Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Flockenhund

Erziehung ohne Zwang möglich ?

Empfohlene Beiträge

@Pudlich: Ich hae, auch wenn ich erst jung bin, schon 7 Hunde ausgebildet!

Stolze Leistung für mal gerade 15 Jahre alt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In der Hinsicht ist Reiten wie Autofahren. Inneres Bein treibt, äusseres Bein verwahrt, innere Hand geht vor - Pferd galoppiert an. Feddisch.

Nö meiner Galoppiert da net an :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar verwechseln hier manche Leute Zwang mit Druck. Also ein gewisser Druck muss schon auf den Hund gemacht werden wenn man sein Kommando durchsetzen will. Zwang jedoch lehne ich in der Erziehung und vor allem in der Ausbildung ab. Es geht auch anders.

...

Zwang heißt für mich der Hund lernt durch körperlichen Schmerz der ihm zugefügt wird.

Karen, ich glaube, Du hast recht. Jeder definiert hier ein bißchen anders.

Ich denke, Zwang bedeutet, daß man dem Hund keine andere Wahl läßt, als ein Kommando zu befolgen (wenn ich beispielsweise beherzt in die Schleppleine eines Hundes greife, der gerade dazu ansetzt, hinter einem Reh her auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden, füge ich ihm keinen Schmerz zu, zwinge ihn aber, seinen Jagdversuch abzubrechen). Davon daß das zwingend (uups :) ) Schmerz impliziert, war ich erstmal nicht ausgegangen. So gesehen stimmt es, ich meinte wohl das, was Du unter Druck verstehst.

Gezieltes Zufügen von Schmerzen zum Zwecke der Ausbildung halte ich nur da für vertretbar, wo Leben und Gesundheit des Hundes oder eines anderen Tieres oder Menschen vom Erziehungserfolg abhängen und kein milderes Mittel greift.

LG Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube da habe ich wohl auch eine andere Definition gehabt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • taube Hündin ohne Erziehung

      Ich habe ein Problem und bekomme es nicht in den Griff. Kurz zu Rosi. Rosi ist eine 6 jährige taube Hündin aus schlechter Haltung. Sie ist jetzt 5 Wochen bei uns. Leider hat sie in ihren 6 Jahren keine Erziehung genossen und kann gar nichts. Wir fangen bei null an. Ich war gestern mit beiden Boxern (Rosi und Harry) auf dem Feld Gassi. Harry geht ohne Leine, da er gut erzogen und gehorsam ist. Soweit alles gut. Ich habe Schneebälle geworfen und beide sind danach geflitzt. Auf dem Rückw

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung oder übertriebene Einflussnahme?

      Nach vielen Themen, wie etwa dem über das "Mäuseln" oder aktuell der Sache über das Verständnis zwischen Hund und Katze, geht mir durch den Kopf, inwieweit ich es okay finde, all die Charaktereigenschaften, Anlagen, Wesenszüge eines Vierbeiners erzieherisch zu beeinflussen, gar verändern zu wollen, bis er sich annähernd so benimmt, wie sein Mensch es gern hätte.   Bin gespannt auf Eure Meinungen!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Noch unterstützend oder schon Zwang ?

      Nach einem denkwürdigen Vorgespräch mit einer "premium" Trainerin (die ich hier selbstverständlich nicht nennen werde) bin ich etwas Konsterniert, und mag die Frage einfach mal weitergeben, die sich mir dabei so generell gestellt hat:   Bisher habe ich Lottis Gruseln so angegangen: Sie hat die Dinge die ihr suspekt waren angezeigt, und wir sind zusammen "gucken gegangen", danach waren diese Dinge dann nicht mehr gruselig.   Ich hatte der Trainerin folgendes Video geschickt:

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung

      Hallo! Ich hoffe ich mach das hier richtig, ich bin die neue Ich stell mich kurz vor... Wir sind zu viert( Kids sind 7 und 13) und unser Hund ( OEB/ American Bully Mischling,11 Mon) und bei ihm liegt logischerweise das Problem . Wir sind nicht ganz unerfahren was Hunde angeht. Unser vorheriger Hund war ein Labrador Retriever Mischling. 15 Jahre hatten wir ihn. Jetzt zum Bully... Ich bekomme ihn überhaupt nicht erzogen. Er zerstört sein Körbchen , springt viele

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.