Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karl

Die "Hundeformel" oder der "vorwärts denkende" Hund (lang und ausführlich) ;-)

Empfohlene Beiträge

Nöööö - das hat weniger mit dem Satzbau zu tun, sondern eher damit, dass beim Schreiben eben viele Möglichkeiten des sprachlichen Ausdrucks, insbesondere der Betonung fehlt - das versuche ich dann genauso wie du durch "Tricks" auszugleichen :D

Manchmal stehe ich dabei aber auch auf dem Schlauch - aber nur fragenden Menschen kann geholfen werden, und bevor irgendwas fehlinterpretiert wird (was ja oft durch unterschiedliche Gedankengänge - Kopfkino - passieren kann :Oo ), handel ich dann erst mal nach dem Motto: Fragen kostet nix :D

Und jetzt brauch ich erst mal Zeit zum nachlesen und überlegen ... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und generell' besteht diese Gefahr nicht,wenn man einen Hund,häufig korrigiert,ohne ihm vorher das erwünschte Verhalten beizubringen,bzw,wie er die Strafe vermeiden kann?

Ja, diese Gefahr besteht eindeutig, ist aber auch von der Individualität des Hundes abhängig.

Das lässt sich ganz gut damit vergleichen:

Jemand stellt immer wieder an die gleiche Person Fragen, bekommt aber nie eine Antwort.

Es bestehen dann folgende Möglichkeiten:

- derjenige gibt auf, stellt also irgendwann keine Fragen mehr, stellt aber auch jegliches Handeln ein = erlernte Hilflosigkeit

- derjenige hört auch auf, Fragen zu stellen und trifft statt dessen eigene Entscheidungen, ungeachtet der Konsequenzen

- derjenige hört auf, Fragen zu stellen, nutzt aber Situationen außerhalb des Einflussbereiches dieser Person für eigenes Agieren

Diese Reaktionen hängen sehr stark von der Individualität, oder besser: dem Phänotyp des Fragestellers ab.

Was aber bei einer solchen Vorgehensweise in jedem Fall erreicht wird, ist eine (innere) Distanzierung zu der Person, die niemals Fragen beantwortet.

Daraus kann der Schluss gezogen werden: je größer die innere Distanz, desto geringer ist die Bindung an diese Person.

Natürlich spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle bei dieser letzten pauschalen Aussage - ich hoffe aber, der Grundgedanke konnte von mir klar formuliert werden ... :think::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsicher und geht vorwärts

      Hallo zusammen, ich habe mich heute angemeldet und hoffe das mir jemand helfen kann Ich habe einen 1,5 Jahren Dobermann Rüden zusammen im Rudel mit seiner Schwester und zwei Jackys. Er ist schon als Welpe zu uns gekommen und es lief alles bestens. Waren in der Welpengruppe und sind bis heute in der Hundeschule (auch auf dem Hundeplatz) dort läuft alles bestens. Ich übe mit ihm alleine oder auch zusammen mit den anderen. Was sich in letzter Zeit entwickelt hat, ist jedoch nicht so schön, wie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gondi und andere Hunde, endlich kommen wir vorwärts

      So eeeendlich , wir sind auf dem richtigen Weg*froiiiiii* Nachdem ich mit Gondi ja schon so viel ( Einzeltraining bei verschiedenen Trainern , HTS , Angelika Lanzerath , Mirjam Cordt usw. ) durch habe , haben wir endlich unseren Weg gefunden. Wir sind nun mit anderen Hunden - Gondi mit Mauli im Freilauf und üben Hundebegegnungen. Beim ersten Mal , letzte Woche war Gondi noch sehr unsicher und leicht überfordert . Es ist eine gemischte Gruppe , Gondi und ein anderer Rüde , beide unkastriert

      in Plauderecke

    • Der selbstständig denkende Hund

      Ich werfe mal eine kleine Geschichte von meinem heutigen Gassigang ein, meinem Versagen bezüglich der Erziehung meiner Hunde und der eigenen Freude darüber Bei mir wohnen eine Angsthündin, die ca. 12 Jahre ihres Lebens in einem ital. Canile saß und eine türk. Straßenhündin, die mindestens 5 Jahre in ihrem Familienverband, mit 7 oder 8 Hunden auf der Straße gelebt hat. Die Ansthündin läuft offline, meidet den Waldweg, da man dort gefährliche Menschen oder Hunde trifft und bewegt sich immer par

      in Plauderecke

    • Hundeformel Kommunikation - Lernen - Abrufen

      Huhu! Momentan (seit dem Thema "Vorwärtsdenkender Hund" und einem Kommunikationsthema) mache ich mir viele Gedanken darüber, wie man Menschen gut vermitteln kann, wo der Unterschied zwischen "Gespräche mit dem Hund führen" und dem Hund was "lernen" ist Dazu fiel mir heute ein Beispiel ein. Dieses besonders für Welpen oder Hunde die gerade erst in die Familie kommen. Auch Junghunde und ältere Hunde können so zu jedem Zeitpunkt neu "aufgebaut" werden, nur ist es nicht ganz so einfach wie bei ein

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hundeformel / Ampelmethode / Abdrängen löst Meideverhalten aus? (Fuß, locker an der Leine gehen)

      Hallo liebe Hundemenschen, da mein Hund beim Vorbesitzer Jahre lang frei lief, zieht er ziemlich an der Leine. Anfangs habe ich die gängigen Methoden wie Stehenbleiben, Richtungswechsel, ein lockeres Fuß bzw. nebenher gehen konditioniert mit Futter probiert. Letzteres hatte auch Erfolg - er weiß jetzt zumindest was Fuß bedeutet und macht es auch mit Futter- allerdings ist es unpraktisch, wenn der Hund satt ist, man die Hände nicht frei hat, andere Hunde dabei sind, usw.. Viele Hundetrainer

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.