Jump to content
your dog ...  Der Hund
Luminis

Mein Welpe hat Angst

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich habe ein Problem.

Meine Lexa (10 Wochen alt und seit 6 Tagen bei mir) hat vor vielen neuen Sachen Angst.

Hier bei mir fühlt sie sich wohl, schläft Nachts gut und wirkt sehr zufrieden solange ich nicht gerade Staub sauge.

Aber draußen ist sehr problematisch.

Unsere kurzen Spaziergänge sind sehr stressig, sie will gar nicht laufen.

Auf dem Hinweg ziehe ich sie, wenn sie weiß das wir auf dem Heimweg sind ( und das hat sie schnell raus) versucht sie mich zu ziehen.

Sie hat Angst vor Kinderwagen, Mann mit Gehstock, Fahrrädern, anderen Hunden und vor allen Dingen vor Autos.

Zeitweise jault und jammert sie auch wenn wir Autos oder anderen Hunden begegnen, das ignoriere ich dann (hab gelesen das wäre am besten)

Ich gehe jeden Tag zwei Mal ca. 5 Min. an der Straße lang damit sie sich daran gewöhnt, bis jetzt ohne Erfolg.

Hat jemand einen Rat, oder gibt sich das von selber?

Bin für jede Antwort dankbar

Luminis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Luminis,

lass das mal mit der Strasse! :)

Sie ist erst 6 Tage, bei dir, weg von der Hündin, den Geschwistern, und es ist ganz normal das sie sehr ängstlich ist!

Erst mal langsam die Welt entdecken, und dann die Autos. ;)

Geh erst mal in der näheren Umgebung spazieren, bis sie alles ein bisschen kennt, und mehr Vertrauen zu dir hat!

Und nicht trösten, wenn sie mal ein bisschen Angst hat, sondern als etwas ganz Normales ansehen.

Lass sie erst einmal richtig ankommen.

Zeit und Geduld das brauchst du jetzt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du einen größeren Garten hast, nutz den die nächsten Tage erstmal. So hab ich es auch gemacht, obwohl meine Kleine sehr selbstbewußt war.

So nach 4-6 Tagen dann langsam an die Umgebung außerhalb vom Garten gewöhnen.

Wenn du keinen Garten hast, dann wie Mariandel beschrieben.

Viel Erfolg und hab Geduld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey.

Meine Hündin ist 10 Wochen alt,sie möchte auch nicht so gerne gehen.Doch hab ich den Trick raus,2 Häuser weiter wohnt eine gute Freundin von mir mit 2 hunden.Mit dem Schäferhund kam sie mal rüber und wir haben sie langsam beschnuppern lassen(wussten dass der Schäferhund nichts macht).Schnell haben sie sich aneinander gewöhnt,und wenn sie mit dem Hund mitgeht gehts ganz schnell mit dem spazieren gehen.Doch natürlich nicht so lange dann gehen,wie siehts denn aus mit Hunden in deiner Umgebung?

Auch ein kleiner Trick,laufe soweit die Leine langt vor knie dich runter ruf sie und halte ein Leckerlie fast auf den Boden.Gehst du mit noch einer Person raus,und sie wird immer wieder ganz lieb gerufen wird sie sicherlich kommen.

Versuchs doch mal;wobei ich auch sagen muss unsere kleine geht am Tag höchstens einmal 15 min.Den rest wird im garten gemacht.Nicht weil wir nicht mit ihr gehen wollen,es ist einfach noch zu viel für so kleine.

LG Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

P.S.Noch ein Tipp,nehme die Geräusche z.b. von Autos,Staubsauger,Vögeln etc.auf Kassette auf.und spiele es ihr einfach ab,natürlich etwas leise dann immer nen bissle lauter.

Unser Züchter hat das gemacht und somit hat sie kaum angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir scheint Du beschreibst Shyla, sie kam auch mit 10 Wochen zu uns und zeigte genau das Verhalten, was Du beschreibst.

Wie die andern schon sagten, mach nicht zu viel auf einmal. Wir sind fuer Wochen 3-5mal am Tag hinter dem Haus die Zufahrtsstrasse zu den Garagen rauf und runter gelaufen, jedes mal ein bisschen weiter weg von unserem Haus. Wenn sie nicht mehr weiter wollte, wegen den Autos auf der Strasse, habe ich mich hingehockt und wir haben aus der ihr gewaehlten Distanz dem Verkehr ein bisschen zugesehen.

Dann gings zurueck. So haben wir uns ca 1Woche lang an die Strasse herangetasted und es hat nochmals 2-4 Wochen gedauert, bis wir ca 500m der Quartierstrasse entlang zum naechsten Park schafften. Dabei sind wir immer auf der selben Strassenseite gelaufen, haben die Querstrassen am exact gleichen Ort gekreuzt.

Sie konnte nur so viel Neues auf einmal verkraften. Zum Glueck haben wir einen Garten, wo sie sich bereits nach 2Tagen sehr sicher fuehlte und freudig mit uns spielte und rannte nach jedem Spaziergang. Ihr Weg den Stress von der Aussenwelt abzuschuetteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auch so machen, wie Alexandra schreibt.

Genauso musste ich das mit Ruby auch machen.

Die kannte auch nichts.

Sicher hat sie das alles nicht kennen gelernt beim Vorbesitzer.

Unsere Welpi`s haben weder vor`m Staubsauger, noch vor Auto`s Angst.

Beizeiten dran gewöhnt, klappt das.

Hab ein bissel Geduld, wird schon.

Alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die vielen lieben Antworten.

Einen Garten haben wir, sogar einen sehr großen. Und direkt daran eine große Wiese.

Wir wohnen in einem Dorf.

Die Straße ist ca. 20 Meter entfernt und dann sind es noch ca. 50 Meter bis zum Wald, den Lexa sehr gerne mag.

Hunde gibt es in unser direkten Nachbarschaft nicht.

In unserem Garten fühlt sie sich sehr wohl,

da werden wir uns die nächsten Tage vorwiegend aufhalten.

Aber was mache ich am Dienstag?

Da muss ich Morgens zwei Stunden arbeiten.

Ich kann einen Welpen doch nicht so lange alleine lassen.

Meine Schwester nimmt Lexa in der Zeit, sie hat einen zweijährigen Beagle und die beiden mögen sich sehr.

Ich muss sie nur hinbringen und habe kein Auto (wobei Lexa Autofahren auch nicht mag), der Weg führt ca. 100 Meter die Straße lang.

Es wäre möglich sie an der Staße zu tragen, aber laufe ich dann nicht Gefahr das sie später immer auf den Arm will wenn irgendwo Autos fahren?

Ich hoffe wieder auf Antworten, habe echt Angst gravierende Fehler zu machen.

Luminis

post-6263-1406412530,48_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer hat einen Rat?

post-6263-1406412530,59_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie verhälst DU dich, wenn sie dieses Angstverhalten zeigt?

Beschreibe mal ein wenig den Ablauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.