Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
buddy_1

Buddy rennt Autos und Fahrrädern hinterher

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Mein kleiner, 4 Monate alter Buddy rennt Autos, Fahrradfahrern und manchmal Fußgängern hinterher und bellt sie an. An der Leine rastet er in diesen Momenten völlig aus. Ich weiß nicht, was ich dagegen tun könnte, denn der Versuch, ihn zu beruhigen schlägt völlig fehl.

Wer hätte Tipps, ihm das abzugewöhnen?

Mittlerweile ist er leider auch schon ziemlich stark...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anleinen!!!!

Verstehe ich dich richtig? Dein Hund läuft frei und wenn dann ein Auto oder Fahrrad kommt stürmt er los?

Ich würde dir in diesem Fall raten, den Hund anzuleinen, bis das Kommando Sitz und Bleib perfekt sitzt. Natürlich dient es den Übungszwecken, wenn du deinen angeleinten Hund auch dann absitzen lässt wenn ein Auto oder Fahrrad kommt. Natürlich nur, wenn du auf einer Straße ohne Bürgersteig unterwegs bist. ;) Ansonsten kommst du ja nie vorran!!!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anleinen!!!!

Verstehe ich dich richtig? Dein Hund läuft frei und wenn dann ein Auto oder Fahrrad kommt stürmt er los?

Ich würde dir in diesem Fall raten, den Hund anzuleinen, bis das Kommando Sitz und Bleib perfekt sitzt. Natürlich dient es den Übungszwecken, wenn du deinen angeleinten Hund auch dann absitzen lässt wenn ein Auto oder Fahrrad kommt. Natürlich nur, wenn du auf einer Straße ohne Bürgersteig unterwegs bist. ;) Ansonsten kommst du ja nie vorran!!!

:winken:

Natürlich kommt es auch vor, wenn er abgeleint ist, aber mein Problem ist es AN DER LEINE!

Aber mit Sitz werde ich es wirklich versuchen, obwohl er in diesen Momenten garnicht hören mag. Er stürmt einfach wild drauf los- versucht es zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade abgeleint ist das ein riesen Problem.

Auf dem Reiterhof, auf dem meine Tochter reitet lebt ein großer "Senfhund", wenn der ein Auto hört, rast er nur so los. Ich hab´da echt Angst, denn ich kann ihn wenn er seitlich neben dem Auto läuft nicht sehen. Also werde ich automatisch langsamer und der Hund steht dann vor dem Auto.

Versuchs wirklich mal mit Sitz und Bleib. Wenn er das dann an der Leine sicher beherrscht, könnt ihr es auch ohne versuchen. Hund ranrufen (setzt natürlich vorrraus, dass er das auch kann), absitzen lassen und ganz wichtig, das Sitz Kommando erst dann auflösen, wenn das Objekt der Begierde weit genug entfernt ist. Sonst setzt er womöglich nochn nach!!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi...das kenn ich auch noch,das ist Stress und Schreck pur.

Bei unserem Hund wars der Hütetrieb,der damals im Junghundalter durchkam.

Abgewöhnt hab ichs ihm mit genügender Kopfarbeit,Schleppleinentraining und Ablenkung durch Ball-am-Körper-spiele,Bestätigung,wenn er auf mich achtete,statt das nahende Auto auf dem Feldweg zu beachten.

Ableinen war für uns erstmal tabu.

Geduld und konsequentes Üben..dann wirds.

Hier im Forum findet man bei richtigem Stöbern super tipps dazu.

(danke noch mal..ohne forum wären wir nicht so weit).

LG silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.