Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Jenna

Hundeliebe

Empfohlene Beiträge

Ist man falschgewickelt wenn man seine Hunde (Hund) wie " Kinder" liebt? Und Sie einen mehr bedeuten als so mancher Mensch?? Bitte Antwort , l.g.,Maja :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde bedeuten mir sicher mehr als so mancher Mensch.

Aber Hunde wie Kinder lieben ist nicht gesund, für Mensch und

noch viel weniger für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nachdem aus welcher Sicht man es sieht ;)

Solange man seine Hunde nicht wie Kinder behandelt und auch nicht als Kindsersatz ansieht, passt doch alles: man darf nur bei aller Liebe nicht vergessen, dass ein Hund ein Hund ist.

Es gibt genug Menschen die denken, ich sei verrückt, aber es ist mir egal. Achja und mein Hund bedeutet mir sicherlich mehr als die meisten Menschen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist das in Ordnung. Ich liebe meine Hunde auch genau so wie meinen Sohn.

Seit er aus dem Haus ist, sind meine Hunde meine Kinder und werden aber trotzdem wie Hunde behandelt.

Sie liegen zwar bei uns auf der Couch und teilweise auch im Bett, aber sie gehen regelmäßig auf den Hundeplatz, natürlich immer abwechselnd.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du mich fragst: nein, dann ist man nicht falsch gewickelt. Mir liegt an meinem Hund mehr als an den meisten Menschen, und das nicht ohne Grund.

Ich würde nie sagen das es kein Mensch verdient hat das ich ihn liebe, nur ist es so das mich bisher kein Mensch dazu gebracht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, dann ist man falsch gepolt.

Aber man bewegt sich in besten Kreisen. Ist für unsere Gesellschaft nämlich eigentlich normal.

Dem Risiko, vorbehaltlos und rückhaltlos zu lieben, bin ich nach der Scheidung auch gut 10 Jahre aus dem Weg gegangen. Und in diesen ca. 10 Jahren hatte ich allerlei Hunde.

Heutezutag ist es ja schwieriger, einen gut passenden Anzug zu bekommen als sich von seiner Partnerin/Ehefrau zu trennen. Tja, und irgendeinen will man ja schließlich auch lieben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke,vorab aber nun meine Kids ich liebe Sie (4) über alles ,nun aber vor meiner Sippschaft kommen meine Hunde ,denn für mich sind Sie wertvoller als so mancher Mensch. L.G. Maja :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber Pudlich,speziell an Dich kennst du nicht den " Frust" über Menschen?? Und die Treue und Liebe der Hunde?? Sind viele Menschen nicht nur falsch?? L.G-. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, den Frust kenne ich nicht. Sonst müsste ich mich wegen meiner Fehler ja aufhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, ein ernstes Problem hat man dann, wenn man für überhaupt kein lebendiges Wesen Liebe empfinden kann, wenn das in einem Menschen einfach nicht vorkommt. Dann hat man ein Problem, dann fehlt was echt wichtiges. Eine wichtige Fähigkeit fehlt dem Menschen der das gar nicht kann.

Es ist nicht wichtig welches Lebewesen man nun am meisten liebt, entscheidend ist das es einem überhaupt möglich ist. Solange ist alles Ok, finde ich.

Vielleicht sollte sich die Menschheit mal Gedanken darum machen, wie es überhaupt dazu kommen konnte das so vielen Leuten ihr Hund mehr bedeutet als irgend ein Mensch. Kann es etwa daran liegen, das man von Menschen einfach zu oft enttäuscht wird :think:;) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.