Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nelly

Was kann ich machen - ist das eine Hütestellung?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich war ja eine Ganze Weile nicht da, es hat sich auch viel getan in letzter Zeit - ich mache es kurz.

Bin ehrlich das ich mit Nelly bestimmt schon ein halbes Jahr nicht auf dem Platz war, immer war etwas, die Mädels krank, ich krank, ich arbeiten oder auch keine Lust weil das Wetter schlecht war.

Aber ich war nicht faul, mit Nelly habe ich total viel geübt auch wenn es meist nur kurze Runden waren. Ihr wißt bestimmt noch das ich ja mal geschrieben hatte, das Nelly - kaum von der Leine los - ihre eigene Sache macht und auf Komanndos nicht reagierte. Wenn ich sie ran gerufen hatte, musste ich mich anschließend immer zum Affen machen eh ich sie denn nun mal anleinen konnte. Alles vergessen - denn unser Hund kommt durch viel übung jetzt schon zurück beim ersten pfiff. =)=)=)

Und auch das ewige betteln am Tisch läßt sie. Ich muss sie nur ansehen und sagen "geh ab", sie geht zurück und legt sich hin vor den Tisch. Ohhhh ich bin wirklich echt Happy=) Wo wir noch dran arbeiten ist, dass sie den Besuch nicht anspringen soll, und wenn es echt zu viel für uns wird und auch für Nelly, bringen wir sie ins Schlafzimmer. Vom Rudel aussperren wie ihr mal gemeint hattet.

Klappt alles prima, Wir machen es aber weiter hin so, wenn Nelly einfach zu Irre ist das wir sie erst mal wegbringen. Und dem Hund tut es manchmal echt gut, einfach mal nicht von lauter Kindern oder Erwachsenen umgeben zu sein.

Allerdings eine Frage wäre da noch: Inzwischen klappt das zurück rufen ja prima, aber wenn sie einen anderen Hund oder Passanten sieht, nimmt sie sofort die geduckte Haltung ein, und pirscht sich fast sogar an die Menschen oder eben Hunde an.

Wenn ich meine Stimme zischen lasse, so auf die Art fast heiser Sprechen, dann wendet sie für einen kleinen Moment ihren Kopf zu mir aber dann sofort wieder an peilen und fast am Boden lang kriechen. Da kann ich machen was ich will sie läßt den Hund nicht aus den Augen, reagiert auf nichts mehr. Am besten grundsätzlich anleinen. :(

Ist das diese Hüte Stellung die Border einnehmen? Hütet sie dann in gewisser Weise schon? Sie läßt sich dann nicht ablenken!

Ich würde sie gerne frei laufen lassen, wenn ich die Menschen kenne, dann mache ich das auch, aber bei fremden die man auf dem Feld trifft, ist das immer voll öde, sie sofort anzuleinen. Möchte ich auch nicht immer machen müssen. Weil ich ja weiß das sie nichts macht sie ist ja total lieb, sagt einfach nur Guten Tag! auf ihre Art:)

Gibt es da noch einen Tipp, wie ich sie von diesem Zirkus den sie da veranstaltet abbringen kann? Wäre prima wenn ihr (die evtl. auch Border Collies besitzen) mir einen Tipp geben könntet. Danke schön!

Liebe Grüße

Nelly/ Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nelly,

ich denke schon, dass das ein Anflug von Hüteverhalten ist.

Ich würde sofort in die andere Richtung gehen.

Sie ablenken von der für sie so interessanten Situation ist die Hauptsache.

Im nächsten Step (wenn du einfach ein paar mal "nur" Richtungswechsel gemacht hast) - sie bei dir ist ein Stück "Fuß" gehen lassen (ich hoffe sie kennt und kann das Kommando) , dann wenden und weiter "Fuß" an den Leuten vorbei.

Beim Kommando "Fuß", wenn du wieder auf die Leute zugehst und vorbeigehst, musst du ihre Aufmerksamkeit total auf dich lenken - ich hoffe sie hat da Vorlieben mit der es dir gelingt - leiste mit ihr sprechen, bestimmtes Spielzeug, Leckerli - irgendwas was für sie hoch interessant und wichtig ist.

Ich hoffe, dir etwas hilfe hiermit gegeben zu haben.

So würde ich es jedenfalls erstmal versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber jetzt mal ganz ehrlich, wenn Achilles jemanden sieht oder ein Hund, dann hat er diese Haltung auch. Und er ist wahrlich keine Rasse die hütet. Es ist aber wirklich exakt diese Stellung die man beim Border öfter sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja auch einen Border-Mix, der dieses Verhalten aber nur bei absoluten "feinden" an den Tag legt, wenn uns diese entgegenkommen.

Seit einiger Zeit verfahre ich so: fängt Boomer an, zu fixieren, lege ich die Leine über ihn, also lasse sie los, und renne in die entgegengesetzte Richtung weg.

Klappt ganz gut, da er Not hat, ich haue ihm ab!

Sieht allerdings für die anderen etwas doof aus, wenn du vor ihnen wegrennst, aber wenn du so deinen Hund wieder "einfangen" kannst, würde ich es dann erklären, warum du so gehandelt hast.

Zur Unterstützung würde ich noch einen Trieblaut verwenden, damit dein Hund seine Aufmerksamkeit auf dich lenkt.

Bist du in greifbarer Nähe zu deinem Hund, würde ich ihn in den Hintern zwicken, mit einem Kommando wie "aus", oder ich verwende "lass das!"

Aber vielleicht kann dir auch noch jemand einen ganz anderen Tipp geben! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab in diesem Zusammenhang mal eine Frage.

Für die Schutzhund,Jagdhunde gibt es ja viele Hundeplätze und Ausbildungsmöglichkeiten,gibt es sowas in der Art auch für Hütehunde?

Hat da Jemand eine kleine Schaf oder Gänseherde und lässt diese Hunde dann üben?

Hab noch nie davon gehöhrt,wäre doch sicher sehr sinnvoll.Oder?

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea,

ich kenne hier in der Gegend ein paar Border-Besitzer, die ne "Übungsherde" haben, wo sie ein paar Mal die Woche mit arbeiten, damit der Hund ausgelastet ist.

Kann sich halt nicht jeder zum Hund auch gleich ne Herde Schafe anschaffen! :D

Ich denke, das liegt an der Region, ob es genug Schäfer dort gibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Hütemöglichkeiten gibt es anscheinend auch professionell. Ist aber wohl sehr teuer.

Treibball, wie es AngelaE lehrt und glaube ich schon manche hier auch ausüben, ist sicher eine gute Möglichkeit, den "Ausgleich" ansatzweise zu schaffen.

Mein Hovi schleicht übrigens seine Freundinnen auch so an. Da ist ein Border-Mix dabei... die benimmt sich dabei genauso. Das ist eine Art Spiel zwischen denen, irgendwann auf ein unsichtbares Signal, rasen sie dann aufeinander zu wie die bekloppten. Bei fremden Hunden oder Feinden würde mein Hund das nie tun, die ignoriert er oder bewegt sich beschwichtigend auf sie zu.

Wenn ich ein Verhalten nicht wünsche, dann würde ich unabhängig davon, ob das nun rassebeding ist, oder nicht, gegenan gehen. Ein Jagdhundebesitzer kann ja auch nicht am Waldesrand stehen, seinen Hund jagen schicken und sagen, ist halt rassebedingt.

Die Tipps, die da von Renate und Jutta schon kamen, würde ich mal beherzigen, es MUSS eine Ablenkung auf den Hundeführer möglich sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Ranschleichen oder eben Hinkauern ist eine Jagdsequenz auch beim Border . Nur das bei den Hütehunden der Angriff danach rausselektiert/rausgezüchtet ist. Mein Türkenmädchen macht das leider auch bei anderen Hunden. Ab einer bestimmten Distanz rast sie dann auf den anderen Hund zu. Ich glaube das es sich in ihren Augen bewehrt hat, weil man Anderen damit Respekt einflössen kann. Es ist auch für mich schwer es in den Griff zu bekommen, ohne Leine im Moment noch unmöglich.

Liebe Grüße:sun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.