Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
tati76

Fragen zur Schleppleine

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich macht Bogey beim Freilauf keine Probleme, bis vor kurzem ist er auch immer sofort gekommen wenn ich gerufen hab. Denke er ist jetzt in dieser tollen "ich teste mal meine Grenzen Phase".

Er laesst sich jetzt immer mehr Zeit mit dem zurueck kommen, wenn er was interessantes riecht oder hoert ist es dann ganz vorbei. Da ich ja auch so ein "Forumsjunkie" bin hab ich dazu auch schon viel gelesen und mir nun aus Deutschland von meiner Schwester eine Schleppleine schicken lassen.

Habe noch nie mit so einer Leine gearbeitet und will jetzt nichts falsch machen... wie benutzte ich sie denn ueberhaupt? Was tu ich wenn er nicht reagiert... oder abgelenkt ist? Dran rumzerren ist ja bestimmt nicht im Sinne des Erfinders??!!

Wie ist es wenns dann mit der Leine klappt und ich ihn dann wieder ohne laufen lasse? Der merkt das doch bestimmt das sie weg ist, oder?

Dann hab ich da noch eine Frage, weiss jemand wie es mit dem Jagtverhalten bei Boxern ist? Wir leben ja in den Bergen und jetzt geht das langsam los das die Gaemsen und Rehe in der Daemmerung aus dem Gebirge kommen zum Futter suchen.

Er schnueffelt immer sehr interessiert an deren Kot oder auch an den Hufabdruecken, manchmal steht er auch nur da mit der Nase in der Luft und bewegt sich garnicht mehr...

Sorry das es so lang geworden ist, ich hoffe Ihr habt ein paar gute Tipps fuer mich, Danke schon mal fuer alle Antworten (auf meine 1000) Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tatiana,

soviel ich weiß, wurde der Boxer ursprünglich für die Jagd von Wildschweinen und Bären gezüchtet, heißt, er hat Jagdtrieb. Inwieweit das noch heute auf diese Rasse zutrifft, weiß ich nicht, kenne aber einen Boxer, der einen recht guten Jagdtrieb hat.

Schleppleine:

Ich kann Dir nur meine Erfahrungen schildern.

Wichtig ist, dass Du Handschuhe trägst, denn wenn der Hund in die SL rennt und sie dir durch die Hände gleitet, kann es ganz fiese Brandverletzungen geben.

Du solltest immer nur soviel Leine freigeben, wie der Hund braucht, also nicht die volle Länge schleifen lassen. So kannst Du besser einwirken und der Anlauf ist nicht zu groß.

Reagiert der Hund nicht, drehst Du Dich kommentarlos um und gehst in die andere Richtung, am besten sooft, bis Du die Aufmerksamkeit des Hundes hast. Ist er dann bei Dir, loben.

Mit der Schleppleine kannst du gut Kommandos aus der Entfernung eintrainieren.

Rufe ihn immer wieder zurück, sobald er das Ende der Leine fast erreicht hat.

Anstelle des Rückrufes kannst Du auch ein anderes Kommando wie Platz oder Sitz geben.

Ohne SL läuft der Hund erst dann, wenn er alle Kommandos ohne wenn und aber ausführt.

Das braucht u.U. mehrere Monate.

Ich hoffe, meine Erklärungen sind verständlich, wenn nicht, melde Dich einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Schleppleine ist dafür da das Du mit Ihm üben kannst ohne das er abhauen kann. Du nimmst Ihn an die Schleppi und hälst Ihn erstmal locker, damit er sich frei fühlen kann und dann rufst Du Ihn, hört er nicht gibts einen Ruck und wenn er dann zu Dir kommt, lobe Ihn als wäre er von alleine gekommen und es darf auch ruhig ein Leckerchen dafür geben. Dann schickst Du Ihn wieder weg. Das musst Du öfters wiederholen, Du kannst Dich am Anfang auch mit einem Spielzeug interessant machen das der Hund denkt : Oh Frauchen ruft, da muss es was tolles geben ! Achtung nur das Du Dich mit der Schleppi nicht verletzt, ggf. einen Handschuh beim Training benutzen ! Viel Erfolg !!!!! :)

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

NEIN!!!!

Nie nie nicht!

Du gibst ihm KEINEN Ruck mit der SL.

Mit der Schleppleine wird nie nie nie nie eingewirkt, die dient ausschließlich der Absicherung!

Wenn das erste Kommando an der SL ignoriert wird, ignoriert man das Ignorieren, ruft den Hund zu sich, macht ihn an die kurze Führleine und übt damit weiter. Bis es wirklich sitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gähnau......wie kann ich erwarten, dass etwas auf 10 Meter klappt, was leider auf 2 Meter noch nicht sitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hab ich da noch eine Frage, weiss jemand wie es mit dem Jagtverhalten bei Boxern ist? Wir leben ja in den Bergen und jetzt geht das langsam los das die Gaemsen und Rehe in der Daemmerung aus dem Gebirge kommen zum Futter suchen.

Er schnueffelt immer sehr interessiert an deren Kot oder auch an den Hufabdruecken, manchmal steht er auch nur da mit der Nase in der Luft und bewegt sich garnicht mehr...

Als Gebrauchshund hat er sicher Jagdtrieb. Nur ist der nicht mit dem eines Jagdhundes zu vergleichen. Beschäftige ihn, wenn du merkst das er sich intensiv mit seiner Umwelt beschäftigt, also eine Spur hat, oder Witterung. Mit Spielchen, Unterordnung was auch immer. Dann kommt er erst gar nicht in die Verlegenheit doch mal etwas zu verfolgen.

Die Gerüche bleiben trotzdem interessant, aber Beutespiele (Stöckchen, Ball etc.) gibt es eben nur bei dir, das reicht normal für so einen Hund.

Ich hatte früher Boxer. Da war keiner bei der gejagt hätte.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also auf 2 Metern klappts! Beim normalen Gassi gehen ist das alles kein Problem. Er laeuft neben mir her und laesst sich so gut wie garnicht ablenken. Er zieht nicht, und wenn ich ihn anspreche guckt er sofort zu mir hoch.

Ich weiss auch nicht warum das beim Freilauf nicht so gut klappt.

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In einem anderen Thread hat Pudlich einmal geschrieben, ein Hund soll nie merken, dass die Schleppleine ein Ende hat.

Denn dann lernt er: aha, nach 10m bin ich frei, wenn die Leine ab ist hat Frauchen keinerlei Einwirkung mehr - und tschüß :winken:

Folglich muss der Hund die Befehle befolgen, BEVOR er das Ende der Leine erreicht. Wie von Joco beschrieben.

Warum das im Freilauf nicht klappt? Weil er schon gelernt hat, dass du ihn dann nicht mehr maßregeln kannst - er ist ja frei ;)

Konsequenterweise machst du ihn also nicht mehr frei, bis er alle Befehle gut befolgt - oder du gibst ihm im Freilauf KEINEN Befehl, den du nicht auch in irgendeiner Weise von ihm einfordern kannst.

Wenn du rufst und er kommt nicht lernt er: "Ich muss nicht kommen, die Alte kriegt mich sowieso nicht"

Also wenn du WEISST, er kommt eh nicht - nicht rufen (oder eben nur einmal). Geh einfach und dann muss er sehen, wie er hinterherkommt...

(das machst du aber bitte NIEMALS, wenn er schon wittert und interessiert hinter dem Gamsbraten herträumt!!! In diesem Fall: sofort anleinen, loben (weil er so brav vorgestanden hat und dich auf das Tier aufmerksam machte) und gehst ohne Brimbamborimum weiter. Angeleint!)

Wenn du also im Freilauf ein Sitz haben möchtest - dann nur, wenn du in seiner Nähe bist und einwirken kannst (mit Leckerli "bestechen" oder einen leichten Stups auf den Po, wenn er träumt ) oder du verlangst es nicht.

Jagdtrieb beim Boxer kenn ich persönlich nicht, aber grundsätzlich kann auch ein Bernhardiner dem Jagen erliegen. Es gibt leider keine Garantie - daher sorge dafür, dass er NIE Erfolg hat - und Erfolg ist ja bereits, wenn er rennt.

Er muss nichtmal eine Beute erlegen, um "auf Droge" zu kommen.... Daher wie oben beschrieben: wenn du es bemerkst, dass er interessiert ist, kannst du gerne eine Weile mit ihm den Kot untersuchen (er ist inzwischen angeleint ;) ) und ihn loben, dass er so fein aufgepasst hat. "Jagen" mit Belohnung soll für ihn heißen: mit dir gemeinsam - oder gar nicht!

Und dann geht ihr wieder weiter - und er bleibt im Wald/im Gamsgebiet an der Leine. Vor allem wenn er noch so jung ist und nicht zuverlässig kommt, wenn du rufst.

Sicher ist sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Euch allen fuer die vielen Tipps!!! Na dann hab ich ja jetzt was zu tun... hab schon die ollen gebluemten Gartenhandschuhe parat liegen. Morgen geht dann das Training los!

Ich hoffe es klappt alles, bin aber guter Dinge :) und hab ja auch einen Hund der gerne lernt.

Vielen Dank nochmal! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.