Jump to content
Hundeforum Der Hund
Emile1982

"Schlechtes Blutbild" durchs Barfen?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Ich barfe zwar nicht, würde nur gerne meine Meinung äußern.

Möchte das alles jetzt auf keinen Fall herunter spielen, aber wenn ich es richtig verstanden habe, ist sein Wert ja nicht zu hoch, sondern nur an der oberen Grenze, richtig? Könnte das nicht wirklich daran liegen, was er an dem Tag und am Tag davor gefressen hat?

Möchte es wie gesagt nicht runterspielen, aber wegen einem Wert, der nicht optimal ist, würde ich vielleicht nicht direkt alles in Frage stellen. Verstehst du, was ich meine?

Hoffe, ich bin dir jetzt nicht zu nahe getreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Fleisch ist Phosphor, in Knochen findest du Kalzium.

Hey Martina ich war auch erst total beunruhigt. Hab mir gedacht der spinnt doch, dann kann der arme Hund ja nicht mehr kacken! Hier hab ich immer 10% Knochen von Tageration gelesen und bei Billinghurst fuer einen erwachsenen Hund 50% fleischige Knochen.

Mittlerweile laeuft das bei uns so und sie hat ueberhaupt keine Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoi Kathi :winken:

Ja wir haben die Knochenmenge auch erhöht, weil ich anfangs viel weniger gefüttert habe.

Für Emile habe ich in der HP den Satz :

* Was ist nun mit dem berühmten Ca/P Verhältnis?

Ist doch nicht so wichtig, aber das wusste Mutter Natur schon immer ;)

Wichtig ist, dass der Hund genügend Kalzium bekommt unabhängig von der Phosphor-Menge.*

gefunden auf der 3HundeNacht - Hp gefunden. Unter *Welpen*

Edit : beim googeln hab ich neulich das hier klick gefunden.

Und was mir noch einfällt : Innereien enthalten oft sehr viel Phosphor, daher nur einmal pro Woche füttern. Haferflocken sind auch nicht ohne .. ;)

Und liebe Modis, die Überschrift wird ja immer gruseliger.

*wegrenn*

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mache dir bitte nicht zu viel Sorgen.

Gebarfte Hunde haben immer ein anderes Blutbild als nicht gebarfte.

Und die Standartwerte orientieren sich an Trockenfutter gefütterten Hunden.

Wende dich mal an das Barfer forum:Barfers.de die können dir die Werte genau erklären!

Du kannst mir mal am besten den Futterplan reinstellen,und ob dein Hund Probleme hat.

Dann kann ich dir sagen ob dein Futterplan in ordnung ist.

LIEBE

GRÜSSE

SABINE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi Martina aber mit haarigen Knochen oder Knochen mit Hufen dran brauch ich ihr immer noch nicht zu kommen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wiesoooooooooooooooooooooooooooooooo ?? :think:

DU solltest die ja nicht abknabbern.

:megagrins

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben gebarfte Hunde tatsächlich ein anderes Blutbild als Fertigfutterhunde???

Ich habe bei meinen beiden aktuelle große Blutbilder machen lassen.

Und alle Werte lagen im Top Bereich....

Ich habe Arwen als baby jeden Tag Eierschalenpulver ins Futter gegeben neben den normalen Knorpeln, Putenhälsen etc., das nur als Anregung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Caro gebarfte Hunde haben auch ein anderes Roentgenbild.

Im Sommer hab ich Lucy roentgen lassen und die Tierarzthelferin meinte Lucy haette Verstopfung, bei 'normalen' Hunden saehe man dort naemlich normalerweise nix . Erst hab ich mich tierisch erschrocken. Aber Lucy ist ganz normal auf Toilette gegangen, eben fest und nicht so die Massen.

Da kann ich nur schlussfolgern das Tierarztpraxen wissen auch nicht alles bzw koennen die nur wissen was die Tag taeglich sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Haben gebarfte Hunde tatsächlich ein anderes Blutbild als Fertigfutterhunde???

Ich habe bei meinen beiden aktuelle große Blutbilder machen lassen.

Und alle Werte lagen im Top Bereich....

Ich habe Arwen als baby jeden Tag Eierschalenpulver ins Futter gegeben neben den normalen Knorpeln, Putenhälsen etc., das nur als Anregung.

Ich habe mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt, aber es kommt oft vor, dass gebarfte Hunde andere Werte haben. Es kommt darauf an, was sie am Vortag gefressen haben. Dadurch sind manche Werte schon mal erhöht. An einem anderen Tag kann es schon wieder anders aussehen.

Liebe Grüsse

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nierenkranke Katze BARFen

      Sooo, ihr Lieben, ich dachte mir, bevor ich mich nun extra in einem Katzen-Forum anmelde, frag ich mal hier nach! Es gibt hier ja doch einige die auch Katzen haben, bestimmt werden auch einige davon gebarft. Ich habe meinen Ex-Freund/Noch-Mitbewohner davon überzeugt, mal langsam von dem Nierendiät-Trockenfutter abstand zu nehmen und evt mal BARF auszuprobieren. Ein bisschen eingelesen habe ich mich schon, auch was bei nierenkranken Katzen zu beachten ist (keine Knochen, keine Innereien, usw.

      in Andere Tiere

    • Die wichtigsten Tipps zum BARFEN für Anfänger?

      Hallo liebe Community,   kennt Ihr das wenn Ihr im Supermarkt steht und die Regale voller Tiernahrung ist aber doch nicht das richtige dabei für euren Hund? Dann ist vielleicht BARFen die richtige Lösung für dich und deinen Hund! Ich höre immer öfter das nun mehr Menschen darauf zurückgreifen da es auch gesünder für Ihr Tier ist. Hier habe ich *Werbe-Link entfernt* und Tipps zum Thema BARFen gefunden. Was haltet Ihr davon oder macht Ihr es vielleicht selbst?

      in Rezepte für Hunde

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt al

      in Gesundheit

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Unsicherheit beim Thema Barfen

      Hallo Lieber User,   da ich Heute mal wieder beim Tierarzt war und wie immer gefragt wurde was sie denn zu fressen bekommt ( Barf )...  wurde mir mal wieder wie von jedem Arzt mitgeteilt das das mit Vorsicht zu genießen sei und vor allem bei einem Hund im Wachstum. Da ich ja jetzt schon bei 4 oder 5 verschiedenen Ärzten war ( 1. und dann gewechselt in eine Klinik, dort bekommt man ja immer mal wen anderes ) ...   Ich Frage mich warum Tierärzte so gegen das Barfen sind? Haben

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.