Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Milkey

Zu Hause hui, draußen pfui ...

Empfohlene Beiträge

Zu Hause hui, draussen pfui... so ungefähr konnte man das Verhalten unserer Milka beschreiben. Milka ist mit Bruder Mickey Ende Juni zu uns gekommen und sie sind nun 6 Monate alt.

Hier zu Hause hat die kleine Dame eindeutig die Hosen an. Sie geht zuerst ans Futter, wenn es Leckerlies gibt, darf Mickey eine gewisse Distanz nicht unterschreiten und insgesamt setzt sie sich recht souverän und erfolgreich gegen den grösseren Bruder durch.

In der freien Wildbahn hingegen sieht es anders aus. Wir gehen von Anfang auf die Hundewiese wo die beiden täglich Hunde jeden Alters treffen. Milka geht wie ihr Bruder stets freundlich und zielstrebig auf andere Hunde zu, sobald diese sich ihr aber zuwenden und beschnüffeln, wirft sie sich auf den Rücken und ergibt sich. :??? Dabei ist es völlig egal ob es Hündinnen oder Rüden sind, ob älter oder jünger als sie. Dieses Verhalten zeigt sie aber nicht bei allen Hunden, bei manchen wird nach der Begrüssung munter gespielt, bei anderen legt sie sich direkt hin. :Oo Eine Regel ist nicht zu erkennen, ausser dass es nur geschieht, wenn sie "off Leine" ist. Auch hat sie es nicht immer so gemacht, irgendwann hat es damit angefangen. Da es immer wieder zu Situationen kommt, in denen sich mehere fremde Hunde für die liegende Milka interessieren, haben wir nicht immer ein gutes Gefühl dabei.

Ist das nur eine Phase die vobei geht? Gewinnt sie mit zunehmenden Alter an Selbstbewußtsein und wie kann man dies fördern? Oder sollte man es einfach ignorieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Verhalten ist weitstgehend altersbedingt. Sie hat noch nicht den Mut, ihre Stellung anderen Hunden gegenüber zu dokumentieren.

Einfach ignorieren.

Eine Überlegung:

Hundewiesen sind eine ganz tolle Einrichtung. Für Hunde jedenfalls, für die Menschen, die mit Hunden leben, eher weniger.

Ganz klar - auf Hundewiesen entwickelt sich häufig eine Art Eigendynamik. Versuchen die Hundeführer, in diese Abläufe einzugreifen, bleibt dies vielfach erfolglos. Damit verlieren sie häufig einen nicht zu unterschätzenden Teil ihrer Autorität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlauer Hund, er weiß sich zu benehmen. Es ist entgegen der weit verbreiteten Meinung vieler nämlich nicht normal das sich alle Hunde lieb haben. Deiner hat das erkannt und verhält sich, wie man sich mit 6 mon. eben verhält, schön kleine Brötchen backen ;-)

Das er das angeleint nicht macht, ist auch normal. Denn dann hängst du ja an ihm dran und gemeinsam ist man gleich stärker.

Freue dich das dein Hund zu denen gehört, die wissen , was richtig und was falsch ist. Es wird euch einige unangenehme Begegnungen ersparen.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte im Gegensatz zu Pudlich von den Hundewiesen nicht allzuviel. Hier in Harburg (Außenmühle) die Hundewiese ist viel zu klein. Wenn da 5 Hunde mit ihren HF sind , ist die Wiese

überfüllt. Zum Glück wohne ich so, daß ich nur ca. 200 m bis Niedersachsen habe, und sich die Hunde dort austoben können. In den Wiesen treffen sich Hunde aller Altersstufen und ich habe eigentlich noch nicht gesehen, daß sich einer der Tiere so unterwirft, wie im Beitrag beschrieben.

Meine Junghunde haben sich nie so verhalten, aber vielleicht hat es auch daran gelegen, daß immer

ein 2-3 Jahre älterer dabei war und nicht ein gleichaltriger. Allerdings hätte ich so ein Verhalten auch ignoriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;) Wenn auf "unserer" Hundewiese 5 Hunde mit HF sind, muss man schon verdammt lange laufen und braucht eine Portion Glück ein paar Hundekumpels zu treffen... :kaffee:

Danke für die Antworten. Scheint ja als ob mit der kleinen Ziege alles ok ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.