Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tina0401

Beschwerde

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories,

jetzt muss ich mal das Wort ergreifen. Ich, das heißt Kiara, die Labrador-Schnauzer-Dame von Tina :winken:

Seit mein Frauchen dieses Forum entdeckt hat und hier fleißig mitliest, hat sie eine völlig neue Sache für sich und leider auch für mich entdeckt. Sie nennnt das "Konsequenz"! Ich nenn das "Übel"! :motz: Ich hatte sie so schön erzogen und jetzt das...

Zum Beispiel auf nem Spaziergang. Früher durfte ich bestimmen, wo es lang geht. Ich bin einfach mal losmaschiert mit meinem Frauchen an der Leine und habe mir ne schöne Stunde gemacht. Jetzt bleibt sie sofort stehen, wenn ich mich mal ein wenig ins Geschirr werfe! :motz: Und wartet, bis ich Kontakt mit ihr aufnehme. Oder noch schlimmer, sie wechselt einfach die richtig, ich komme völlig aus dem Tritt und muss ihr folgen... :wall:

Oder das Jagen! Was war das für ein Spaß, wenn ich einfach hinter jedem Kaninchen her bin, Frauchen wartet schon brav, bis ich wiederkomme. Jetzt lenkt sie mich immer mit lustigen Geräuschen und Spielzeug ab und ich muss immer auf sie achten, damit ich nicht nachher noch was tolles verpasse!

Tja, nun ist ihre komplette Erziehung hin und langsam befürchte ich, sie erzieht mich :Oo

Ich denke, ich werde hier viele Leidensgenossen finden, die seit Entdeckung dieses Forums ähnliche Probleme mit ihren ehemals gut erzogenen Herrchen und Frauchen haben. An dieser Stelle einen mitfühlenden Gruß von Kiara

P.S.: Das dürft ihr Tina jetzt nicht verraten, aber eigentlich find ich das alles ganz toll, denn jetzt weiß ich endlich, wo es langgeht und muss mich nicht mehr um alles selbst kümmern. Nicht zu verachten sind natürlich auch die Leckerchen, die ich als Belohnung bekomme, wenn ich mich erziehen lasse... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: super geschrieben :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins

:knutsch du hast mein Beileid kleine Fellnase ;) und hier fühlen garantiert noch viele Hunde mit dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz klar ein Fall für den Tierschutz

totlach.pngtotlach.pngtotlach.pngtotlach.pngtotlach.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cooolll.... :D:D:D:megagrins

Toll geschrieben :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Liebe Kiara,

ich habe deinen Beitrag mit einem gewissen Erstaunen gelesen.

Ja sag mal, hast du den großen Bluff der Leinenhalter nicht begriffen? Oder bist du einfach noch zu jung?

Das mit dem Richtung wechseln ist doch ein ganz alter Hut. Du musst einfach geradeaus weiter laufen. Die haben nämlich einen an der Socke, die Leinenhalter. Was glaubst du, wie die sich freuen, wenn du mal 2 Stunden weg bist und dreckig wie ein Kohlenpony wieder kommst?

Wenn du dich mal erinnerst: als du mit deinen Geschwistern noch in der Welpenkiste warst, hat Mama dir immer furchtbar einen drüber gedrückt, wenn du nicht gehorcht hast. Machen die Leinenhalter aber nicht, die finden das unhuman. Naja, mir solls recht sein. Wenn die meinen, ich müsste behandelt werden wie ein Mensch, von mir aus. Aber den Kühlschrank tiefer legen, so daß ich auch mal dran komme, soweit geht die Humaität dann doch nicht. Ich sags dir, die lügen alle.

Irgendwann wird mal direkt vor deiner Nase eine Hase oder eine Katze aufspringen und dann merkst du ganz schnell: "Die bescheixxen uns. Der echte Kick ist eben doch jagen."

War bei mir jedenfalls so und irgendwann bin ich dann wieder jagen gegangen. Na ja, ich bin deswegen sogar beim Förster gelandet und kann dir sagen: Da hat mans doch besser. Anfangs natürlich nicht, der hat mir beigebogen, daß das, was ich für Jagen halte, gar kein Jagen ist. Weil, man bekommt nix dabei. War streckenweise ganz schön unangenehm.

Aber jetzt hab ichs gerafft, mache jede Woche meine drei bis vier Arbeitsfährten und muß sagen, das hat doch was, wenn am Ende so ein Stück Damwildpansen liegt. Da hat man doch was für seine Maloche. Alter Schwede, war das schwierig, das zu lernen und 2 Kilometer mit der Nase dicht im Dreck so eine 2 Tage alte Fährte zu arbeiten, ist ja auch ganz schön anstrengend. Macht aber Laune und ist glaub ich die einzige Art, uns Jagdhunde dauerhaft vom wilden Hetzen abzuhalten.

Übrigens, verrat das aber nicht, diese Zweit und Drittklässler, also diese bedauernswerten Kreaturen, die nicht wie wir echte Jagdhunde zu Eltern hatten, die müssen Anisfährten arbeiten und finden sogar das ganz in Ordnung. Als wenn es Wild gäbe, das nach Anis riecht? Kannst du dir sowas Bescheuertes vorstellen?

Also, munter bleiben und immer schön die Nase runter.

Gruß

Hanni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Hanni,

nicht zu vergessen diese grauselige:

"Heringsduftfährte" gell! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jau. Hering geht auch. Hat mir jedenfalls einer erzählt, der "vonne Küste wech kommt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Kiara,

ich hab jetzt mal Deinen Bericht durchgelesen und muss Dir leider teilweise zustimmen. So geht das gar nicht mit Deinem Frauchen. Ich glaub, ich muss Dich mal etwas unter meine Fittiche nehmen.

Lass Deinem Frauchen Ihre Freude, wenn sie den Weg bestimmen darf. Du bekommst ja auch ein Leckerchen dafür. So was nennt man positive Bestärkung. Lass sie in dem Glauben, dass sie ihren Willen durchgesetzt hat.

Wenn Du etwas angestellt hast und ein Donnerwetter bevorsteht, dann setz rechtzeitig ein trauriges Gesicht auf. Wenn alle Stricke reißen, dann lass den Unterkierfer leicht zucken, so als ob Du gleich anfängst zu weinen. Normalerweise wirkt das.

Meine Mama kommt mir allerdings langsam auf die Schliche. Sie schimpft - ich zieh mein Weinegesicht - Mama geht kurz raus und lacht - dann kommt sie wieder rein und schimpft weiter. Ich muss mir bald was Neues einfallen lassen.

Eine gute Erziehungsmethode ist auch folgende: Du willst was machen, das sie nicht will. Ruhig hinsetzen und warten. Es erfordert etwas Übung und Durchhaltevermögen. Aber uns Bulldoggen ist sowas angeboren. Sobald Mama in Zungenreichweite kommt, ganz zart über ihre Nasenspitze lecken. Das klappt bei uns fast immer, da Mama dann glaubt, dass mir etwas fehlt und später sogar froh ist, wenn ich ihr beim Spaziergang zeig wo es langgeht.

Mit den besten Wünschen - Gruß Sissi

post-6184-1406412510,94_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohohoho, da sind ja "harte" Zeiten angebrochen ;):D

Toll geschrieben :klatsch::klatsch::megagrins :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guen morgen allesseits :winken:

Leine:Ein Riemen,der an dein Halsband gebunden wird und dir ermöglicht,dein Herrchen/Frauchen dorthin zu führen,wo du es willst ! :D

Lg. Oliwia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.