Jump to content
Der beste Freund  Der Hund
Benni

Wie gewöhne ich ihm das Schnappen ab?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unser Kurzer ist ja so ein süßer und verleitet leider immer wieder die Leute ihn zu berühren! Aber jedesmal wenn ihn ein fremder anfasst macht er einen Drohschnapper in die Luft! Mir ist das natürlich immer sehr peinlich! Des öfteren bitte ich die Leute, ihn nicht anzufassen, aber manchmal geht das so schnell, daß ich es gar nicht mitbekomme. Er hat auch mit Füßen ein Problem. Letzthin besuchte ich meine Omi im Altersheim - die Leute freuen sich ja immer über tierischen Besuch. Leider saße die Damenrunde etwas ungünstig, aber der Hund mußte zwischenrein und setzte sich zu deren allen Füßen. Wie die alten Leutchen halt so sind, schlenkerte eine Dame etwas stark mit den Füßen, da machte er schon so einen Luftschnapper. Ich versetzte ihn dann. Mir ist schon aufgefallen, daß er ein Problem mit Füßen hat - auch wenn ich ihn mit den Füßen kraule beschwichtigt er! Kann ich ihn dageen immunisieren???

Ich muß noch dazu sagen, unser Kurzer ist aus dem Tierheim und wir bekam ihn mit ca. 1 Jahr. Er wird heuer 3 Jahre alt.

Grüße Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Boomer, auch aus dem Tierheim, kann es bis heute noch nicht ab, wenn ihm Füsse zu nah kommen!

Ich denke, er hat unangenehme Erfahrung gemacht, also lass ich meine Füsse bei mir und vermeide solche Situationen.

Das mit dem Schnappen kenne ich auch, aber seit wir Shelly haben, die völlig unvoreingenommen auf jeden zugeht, hat es sich gebessert.

Boomer schaut immer erst, was Shelly macht, bzw. da passiert.

Wenn er dann sieht, das ist nix besonderes, lässt er sich inzwischen auch anfassen, allerdings nur von Frauen, Männer haben imer noch null Chance bei ihm! :(

Da ich weiss, er mag es nicht, lass ich es nicht zu, dass fremde Leute ihn anfassen, die haben halt nix an meinem Hund zu suchen.

Greift einer doch ungefragt nach dem Hund, und Boomer schnappt in die Luft, sind die Leute selbst Schuld!

Ich sehe es zwischenzeitlich so, dass sich niemand ungefragt an meinen Hund ranzumachen hat! Basta! :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Bine,

ich habe zwar mit meinem Hund nicht das Problem.... aber ich kann Renate nur zustimmen: Keiner hat ohne zu Fragen, deinen Hund anzufassen und ich finde auch nicht das dir das peinlich sein muß.

Selbst mein Sohn mit 10 Jahren weiß, das er keinen Hund anfassen darf, bevor der Besitzer ihm das nicht gestattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Bine,

ich sehe es auch so wie Renate,

"Ich sehe es zwischenzeitlich so, dass sich niemand ungefragt an meinen Hund ranzumachen hat!"

Ich habe zwar das Problem nicht, aber sollte ihr mal eine "Nase" nicht passen und so reagieren und ich wurde vorher nicht gefragt, ob man sie streicheln darf - dann haben die halt Pech gehabt.

Wenn jemand fragt, sagt ich auch immer - erst die Hand hinhalten zum Schnüffeln und nicht über den Kopf streicheln, sondern seitlich (unterm Ohr - Halsbereich).

Ich laß sie vorher auch "sitz" machen und die Person muss von vorne kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Jutta!

Du sagst, die Person muss von vorne kommen. Aber ist es nicht gerade dass, was auf den Hund bedrohlich wirkt. Mal abgesehen davon, dass man nicht gleich an den Kopf fassen sollte. Ich persönlich frage auch immer zuerst den HH ob ich streicheln darf, wenn ja, stelle ich mich eher seitlich zum Hund, um ihm zu sagen: ich tu dir nix. Bei Emma muss ich die Leute immer ausbremsen, weil jeder denkt "Ah ein Beagle muss ich gleich mal streicheln".Letztendlich entscheide ich, wer meine Hunde anfasst und wer nicht - vorausgesetzt die Hunde möchten das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.