durch die Einkaufsstraße in Cottbus. Plötzlich merke ich bei ihr eine Unsicherheit...schaue nach rechts und sehe so eine Statue mit Sockel und Frauenfiguren darauf und weiß natürlich sofort wovor Darko Angst hat.

Ich gehe zur Statue, setze mich auf den Sockel, Darko kommt ran, schaut ganz vorsichtig...ich stehe auf, lege dort ein Leckerli hin und sage, "Schau mal dort"...Sie nimmt sofort das Leckerli und leckt daraufhin ohne jedes Zeichen von Angst die "gefährlichen " Skulpturfrauen ab und schaut die Skulpturfrauen mit einem Blick an "Wie das war´s schon?, möchte mehr..." :-)

Man muss dazu sagen, dass Darko vor manchen Dingen aus welchen Gründen auch immer Angst hat, bzw. sie ihr erst mal unheimlich sind. Das hatten wir ähnlich auch schon mal mit einer Art Eierpappe, die rechts auf der Wiese lag, an der wir vorbeigingen. Auch da ging ich dann hin zur Pappe, legte ein Leckerli rein, freute mich total über diese Pappe (Leute waren nicht in der Nähe, wäre mir auch egal gewesen) und von da an war das komische Ding gaaanz toll...Insgesamt vergeht diese Angst dann immer recht schnell, wenn sie merkt, dass das vollkommen o.k. ist und sie rennt nicht panisch weg oder so, bleibt bei mir.

Kennt ihr das auch?

Darko´s Frauchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Üh ja, das kenne ich auch! Gerade gestern waren wir mit Jette in der Stadt. Da stehen immer wieder so angemalte Bären rum. Jette hat diese Dinger auch sehr argwöhnisch angeschaut und wollte auch nur mit viel Unbehagen zu mir kommen, während ich an dem Bären lehnte.

Als sie es dann geschafft und sich überwunden hat, hat sie ganz stolz mit dem Schwanz gewedelt. Beim nächsten Bären um die Ecke das gleiche Spiel wieder.

Ich denke diese Vorsicht vor unbekannten Dingen ist ja ok, wenn sie sich schnell wieder legt.

Wie alt ist Darko?

Liebe Grüße

Inga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darko ist jetzt 16 Monate ca., also noch relativ jung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Nachbarin hat 2 Kinder. Und zum Kindergeburtstag hatte sie Luftballons an den Gartenzaun gebunden.

Jetzt weiß ich, daß Jambo Luftballons kennt und will ganz locker dran vorbei.

Schwupp - hab ich einen Hund, der urplötzlich zur Salzsäule erstarrt. Hey, ich hab erstmal nicht gewußt, was los ist.

Er hat dann die Luftb. sowas von fixiert, da war es mir natürlich klar.

Habs aber geschafft, ihm gleich zu zeigen WIE obergefährlich so Luftballons sind und das wir weitergehen können.

Manchmal weiß man nicht, weshalb einem Hund etwas "gefährlich" erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neben Joey können Bomben explodieren, da zuckt er noch nicht mal mit einem Ohr, aber wenn dann auf einmal ein Ziegelstein im Graben liegt, wo sonst keiner lag, da wird sich mit soooooooooooooooo langem Giraffenhals rangepirscht, die Nase schnuffelt rum und er ist absolut sprungbereit! Wenn der Stein sich auch nur ansatzweise bewegt hätte, wäre mein "Held" garantiert 5m aus dem Stand nach hinten gesprungen! :D

Er ist dann auch erst bereit, dort näher ranzu gehen, wenn das mutige Frauchen hingeht und den Stein streichelt!

Einmal hat ein Bauer es gewagt so einen Milchcontainer (runder Metallbehälter) am Straßenrand zur Abholung hinzustellen!! Bürste knurren, rückwärts hinter mich gehen und von dort aus weiterknurren! Also wieder ran und Milchbehälter gestreichelt und Joey rangelockt! Mit langem Hals schnüffeln, feststellen, das Ding ist harmlos und dann konnte ich gerade noch verhindern, dass er es markiert! :)

Es ist schon merkwürdig, was manchmal als megagefährlich eingestuft wird!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shari ist auch so, wenn irgendwo etwas ungewöhnliches steht oder liegt, nimmt sie erstmal Tempo raus aus ihrer Gangart, wartet auf mich, und wenn ich dann normal weitergehe geht sie dann mit. :Oo

Hat sie das Etwas dann identifiziert dann markiert sie es meist, echt witzig. Erst Schiss, unsicher, und wenn es dann doch nicht gefährlich ist dann mal eben schnell `ne Duftmarke setzen. :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darko ist ja nicht, so, dass sie dann panisch wegläuft, sie läuft schon eng bei mir weiter, aber der Schwanz ist dann etwas eingeklemmt und daran merke ich das. Vielleicht sind Hunde erstens auf gewisse Weise "Gewohnheitstiere" und zweitens ist es vielleicht auch erst mal eine gewisse Vorsicht Unbekanntem gegenüber. Wenn dann Frauchen es vormacht, ist ja alles o.k. für sie, ähnlich wie bei Euren Hunden, was ich so bisher gelesen habe. :-)

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als meine Kleine noch jung war gabs solche Situationen öfter. Alles was irgendwo Augen hatte war unheimlich und faszinierend zugleich und auch neue Dinge auf dem Spaziergang konnten dieses Verhalten hervorlocken.

Mein Schatzi blieb plötzlich stehen oder sprang zur Seite, fixerte das "Monster" und schlich sich ganz vorsichtig mit langem Hals, gesträubtem Fell und zaghaft wedelndem Schwanz an. Als klar war, dass es nichts schlimmes ist, entspannte sie sich wieder und ging weiter als ob nichts gewesen wäre.

Jetzt kommt so etwas nur noch selten vor und wenn, dann amüsiere ich mich immer drüber - sieht doch einfach zu süß aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.