Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karl

Die "Hundeformel" oder der "vorwärts denkende" Hund (lang und ausführlich) ;-)

Empfohlene Beiträge

Shyla,

was die Arbeitshunde betrifft ja.

Was meinst Du mit der Frage nach den Hundebegegnungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, für Praktiker iat das auch nix.

Aber tröstet euch, ihr seid nicht alleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der andere geht Fallschirm springen oder macht Free Climbing oder etwas in dieser Richtung und entspannt sich so.

Aber der Mensch wird bei dieser Erfahrung keinen "Nullpunkt" erhalten da die Ausschüttung von Adrenalin

Klar' wird das Adrenalin ausgeschüttet. Es ging aber darum, dass Anita geschrieben hat, dass Hunde (und Besitzer) am liebsten der Zustand rund um den Nullpunkt sei und eben dieses Bezweifel ich. Zumindest als Pauschalaussage für alle Hunde und alle Menschen. Tut mir leid, hört sich für mich zu sehr nach "scheintot" an.

Huhu Sabine :)

Vielleicht fasst und versteht das jeder anders, oder mit ziemlicher Sicherheit sogar.

Scheintod lese ich nicht aus der Aussage (sei sie nun wissenschaftlich oder nicht :Oo )

sondern eben den normalzustand des Hundes. Den Fall wenn er entspannt und gelassen ist, sicherheit hat usw. Wenn es nicht der Fall ist kommt er eben in den + - Bereich. Wie hoch dieser dann ist hat mit der jeweiligen Situation zu tun.

So habe ich es jedenfalls verstanden.

LG

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denkt immer an den Kostenvoranschlag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Anita!

Danke für diese schönen Ausführungen. Ganz neu ist mir das ja nicht ;) , aber es ist interessant, das Ganze mal so zusammengefasst zu lesen. Und darüber nachzudenken, was denn so der Ist-Zustand mit Fanja ist. Und natürlich komme ich auch auf mehr als eine Level-10-Situation...

Mich hat der Text an die Dinge erinnert, die ich menschlich-schludrig in letzter Zeit etwas vernachlässigt hatte, weil sie mich eigentlich nicht großartig stören - und dann hab ich erstmal meinen in Erwartung einer Jogging-Runde mit Herrchen rumhibbelnden Flummi auf seinem Platz geparkt. ;)

In diesem Sinne: vielen Dank für den Denkanstoß!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An die, die etwas nicht verstehen:

Wenn es für Euch zu kompliziert ist, dann ist es für Euch momentan nicht hilfreich.

Wenn ihr es verstehen wollt, dann fragt konkret einfach.

Ich kann mir auf Anhieb 10 Themen aus dem Forum nehmen und aufgrund des Ausgangsbeitrag das "Warum" (der Hund etwas tut), "Was" (ihn dazu antreibt) und "Wie" (der Ansatz einer praktischen Umsetzung aussehen kann) schnell und einfach erklären.

Dazu war der Beitrag als "Hintergrund" gemeint, auf den ich verweisen will. Dazu bin ich nur noch nicht gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Iris,
Ich bin normaler Hundehalter, folgen kann ich nicht. Aber anscheinend wird darauf auch kein wert gelegt, denn ich lese nirgends einen Versuch das verständlicher zu machen.

Klar lege ich da Wert drauf. Was genau ist Dir/Euch nicht verständlich?

Ehrlich gesagt ist mir die gesamte Darlegungsart deiner Gedanken viel zu theoretisch formuliert. Ich persönlich kann da wenig bis nichts für mich herausziehen. :Oo

Das mag bei anderen ja anders sein. Für mich hört es sich nach viel Gerede um den heißen Brei an, ähnlich wie bei unseren Politikern. Tut mir leid, ist aber so. :(

Edit: Uppss ,die Antwort von Anita hab ich übersehen bzw. war schneller da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließ mich da mal Flockenhund und Iris an.

Ich finds toll, Anita, wieviel Arbeit Du Dir machst, aber da mein Kopf sowieso grad aus Watte besteht, wirds erstmal nix mit dem Verständnis und wenn die Watte wieder weg ist, und wieder das drin ist, was da hin gehört :D , dann wirds wohl auch nix. Ich war noch nie der Theoretiker, ich bin eher praktisch veranlagt :D . Soll heißen: Komm rum und erklärs mir :D:kaffee: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flockenhund,

Das Du das so sieht, ist ok. Ist Deine Sicht der Dinge.

Kannst ja irgendwann noch mal reinschauen, vielleicht wirkt es dann anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Ich schließ mich da mal Flockenhund und Iris an.

Ich finds toll, Anita, wieviel Arbeit Du Dir machst, aber da mein Kopf sowieso grad aus Watte besteht, wirds erstmal nix mit dem Verständnis und wenn die Watte wieder weg ist, und wieder das drin ist, was da hin gehört , dann wirds wohl auch nix. Ich war noch nie der Theoretiker, ich bin eher praktisch veranlagt . Soll heißen: Komm rum und erklärs mir .

Was soll ich erklären?

Sehr viele hier kennen die Praxis am Hund. Klar kann man dann vieles besser zuordnen. Das ist mit allem so, was man schon mal live gesehen hat.

Und für schriftliche "Praxis" bekommen wir sicher noch ausreichend Gelegenheit (siehe mein letzter Beitrag)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsicher und geht vorwärts

      Hallo zusammen, ich habe mich heute angemeldet und hoffe das mir jemand helfen kann Ich habe einen 1,5 Jahren Dobermann Rüden zusammen im Rudel mit seiner Schwester und zwei Jackys. Er ist schon als Welpe zu uns gekommen und es lief alles bestens. Waren in der Welpengruppe und sind bis heute in der Hundeschule (auch auf dem Hundeplatz) dort läuft alles bestens. Ich übe mit ihm alleine oder auch zusammen mit den anderen. Was sich in letzter Zeit entwickelt hat, ist jedoch nicht so schön, wie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gondi und andere Hunde, endlich kommen wir vorwärts

      So eeeendlich , wir sind auf dem richtigen Weg*froiiiiii* Nachdem ich mit Gondi ja schon so viel ( Einzeltraining bei verschiedenen Trainern , HTS , Angelika Lanzerath , Mirjam Cordt usw. ) durch habe , haben wir endlich unseren Weg gefunden. Wir sind nun mit anderen Hunden - Gondi mit Mauli im Freilauf und üben Hundebegegnungen. Beim ersten Mal , letzte Woche war Gondi noch sehr unsicher und leicht überfordert . Es ist eine gemischte Gruppe , Gondi und ein anderer Rüde , beide unkastriert

      in Plauderecke

    • Der selbstständig denkende Hund

      Ich werfe mal eine kleine Geschichte von meinem heutigen Gassigang ein, meinem Versagen bezüglich der Erziehung meiner Hunde und der eigenen Freude darüber Bei mir wohnen eine Angsthündin, die ca. 12 Jahre ihres Lebens in einem ital. Canile saß und eine türk. Straßenhündin, die mindestens 5 Jahre in ihrem Familienverband, mit 7 oder 8 Hunden auf der Straße gelebt hat. Die Ansthündin läuft offline, meidet den Waldweg, da man dort gefährliche Menschen oder Hunde trifft und bewegt sich immer par

      in Plauderecke

    • Hundeformel Kommunikation - Lernen - Abrufen

      Huhu! Momentan (seit dem Thema "Vorwärtsdenkender Hund" und einem Kommunikationsthema) mache ich mir viele Gedanken darüber, wie man Menschen gut vermitteln kann, wo der Unterschied zwischen "Gespräche mit dem Hund führen" und dem Hund was "lernen" ist Dazu fiel mir heute ein Beispiel ein. Dieses besonders für Welpen oder Hunde die gerade erst in die Familie kommen. Auch Junghunde und ältere Hunde können so zu jedem Zeitpunkt neu "aufgebaut" werden, nur ist es nicht ganz so einfach wie bei ein

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hundeformel / Ampelmethode / Abdrängen löst Meideverhalten aus? (Fuß, locker an der Leine gehen)

      Hallo liebe Hundemenschen, da mein Hund beim Vorbesitzer Jahre lang frei lief, zieht er ziemlich an der Leine. Anfangs habe ich die gängigen Methoden wie Stehenbleiben, Richtungswechsel, ein lockeres Fuß bzw. nebenher gehen konditioniert mit Futter probiert. Letzteres hatte auch Erfolg - er weiß jetzt zumindest was Fuß bedeutet und macht es auch mit Futter- allerdings ist es unpraktisch, wenn der Hund satt ist, man die Hände nicht frei hat, andere Hunde dabei sind, usw.. Viele Hundetrainer

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.