Jump to content
Hundeforum Der Hund
buzzyg80

Was ist das Beste für meinen Hund???

Empfohlene Beiträge

Hallo!!

Ich weiß nicht, ob ich den richtigen Themenbereich gewählt habe, wenn nicht, dann bitte verschieben - danke!

Ich habe eine Frage. Und zwar wohne ich auf einem Bauernhof und unser (mein) Hund lebt und schläft draußen. Sie kennt es nicht anders und somit hat sie, denke ich, auch kein Problem damit.

Ich bin für die Hundeerziehung und für die tägliche Auslastung zuständig. Jetzt ist es so, dass ich von daheim ausziehe. Ich möchte aber nicht jeden Tag heimfahren um mit Chicka spazieren zu gehen und mit ihr zu spielen. Jetzt ist die Frage, ob ich sie mitnehmen soll.

Ich würde sie mit ins Büro nehmen (dh 9 Stunden am Tag), da ich sie nicht alleine im Haus lassen möchte, jedenfalls keine 9 Stunden.

Die Frage ist jetzt, was für sie das beste wäre. Ich werde wahrscheinlich nicht jeden Tag nach Hause fahren und somit hätte sie bestimmt keine 100%ige Auslastung. Ja, sie kann den ganzen Tag frei im Garten herumlaufen, aber das ist doch nicht genug.

Andererseits weiß ich nicht, ob ihr das gefallen würde 9 Stunden im Büro zu sitzen?!?

Was würdet ihr machen? Ich weiß leider überhaupt nicht mehr weiter.

Ist es denn so klug einen "Draußen-Hund" an das vollkommene Drinnenleben umzugewöhnen?

Vielen Dank für die Antworten!

LG Betti + Chicka :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andererseits weiß ich nicht, ob ihr das gefallen würde 9 Stunden im Büro zu sitzen?!?

Hallo erstmal

:winken:

also ich nehme Paula mit ins Büro und sie findet das ganz prima. Das sind auch jeden Tag mindestens 9 Stunden, mittags gehen wir eine Stunde spazieren und spielen, klappt alles ganz prima. Ich würde es also mal ausprobieren, kommt ja auch auf die Leute in deinem Büro an.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ja, ich würde sie schon mitnehmen und ich denke auch, dass meine Kollegen nichts dagegen haben.

Die Frage ist nur, ob sie das wirklich aushält so lange "drinnen" zu sein, da sie jetzt ausschließlich draußen lebt.

Meine Mum hat nämlich gemeint, dass Chicka es sicher nicht gefallen würde, da sie ja jetzt rumlaufen kann, wenn sie möchte und im Büro kann sie das eben dann nicht mehr! Außerdem tut sich daheim am Bauernhof ja ständig etwas.

Ich brauche einen aussagekräftigen Grund, sie mit mir mitzunehmen.

Vielen Dank!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ideen mehr??!?:D

LG Betti + Chicka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Idee wäre sie erstmal da zu lassen wo sie ist. Um zu sehen wieviel Zeit du dir nehmen kannst um zu ihr zu fahren (sie muss nicht jeden Tag bespasst werden wenn auf dem Hof genug Trubel ist).

Dann könntest du immer noch entscheiden was für den Hund das Beste ist. Vielleicht siehst du ja das es ihr besser bekommt als 9 Std. "eingesperrt" zu leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich weiß ja nicht wie es in dem Büro läuft, in dem du arbeitest. Ob Kunden kommen, wie groß es ist, ob es erdgeschossig liegt...

Also unser Büro hat ca. 150 qm Grundfläche, und Paula kann sich hier frei in den Gängen und Zimmern bewegen und ihr Spielzeug verteilen. Außerdem gehört ein Garten zum Büro, der Paula auch zur (fast) freien Verfügung steht, also immer dann, wenn ich temperaturtechnisch meine Terrassentür offenlassen kann. Wenn es bei dir ähnlich ist, denke ich nicht, dass es ihr an Bewegung mangeln würde.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht gewöhnt sie sich besser an die neun Stunden Büro als Du Dir vorstellen kannst.

Ich würde es versuchen, weil ich kein gutes Gefühl dabei hätte sie ohne ausreichend Beschäftigung und Auslastung zurückzulassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also, das Büro liegt im ersten Stock....dh in den Garten laufen geht nicht, auch haben wir gar keinen Garten!!! Kunden kommen eigentlich gar keine oder eher sehr selten.

Sie würde eben "fast" nur unterm Schreibtisch liegen....natürlich kann ich in der Mittagspause spazieren gehen und ein bisschen spielen aber mehr auch schon nicht.

Ich werde einfach mal schauen, wie sich das ganze entwickelt. Muss mich auf jeden Fall erst Mal einleben in meinem neuen zu Hause und alles checken, wie es so läuft mit Haushalt und dem ganzen drumherum.

Trotzdem habe ich kein gutes Gefühl dabei, wenn die Süße nicht jeden Tag ihren Spaziergang bekommt.

Es ist einfach schwierig, weil ich eben nicht weiß, ob ihr das "eingesperrt sein" gefällt...!!

LG Betti + Chicka :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst eigentlich nur Chicka danach fragen - und das tust du, indem du sie mal eine Woche mit der Art Betreuung daheim auf dem Bauernhof lässt, die während deiner Arbeitszeit vorgesehen wäre, wenn du sie nicht mitnimmst.

Und danach nimmst du sie mal mindestens eine Woche lang ins Büro mit.

Vielleicht zeigt sich ja dann schon deutlich genug, welche Art Leben der Hund selbst bevorzugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das wäre vielleicht eine gute Idee....werd ich sicher probieren!

Ich will ja nur das beste für meinen Hund....!!!

Danke euch allen!! :D

LG Betti + Chicka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • EURE beste und effektivste und leckerste Diät oder generelle abnehmfreundliche Ernährungsumstellung ;-)

      Ich weiß, das Thema in der Überschrift ist nicht wirklich NEU, aber immer wieder ein NEUjahrsthema...   Mich würde mal interessieren, welche Diät bei Euch am besten und nachhaltigsten geholfen hat.   Ich diäte immer mal wieder mit mäßigem Erfolg, aber bedingt durch ein recht stressiges Berufsleben habe ich auch nicht viel Zeit für Essenszubereitungszeremonien.   Am besten hat mir vor Jahren mal die "Schlank im Schlaf"-Diät geholfen, eine Unterart der Low-Carb-Ernähr

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Timmy. 15 Jahre der beste Freund.

      Montag am 12.02  zwischen 13 und 14 Uhr schlief er ein. Unser Collie (9 Monate ) war bei ihm.  Vormittag bekammen wir noch unsere Gefriertruhe für unseren neuen Hunde Laden.  Beide waren dabei. Beim reintragen, beim auspacken und beim Mühl wegschaffen.  Er bekamm noch Mittag zwei Hände voll Welpen Futter aus meiner Hand gefüttert. Alles war gut.  Letzte Woche ging es ihm schlecht ab Dienstag bis Freitag. Er wollte nichts mehr essen. Nichts stand ihm an. Nicht mal sein Lieblin

      in Regenbogenbrücke

    • Beste Ignorierfunktion

      Ich nutze seit geraumer Zeit die Ignorierfunktion, nur leider ignoriert diese nicht, was sie soll, oder wie ich es erwartet hätte.   Mach ich was falsch? Oder muss ich auch noch aktiv ignorieren und die Ignorierfunktion ist nur so ein kleiner Gimmick? Oder muss die gefüttert werden mit: PIIIIIIIEEEEPPPPP..... Nein ich schreibs nicht....Ich sag nur: sie flutscht nicht so...wie als wenn man was ÖLEN müsste.....   Da gäbe es ja was.....Schmier....., XXXXX-Öl......ich n

      in Kummerkasten

    • Beste Verbesserungsvorschläge

      Analog zu: Bestes Zeckenmittel, wollte ich gewisse Züchter aus Thailand einladen, hier über Kokosöl zu berichten. Ich nehme an, man kann Hunde nur mit Kososöl ernähren, welches in Deutschland nicht kaufbar ist.   Ich hoffe hiermit einfach mal zukünftige Nervereien über Kokosöl und Ernährung hier zu bündeln. Dann sind wir durch mit dem Scheiss.

      in Plauderecke

    • Denn manchmal ist lachen die beste Medizin

      Es geht bestimmt jedem Mal so. Es will einfach nicht so wie man will. Das Wetter ist bescheiden bis beschissen. Der Chef/ die Kollegen/ die Familie gehen einem wiedermal gehörig auf den Zeiger. Hund macht was er will. Eine Erkältung bahnt sich auch an und am liebsten würde man einfach drei Tage im Bett bleiben und die Zeit an sich vorüberstreichen lassen. Für alle diese Leiden kann man wenigstens ein bisschen Abhilfe schaffen, wenn man einfach nur ein bisschen lachen kann.  

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.