Jump to content
Hundeforum Der Hund
vampirehunter

Läufige Hündin lässt kastrierten Rüden nicht in Ruhe

Empfohlene Beiträge

Ist ganz ernst gemeint !!

Also von vorn. Shario ist kastriert und hatte die letzten Läufigkeiten auch überhaupt kein Interesse an Silvie. Hat er diesmal auch nicht, aber Silvie lässt ihn einfach nicht mehr in Ruhe. Wenn er sie nicht beachtet und nicht zur Paarung bereit ist, tickt sie völlig aus. Der Arme weiß gar nicht wie ihm geschieht und probierts halt hin und wieder, aber mit sehr mäßigem Erfolg ( er besteigt sie zwar, aber für mehr reichts nicht ) , was wiederum zur Folge hat, daß die Hündin noch mehr rumspinnt . Mittlererweile ist er schon total k.o . Ist das normal ????? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob das normal ist kann ich nicht beurteilen, ich würde Dir aber raten die beiden zu trennen solange sie läufig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja.

Es heißt nicht umsonst Läufig, da sind die Damen nämlich auch nicht zurechnungsfähig.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die zwei auch trennen und dem Rüden einiges an Stress ersparen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn trennen so einfach wär. Ich nehm Shario öfters allein mit, aber nach Hause sollt ich dann ja auch mal wieder. Na und sie braucht ihn nur zu sehen ... In Zimmer einsperren kann ich sie auch nicht gut und aus dem Haus geben geht auch nicht .

Ich weiß ja nicht, wie gut Bachblüten für Hunde wirklich sind, aber gibts da vielleicht welche für dieses Läufigkeitszicken ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe intakten Rüden und Hündin und kann die trennen, warum solltest du das nicht können?

Abgesehen davon, muß das ja nicht für ewig sein. Wenn du merkst es wird dem Rüden deutlich zuviel, dann trennst du halt für 2-3 Std. Dann kann er sich ausruhen. Es wird ihn wohl nicht umbringen, wenn er für maximal 10 Tage im Jahr auch mal einige Stunden ohne dich auskommen muß. Der Hündin schadet das eben sowenig.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja...manch läufige Dame ist in dieser Zeit wirklich nicht normal ;)

Bei uns ist das Objekt der Begierde allerdings ein Kater, der noch weniger mit Danu`s Anmachen am Hut hat.

Ich würde allerdings von beiden Seiten Anmache wie auch das "besteigen" konsequent unterbinden, das entwickelt sich ja sonst zu einem Teufelskreis.

Die Hündin weiß ja im Grunde nicht das Dein Rüde "nicht mehr kann" und will nur zu ihrem Ziel kommen. Die Anmachen ihrerseits führen zumindest zu einer Reaktion Deines Rüden, was für die Hündin soviel bedeutet "weitermachen...irgendwann schafft er es".

Hast Du denn überhaupt keine Möglichkeiten der räumlichen Trennung? Bei Danu reicht eigentlich ein ernstes Wort meinerseits...aber so ist es sicher nicht bei jeder läufigen Dame.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
In Zimmer einsperren kann ich sie auch nicht gut

Äh, warum nicht? Tür auf, Hund durch, Tür zu.

Oder hast Du keine Türen, die Du schließen könntest?

LG

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eigentlich haben wir schon Türen zuhause, aber wir kriegen grad neue, und sind bis ende nächster Woche tatsächlich türlos!

Bring die Hündin jetzt tagsüber zu meiner Oma um den armen Kerl nicht noch mehr zu stressen.

Bin nur froh, dass das normal ist, denn es ist meine erste Hündin. Hatte bislang nur Rüden, deswegen war ich mir ein wenig unsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.