Jump to content
Hundeforum Der Hund
Moon

Chemische Kastration

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich wollte fragen ob mir jemand Informationen zu der chemischen Kastration geben kann. Hat jemand schon selber Erfahrungen gemacht und was sind die Vor- und Nachteile.

Ich stelle mich noch vor. Ich heisse Barbara komme aus der Nähe von Zürich und bin stolze Besitzerin eines 10 Monate alten Dalmatiner Rüden. Sam "flipp" im moment regelrecht aus wen er den Duft der Damen in die Nase bekommt und vergisst jegliches Benehmen (nur wen wir unterwegs sind).

Wäre die chemische Kastration allenfalls eine vorübergehende Möglichkeit? Und kann das Wesen sich verändern?

Viele Grüsse

Barbara & Sam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wollte gerade etwas schreiben!

Chemische Kastration bei Rüden ist sehr teuer, und muss immer wiederholt werden!

Unter Umständen, gibt es ein erhötes Krebsrisiko, Hang zur Fettleibigkeit! Von der hormonellen Belastung gar nicht zu reden!

Genau kann dich dein Tierarzt darüber informieren! :)

Kastration, egal in welcher Weise sollte sehr genau überlegt werden!

Mit dem Sexualtrieb unserer Tiere, müssen wir genauso umgehen können wie mit den anderen Verhaltensweisen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, du hast nix falsches gefragt :D

Ich kann dir aber zB nur von einem "echt" kastrierten Rüden berichten, und dieser wurde erst mit sechs Jahren entmannt.

Und auch hier nur anatomisch, denn seine Machoeinstellung ist nicht wirklich klein. Sollte er je anders gewesen sein (ich hab ihn aus dem TH), dann gute Nacht :D

Und übrigens ist auch mein bällchenloser Rüde bei einer RICHTIG heißen Hündin noch eifrig am Paarungsversuchen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Moon, erst einmal herzlich willkommen.

Habe mit der chemischen Kastration (Hormonspritze) selbst Erfahrung. Die Rüden finden die Mädels

dann zwar nicht mehr interessant, ist aber ein gefährlicher Eingriff in den Hormonhaushalt. Hier bei

uns machen nur wenige Tierärzte auf Bitten der Besitzer mit. Auch für Hündinnen gibt es so eine Möglichkeit, würde ich bei meiner Hündin aber nie machen. (Gesundheitsgefährdung).

Das Wesen des Rüden hat sich in meinen Augen nicht verändert. Es handelte sich um einen Rüden in de Nachbarschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten...

nein, kastrieren lassen möchte ich ihn ohne einen trifftigen medizinischen Grund nicht. Er hat auch sonst keinerlei "Allüren".

Mir hat nur jemand in der HS von der CK erzählt und bin darum froh über jegliche Antworten.

Grüsse aus dem Schnee

Barbara & Sam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuckucks

meine alte Hundeschule war auch immer sehr flott mit dem Rat zur Kastration und da ich bei Yuma nicht davon überzeugt war, habe ich es mit der Chemischen versucht.

War nicht so überzeugend. :zunge:

Er war genau wie vorher ... daher bleibt er so, wie er ist. Zumindest erst mal, ich erwäge allerdings, ihn im Falle von weiblichem Rudelzuwachs sterilisieren zu lassen.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle,

mein Rüpel-Rüde wurde vor ca.4 Monaten "hormonell kastriert". Mit einem (ganz neu in Deutschland zugelassenen) Implantat, das über ca. 6 Monate weibliche Hormone abgibt und somit den Testosteron-Spiegel niedrig hält.

Meine Erfahrungen mit MEINEM Hund:

- er ist dennoch sehr(!) interessiert an läufigen Hündinnen ;-(

- er ist etwas(!) ruhiger geworden (was aber genauso gut am Alter liegen kann - er ist jetzt 1,5 Jahre alt!)

- er ist für die anderen Rüden scheinbar nicht mehr so "interessant" bzw. "bedrohlich", so das er weniger Rangeleien hat wie vorher (aber auch das kann ebenso am Alter liegen)

- seine Hoden haben sich sichtlich sehr verkleinert durch die weiblichen Hormone

und ich habe keine Ahnung ob das reversibel ist (also ob er nach Absetzen der Hormone wieder zeugungsfähig werden könnte) oder nicht...

Meines Wissens nach sollte man eine hormonelle Kastra keinesfalls mehr als einmal vornehmen, weil es sonst massive gesundheitliche Schädigungen zur Folge haben kann. Für mich war das auch nur als "Testlauf" vor einer eventuellen richtigen Kastration gedacht.

Ich würde Dir nicht zu- oder abraten wollen. Ich denke Du solltest das in aller Ruhe mit Deinem Tierarzt besprechen ob es für DEINE Zwecke (das was Du Dir vorstellst) geeignet ist oder nicht...

Achja.. die Kosten waren übrigens: 50 Euro für das Implantat plus "Beratungskosten" von .. keine Ahnung.. glaube knapp unter 20 Euro.. also nicht unbedingt ein "Schnäppchen" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chemische Kastration bei Rüden ist sehr teuer, und muss immer wiederholt werden!

Unter Umständen, gibt es ein erhötes Krebsrisiko, Hang zur Fettleibigkeit! Von der hormonellen Belastung gar nicht zu reden!

:klatsch: Ich stehe der chemischen Kastration negativ gegenüber, da gerade das Krebsrisiko erhöht wird. Selbst im Beipackzettel ist es genannt und das heißt viel.

Mit dem Sexualtrieb unserer Tiere, müssen wir genauso umgehen können wie mit den anderen Verhaltensweisen! :)

Stimme ich zu.

Vorallem ist es eine relativ kurze Zeit, in der Dein Hund abdreht. Da musst Du durch.

sollte der Hund richtig leiden, würde ich eine Kastration der c.K. in jedem Fall vorziehen.

Außer eine medizinischen Indikation wäre für mich ein Kastrationsgrund, wenn der Hund tatsächlich so durch den Wind ist und leidet, dass er überhaupt nicht mehr ansprechbar ist, nichts mehr frisst , draußen kaum zu halten ist und nachts ununterbrochen jault, dass ihr nicht zur Ruhe kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn eine meiner Weiber heiß ist, geb ich meinen Jungs Platinum. Meistens ist es ja so, wenn eine anfängt, machen die Anderen mit. Da zieht es sich manchmal schon über 3-4 Wochen hin. Platinum ist homöopathisch, hat keine Nebenwirkungen und die Jungs nehmen das alles gelassener.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Goggle mal nach : Suprelorin

Da wirst du einiges dazu finden.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...