Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Ich versuche meinen Hund zu erziehen und bin so böse!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich muß das mal hier los werden, bevor ich mir vor lauter Ärger darüber noch ein Loch in den Hintern beiss.

Wir, also meine gesamte Familie, ich und Maxi waren im Feld spazieren. Wir fahren immer extra raus, damit Maxi viel ohne Leine rennen kann. Leider waren heute alle Leute im Feld unterwegs....ggg. Naja, wir haben dann halt die Gelegenheit genutzt und trainiert.

Maxi bellt nämlich seit neuestem alles an was nicht niet und Nagelfest ist, ausserdem rennt sie einfach auf alle Menschen los. Besonders Kinder liebt sie heiss und innig.

Also, versuche ich es mit viel Ablenkung wenn uns Leute entgegenkommen.

Erste Situation, eine junge Familie mit Kleinkind, das gerade so laufen konnte. Ich also volles Programm aufgefahren und Maxi war ein echter Engel. Es hat super funktioniert. Sie ist erst neben mir sitzen geblieben (ja gut, sie hat ihr Leckerli in meiner Hand fixiert ;) ) und dann ist sie brav auf Kommando mit mir gekommen.

Das Kleinkind ist ganz interessiert stehen geblieben, auch die Mama hat ganz nett geschaut. Ja, eigentlich wäre ich mit Maxi zu dem Kind hin, hätte das Kind streicheln lassen usw.

Aber das ging halt dieses mal nicht, wir haben ja geübt eben gerade nicht hinzugehen. Die Mutter hat dann ihr Kind gerufen, komm die mag wohl keine Kinder.....ähm, ja klar, meine drei liefen ja auch unmittelbar vor, bzw. neben mir :wall:

Keine Minute später, zwei ältere Damen. Dieses mal hat es mit Maxi leider nicht ganz so gut geklappt, als sie los laufen wollte, habe ich sie mit sehr scharfem Ton gerufen, sie kam erst nach dreimal rufen sehr zögerlich, als sie wieder weg laufen wollte, habe ich sie gerade noch am Geschirr halten können und ihr ganz laut und deutlich gesagt was ich von ihr verlange.

Da sagt die eine Dame zu mir ganz pikiert "Der arme kleine Hund, der wird ja richtig erzogen"......... :??? ..................... :motz:

So, jetzt geht es mir schon besser! Und ausserdem, was war der Spaziergang früher ohne Hund so stinkelangweilig :D

Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, halloooooo? Melanie, wie kann man kleine Hunde erziehen? Also ehrlich, Ihr kommt ja auf Ideen....tststststs!!!!!!

TIERSCHUTZ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

;) ;) ;):D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!!

Das ist doch genau richtig! Unsere vierbeinigen Lieblinge muessen lernen unsere

Komandos zu befolgen!!

Also meine Sunny darf auch nicht so los stuermen wie Sie moechte,also lasst euch nicht beirren

Leute die euch so bloed kommen haben doch keine Ahnung :klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::winken::winken::winken::winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, der arme Hund wird erzogen so was. Und wenn sie dann von einem Hund angesprungen werden ist das Geschrei groß. Die Leute sind echt lustig.

Ärgere Dich nicht. So was kommt immer vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieder eine Situation, bei der man getrost weghören sollte. :Oo

Das was Eva meinte, kam mir auch gleich in den Sinn - Wehe der Hund kommt angerannt und springt jemanden dann vielleicht noch an.. gerade wenn er dann größer ist.

Grüßlein,

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja das ist oft so ,vor allem wenn ich im Training bin und Passanten meinen kleinen beim vorbeilaufen streicheln wollen !!!

"Bitte nicht, ich bin mitten in einer Übung !"

Ja aber der Hund muss doch mit Menschen Kontakt haben !!!

"Ja aber doch nicht mit allen ?Ich streich ihnen doch auch nicht beim vorbeilaufen in die Haare ???"

Da schauen sie dich blöd an und laufen kopfschüttelnd weiter...........

Lg. Oliwia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Melanie - bei der empörten älteren Dame, die urgiert, dass du den armen Hund erziehst, hätte ich glaub ich einen Lachanfall gekriegt. :D Bloß nicht ärgern, es gibt echt komische Leuts.

Was Kinder betrifft: das ist in der heutigen Zeit eine heikle Geschichte. irgendwie ist jeder Hundehalter eigentlich als Botschafter in Sachen Hundeverständnis unterwegs. Weiß nicht, wie es bei euch in der Gegend ist, aber hier in Wien haben (wegen Hundewürstelproblem) die Eltern gewaltigen Rabatz gemacht und sich zu einer kampfstarken Truppe zusammengeschlossen. Hier gibt's abschnittsweise eine Art Lagerbildung: Hier die Hundefreunde und Kinderhasser, dort die Kinderfreunde und Hundehasser. Als Mutter mit Hund steht man dann schön dazwischen. :Oo:D

Jedenfalls gibt's heute wohl überall jede Menge Kinder, die sich vor Hunden fürchten, völlig falsch auf sie reagieren, Eltern,die ihren Kindern nicht das richtige Verhalten beibringen etc.

Wenn es mir meine Zeit irgendwie erlaubt, nutze ich daher die Gelegenheit, um einen kleinen Tropfen auf den heißen Stein zu gießen, und Kind (und falls nötig Eltern) einen positiven Hundekontakt zu ermöglichen. Viele kleine Tropfen bewirken ja vielleicht doch, dass heutige Kinder nicht VÖLLIG ohne die Kulturerrungenschaft Hund aufwachsen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Romana,

das sehe ich ja genauso! Aber ich war doch mitten in der Übung, daß Maxi nicht zu den Leuten rennen soll, da kann ich doch jetzt nicht plötzlich doch hingehen. Sonst mach ich das schon immer.

Das mit den Hundewürsten kann ich sogar verstehen, ich bin ehrlich gesagt auch immer am dampfen, wenn ich entweder bei uns den Fahrrad/Fußgängerweg entlanggehe und es stinkt tierisch nach HUndekacke. Oder eines meiner Kinder kommt heim und hat die Schuhe mal wieder voller Sch......!

Aber deshalb bin ich natürlich kein Hundehasser, sondern wohl eher Herrchenhasser. Ich hab deshalb schon oft Rabatz gemacht und wurde auch als Hundehasser abgestempelt.

Und jetzt, mit HUnd an der Leine schimpfe ich immer noch genauso, ätsch.

Ich bin schon der Meinung, daß man den Dreck seines Tieres beseitigen kann, auch an Randabschnitten im Rasen. Denn auch da wollen Kinder mal spielen.

Es ist extrem anstrengend mit Kindern bei uns am Rhein entlang zu gehen. Ständig muß man den Kindern sagen, bleibt schön in der Mitte des Weges, Rechts und Links ist nämlich alles zugeschissen.

Ist es denn wirklich zu viel verlangt, daß HH den Dreck weg machen? Ich habe immer Kottüten einstecken.

Und ich bin auch nicht Mutter oder Hundeliebhaber. Sondern Mutter UND Hundeliebhaber.

Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das muss gestern wohl am Sonnenschein gelegen haben, uns ging es nämlich ganz ähnlich :motz: .

Ich übe mit Ronja gerade, dass sie bei mir laufen soll (auch das ganze Programm mit Blickkontakt und so). Hab sie also mal ein paar Meter neben mir laufen lassen mit kurzer LEine (ohne geht halt noch nicht), hinter uns ein älteres Ehepaar "Der arme Hund, darf im Feld gar nicht schnuppern..." :wall: - Die hätten sie mal 5 min. später sehen sollen, als uns ein Hund entgegegen kam, da war Ronja wieder mal nicht zu halten :no: (wir arbeiten dran) - da hätte es dann wahrscheinlich geheißen "So ein ungezogener Hund" :redface

Also du merkst, du bist nicht alleine und ich glaube - einfach ignorieren :kaffee: und im Zweifelsfall hier im Forum Dampf ablassen :motz: . Alles andere bringt eh nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ja, von so Leuten kann ich auch ein Lied singen......die gibts immer und überall.

Gestern bin ich mit meinen etwa 2 Stunden im Wald gelaufen. Da die immer abgeleint laufen, lege ich sie einfach, da wo sie derade sind ins Platz, wenn z.b Farradfahrer kommen.

Gestern meinte ein Fahrradfahrerin zu mir, es wäre ja wohl unverantwortlich den armen kleinen, dünnen Hund (sie meinte Aysha) in den nassen Waldboden zu legen, der würde ja krank werden :???:???:???

Da fehlten mir echt die Worte :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.