Jump to content
Hundeforum Der Hund
Laila-Maus

Kräutertee für den Hund?!

Empfohlene Beiträge

N' abend ihr Lieben.

Gestern habe ich gelesen, dass Hunde zum Trinken entweder frisches Wasser oder Kräutertee (nat. ungesüßt) bekommen sollen.

Jetzt frage ich mich seither, ist Kräutertee wirklich gut für eine Fellnase und warum soll es gut sein.

Würdet ihr es euren Hunden mal zum Probieren zusätzlch zum Wasser hinstellen? Oder meint ihr das schadet eventuell?

Meine trinkt nämlich recht wenig, vielleicht würde sie Wasser mit etwas Geschmack wesentlich lieber und wesentlich mehr trinken....

Freue mich über eure Gedanken dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ja das interessiert mich auch .... hab mal gelesen das man Rottweilern Schwarzen Tee geben soll... was ist da dran??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab meinem Hund die letzten 14 Tage Katzenkralle Tee gegeben. Das hat eine Blutreinigende Wirkung und ich dachte das kann man gut mal machen.

Schaden tut es sicher nicht, das ist für Hunde auch gesund. Mein Hund ist auch ein mäkeliger Trinker, ich muss gestehen das er normales Wasser fast gar nicht mehr nimmt, nur noch Quellwasser draußen.

Deswegen pepp ich ihm sein Trinkwasser zu Hause immer mit einem kleinen Klecks Dosenmilch oder mit einer kleinen Pfütze Brühe auf, das trinkt der feine Herr dann :D:D:D .

Den Tee aus Katzenkralle hat er auch so getrunken, Kräutertee könnte ich mir bei ihm auch vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu,

ja das interessiert mich auch .... hab mal gelesen das man Rottweilern Schwarzen Tee geben soll... was ist da dran??

Das hab ich noch nie gehört... Aber ob man Hunde mit Kofein- oder Teein- im getränk einen gefallen tut - oder sich selber ... Naja, ich würde es nicht machen. Wenn, dann Kräuter (warum nicht, solange sie nicht irgendwie giftig sind für Hunde?? )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwarzen Tee kann man geben, wenn der Hund Durchfall hat. (z.B. übern Reis drüber)

So kenne ich das.

Ich würde KEINEN Kräutertee ständig geben. Einzig und allein, wenn der Hund was hat. (Magen-Darm o.ä.)

Viele Kräuter haben eine heilende Wirkung. Und deshalb sollte man diese nicht immer und in Massen geben.

Wenn sie das ständig bekommen, wirken sie auch nicht mehr, wenn der Hund wirklich mal was hat.

Soll man im Übrigen bei Kindern auch nicht tun. (ständig Kräutertee) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist natürlich auch ein guter Gedanke, dass man es nicht immer geben sollte.

Ich habe meiner Maus jetzt gerade mal einen Kamillentee gekocht, mal sehen wenn er

abgekühlt ist, wie es ankommt.

Ich denke ab und an wird es zum mehr trinken (vorausgesetzt sie nimmt es besser an als Wasser)

gut sein.

Ein spritzer Gemüse- oder Fleischbrühe ins Wasser dient ja sicher auch dem Mehrtrinken.

Also kann ich ja abwechseln und nicht immer nur eins zum Trinken geben.

Und jeden Tag werde ich es sowieso nicht machen, sonst verweigert sie irgendwann das normale frische Wasser und wartet immer auf Geschmack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Damit ein Hund mehr trinkt gibts, wie du schon schreibst, andere Alternativen.

Wie gesagt, ich würde dafür keinen Kräutertee nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was sind denn alternativen?

ich habe ihr jetzt grade Wasser mit einem Schuss Tee gegeben,

musste es ihr wegnehmen so gern hat sie es getrunken.

Aber wenn du sagst es gibt noch andere Alternativen,

würde mich interessieren!

Bitte angeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na wie du schon geschrieben hast:

z.B. einen Schluck Gemüse- oder Fleischbrühe.

Ich hatte vor ein paar Tagen z.B. gelesen, dass man in dem Fressnapf (weil der Hund dort eben was Fressbares vermutet) Wasser füllen kann und dort z.B. Leckerlis oder ein Stück Fleisch reinlegen. Das rührt man dann um und läßt es ca. 10 Minuten "ziehen", damit es den Geschmack annimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich ist ein Kräutertee eine Art Medizin. Es hat eine Auswirkung auf den Körper. Sprich wenn Du Deinem Hund, wenn er z. Bsp älter wird jeden 3ten Tag Brennesseltee unter das Futter geben würdest, entwässert das den Körper und kann ihm Tabletten ersparen. Würdest Du es jeden Tag geben gewöhnt sich der Körper daran und reagiert nicht mehr.... schon alleine darum würde ich nicht wahrlos irgendwelchen Kräutertee geben...

Normalerweise sagt man, dass ein gesunder Hund nie zu wenig trinkt. Der Bedarf an Wasser ist von der aufgenommenene Futtermenge (Kot, harnpflichtige Substanzen), der Umgebungstemperatur, dem Salzgehalt des Futters und der physischen Aktivität des Tieres abhängig.

Anders ist es natürlich beim kranken Hund, der Magen-Darm Probleme (Durchfall) hat, hier sollte man die Wasserzufuhr kontrollieren und ggf. zuführen.

Wenn Du dennoch möchtst, dass Dein Hund etwas mehr Flüssigkeit zu sich nimmt und kein Problem mit Milch (Lactose) hat, kannst auch einen kleinen Schuss in den Napf geben. Dass sollte helfen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...