Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
rally-elly

Es tut so weh...

Empfohlene Beiträge

Erstmal hallo,

ich bin neu in diesem Forum.

Also zu meiner Geschichte.

Vor vier Wochen mußte ich meinen überalles geliebten Hund einschläfern lassen.

Wir waren im Urlaub und innerhalb von drei Tagen verschlechterte sich sein Zustand so das der Tierarzt meinte es wäre besser ihn gehen zu lassen.

Wir haben ihn vor 10 Jahren an der Landstrase gefunden.

Er wurde wohl jemanden lästig

Er war 10 Jahre ein treuer Freund und Wegbegleiter.

Als er dann vor vier Wochen in meinen Armen einschlief ging die Welt unter.

Eins weiss ich aber,er mußte nicht lange leiden.

Ich sehen heute noch das Bild vor mir!

Es tut so weh er fehlt in jeder Weise.

Ich versuche mal ein Bild reinzustellen von meinem geliebten Dicken,vieleicht kann mir einer sagen was er für eine Rasse war:

Spiele wieder mit dem gedanken mir einen Hund zuholen.

Leider habe ich Angst das wir vergleiche ziehen.

Über unseren Dicken gab es nichts negatives zu sagen.

Er hat sich so angepsst wie wir es wollten,ob beim Autofahren Radfahren,im Urlaub,selst die ca.9Stunden die wir arbeiten waren nahm er so hin.

Ich vermisse ihn so!!

Vielleicht kann mir einer von euch einen Rat geben was wir machen sollen.

Ich danke euch schon mal,

bis bald

rally-elly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein herzliches Beileid :knuddel

Meine Mutter mussten vor etwa 6 Wochen unseren 14-jährigen Marlowe einschläfern lassen - und er fehlt immer noch.

Meine Eltern haben noch Marlowes Sohn, Butch - und auch er vermisste den Alten am Anfang. Aber so langsam gewöhnt er sich an die Situation - und meine Eltern auch.

Welchen Rat kann ich schon geben: lass dir Zeit. Und wenn dein Bauch dir sagt: neuer Hund - dann hör auf deinen Bauch ;)

Glaub mir, ein vergleichen wird nicht ausbleiben. So what - ist eben so!

Solange ihr von einem jungen Welpen keine Dinge erwartet, die euer "Alter" wunderbar konnte, wir der Neuling nicht darunter leiden, wenn ihr hin und wieder mal euren alten Hund im Geiste neben den Neuen setzt.

Ich denke immer an meine Freundin, deren Parson-Russel-Hündin mit 2 Jahren vergiftet wurde.

Furchtbar, Weltuntergang - und dann noch so ein scheußlicher Tod :(

Trotz der Trauer hat sie nur kurze Zeit wieder einen Welpen geholt - gleich Rasse, ganz anderes Aussehen - und sie ist glücklich. Und auch jetzt, wo ihre neue Hündin schon fast 3 Jahre alt ist denkt sie immer noch an ihre Amelie.

So wie ich immer mal wieder an Marlowe denken werde.

Ich wünsch dir alles Gute, und dass du schnell über den Tod deines Hundes hinwegkommst - und wenn du dann meinst, ein Neuer Hund wäre jetzt richtig: dann glaub deinem Gefühl ;) Dein Alter Hund nimmt es dir nicht übel - und der Neue ganz sicher auch nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

noch einmal, es tut mir ganz schrecklich leid, das ihr eure Fellnase habt gehen lassen

müssen.

Regenbogenland

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.

Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.

Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.

Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.

Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,

aber nie aus deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Vielleicht hilft dir das ein bisschen. Ich finde es so unglaublich tröstlich. Ich weiß nicht ob du es schon kennst.

Mit einem´neuen Hund laß dir Zeit, es kommt eine Zeit da weißt du jetzt ist es soweit da muß ein neuer Hund her. Bitte warte darauf und handele nicht voreilig.

Das ist nur so mein Gefühl und mein Rat, vielleicht sieht das jemand anders ganz anders aber du mußt es entscheiden.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut so gut mit jemanden darüber reden zu können.

Ich habe tränen in den Augen wenn ich eure lieben Antworten lese.

Zu dem Thema mit dem neuen Hund,klar muß die Zeit dafür reif sein.

Habe auch daran gedacht einen Hund aus dem Tierheim wieder ein schönes zu Hause zu geben.

So hätte es mein Dicker auch gewollt.

Sage nochmal tausend dank für eure Antworten

gruß rally-elly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das tut mir sehr leid, mal einen dicken Knuddler :knuddel

für Dich.

Ich finde die Idee mit einem neuen Hund sehr gut.

Jeder Hund ist einzigartig, ich habe noch nie

Vergleiche von einem zum anderen gemacht.

Wenn Du einen neuen Hund holst, heisst das noch lange

nicht, das Du Deinen alten Kameraden verrätst.

Also sieh Dich in Ruhe um und dann wünsche ich Dir

ein neues Glück mit einem neuem Freund.

Deinen "Dicken" wirst Du trotzdem weiter im Herzen tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und lass dich erst Mal drücken...

Als ich meinen ersten Hund verloren hab sagte mir auch mein Bauchgefühl ...du brauchst einen neuen Wegbegleiter....

und das hab ich dann auch gut 2 Monate später getann...

Sie hat mir sehr sehr gut über meinen Schmerz hinweggeholfen....

Aber ich habe leider oft verglichen...den meine vorherige Hündin war viel leichter zu erziehen....und hing auch so sehr an mir...als meine Ronja kam hatte sie ja erst Heimweh...und die starke Bindung mußte ja erst wachsen...

klar denk ich man vergleicht...aber das muß nichts negatives sein...

Jedes Tier ist einzigartig...allein gebraucht zu werden ist wunderschön...

wir haben uns damals noch einen 2 Hund geholt...

Diesen mußten wir jetzt am 25 . 09. nach kurzer schwerer Krankheit einschläfern...

und auch jetzt ist es Ronja die einen tröstet....

für mich ist sicher...ich werde immer einen 4 beinigen Begleiter haben...

Fühl dich noch mal gedrückt...heul schrei....lass alles raus...deine ganze Trauer...

Tinchen und Co....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elly,

der Schmerz, den ein Hund, der sterben musste hinterlässt scheint oft unerträglich. Als Herkules im August von uns ging war die Welt voller Tränen, alles erinnerte uns an ihn. Wieder und wieder erschienen uns die Bilder, wie er eingeschläfert wurde....

Nun sind Momo und Tapsi in unser Leben getreten. Ihnen zu helfen, ihnen zu zeigen, das die Welt schön ist, gab auch uns Kraft. Von Herkules blieben die schönen Erinnerungen und der Gedanke, dass er nun in einer besseren Welt lebt.

"Brief jenseits vom Regenbogenland"

Du warst bei mir bis zum Ende.

Und auch nachdem ich schon gegangen war,

hast du mich noch eine Weile gehalten.

Ich sah dich weinen.

Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden

habe.

Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich

gefällt.

Und sie war weise.

Es war Zeit für mich zu gehen.

Ich danke dir für dein Verständnis.

Niemand wird meinen Platz einnehmen.

Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und

Zuneigung

so, wie ich sie hatte.

Du denkst immer an mich.

Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.

Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.

Denke nur daran wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer

verlassen müssen,

dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.

Ich werde ihnen danken, dass auch sie dich glücklich

machten.

Und ich werde auf sie aufpassen - für Dich!

Ich danke dir dafür, dass

Du mich geliebt hast

Du für mich gesorgt hast

und Du den Mut hattest

mich mit Würde gehen zu lassen.

Dein treuer Wegbegleiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es tut mir so leid!!

als mein Baby vot 6 Wochen in meinen Armen an einer Lungenembolie starb, war ich die ersten Tage noch tapfer und konnte mir sagen: ich habe gewußt, daß seine Zeit begrenzt ist, er wollte mich nicht mehr leiden sehen, es geht im jetzt im Regenbogenland besser. Der eigentliche Absturz kam später.

Ich habe mir dann das Buch: Abschied vom geliebten Tier gekauft, und die Tips und Ratschläge befolgt.

Auch ich habe mit dem Gedanken gespielt, mir einen neuen Hund aus der Doggen-Nothilfe zu holen. Hatte aber Angst, keinen Bezug zu dem neuen zu haben, weil ich ihn mit meinem über alles geliebten MIno verglichen hätte. Ich habe es dann vorgezogen erst einmal eine Patenschaft für eine Dogge im Tierheim zu übernehmen und mich als Pflegestelle bei der Doggen-Rettung anzubieten.

Wenn Du einigen Tierheimen einen Besuch abstattest, könnte es ja sein, daß Dir bei einem Hund sofort das Herz aufgeht. Dann nimm ihm mit. Wenn nicht, dann warte noch.

Ich wünsche Dir viel Kraft. Laß Dir beim Trauern Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein beileid,

ich glaube fast jeder kennt von uns diesen schmerz.

wenn du dir einen neuen hund holen möchtest tue es .ich habe es auch nicht lange ohne hund ausgehalten.habe mir aber bewust einen älteren hund geholt.zwar nicht aus dem tierheim.aber wenn du die zeit nicht für einen welpen hast gehe,in ein tierheim und hole dir eine neue fellnase.wenn kein hund dein herz erweichen kann dann warte.

ich habe meine beiden im tiersternhimmel angemeldet ist eine tolle seite.kann helfen.schaue da mal rein.und errichte deinem süßen einen stern.

lg aus berlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo rally-elly,

ich weiß, daß Worte dir deine Schmerz nicht nehmen können.

Er wird dir noch lange fehlen, aber glaube mir, die Zeit wird kommen, da kannst du wieder lächeln wenn du an ihn und eure gemeinsame Zeit denkst.

Denke auch immer an eines: Euch wurden 10 wunderbare gemeinsame Jahre geschenkt.

Ich fühle mit dir, denn ich kenne dies. Fühl dich umarmt und gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.