Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Mit Hund nach Großbritannien?

Empfohlene Beiträge

Heyheyhey...dieses Thema finde ich ja jetzt erst!!!

Ja wie finde ich DAS denn...gerade gestern habe ich mit Mike über einen möglichen Schottland-Urlaub gesprochen =)

Danke Iris für diesen Thread...ist für uns auch seeeehr nützlich :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Will auch noch senfen.... ;)

Dienstag früh geht es erst zum Tierarzt für Zecken- und Bandwurmbehandlung, dann ab Richtung Calais - werde allerdings nicht in einem Tag hinfahren. Mittwoch NM die Fähre - hoffentlich ist alles korrekt eingetragen im Pass....

Freue mich total, und bei dem Wechselkurs werde ich versuchen, Ruffwear und Dummyzeugs zu shoppen drüben! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo faehrste denn hin? Ich bin ja gerade in Deutschland. Ansonsten haetten wir uns mal treffen koennen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst zu Freunden nach Ascot, dann nach Exmoor. Am WE ist ein Springertreffen am Strand - bin ja gespannt, was die Bergziege Rhian zu Salzwasser sagt..... :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren in diesem Sommer auch 2 Wochen in Schottland. Es war so toll aber auch weil wir ganz tolles Wetter hatten. Wir waren die 2 Wochen mit unserem Border Collie 2,5 Jahre alt und dem Zelt unterwegs. Es hat alles super geklappt. Man muss alle Impfungen und Untersuchungen über sich ergehen lassen. Wenn man einmal die Titer Untersuchung gemacht hat muss man bloss drauf achten regelmäßig das heißt man darf keine Tag später zur Impfung gehen. Desweiteren muss der Hund 24 Stunden vor Einreise ins Königreich oder ins jeweilige Land ( wir sind auch viel in Skandinavien ) eine Tierärztliche Untersuchung machen - Gesundheitscheck- Zecken und Bandwurmmittel geben und dann kann man losdüsen. Da wir mit der Fähre von Holland nach England gefahren sind muss man dort etwas früher sein weil der Hund noch begutachtet wird sowie der Chip kontrolliert wird. Wir haben Lewis dann eine Tablette gegeben damit er die 7 Stunden auf der Fähre schlafen kann. 7-8 Stunden fähre sind schon hart so alleine im Auto aber ich fand die Lösung besser als ihn auf der Fähre in einen Käfig zu sperren und nur auf 2 qm mal pieseln zu lassen. Auf Fähren nach Skandinavien kann der Hund direkt mit aufs Deck wie auch Fähren von Schottland auf die Hebriden. Alles in allem hat sich der ganze Aufwand gelohnt da Urlaube mit Hund etwas ganz tolles sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh schon... ihr kommt alle noch vor uns nach Schottland... :( ... Bringt Bilder mit, damit ich wenigstens was zum drauf freuen habe! ;)

Bei uns ist die Reise auf frühestens 2011, aber doch wohl eher 2012 verschoben...

@ Raudi: habt ihr die Fährverbindung Amsterdam - Newcastle genommen? Hatten wir auch mal drüber nachgedacht, aber vermutlich werden wir doch eher die kürzere Überfahrt wählen... mal schauen, wir haben ja noch Zeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war 2005 auch mal in Schottland (allerdings ohne Hund - mangels Hund), da haben wir die Fährverbindung Rotterdam <> Hull (P&O Ferries) genommen. Das ist allerdings mit Übernachtung.

Wie das da mit Hunden ist, weiß ich nicht, aber vielleicht wäre das noch eine Überlegung wert.

Ich kann gern mal nach Fotos gucken gehen - das war damals meine erste Reise mit Digitalkamera. Was möchtest du denn sehen? Highlands? Oder eine bunte Mischung? Das war damals so ne Busreise durch Süden/Mitte/Osten von Schottland, mit etwas flacheren Highlands, Loch Ness, Inverness, Edinburgh und vielen Burgen und so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte nächstes Jahr per Miet-Wohnmobil durch Schottland fahren. Aber die Fährlinien machen uns nun einen Strich durch die Planung.

Gedacht war die Fähre Stena-Line (Hoek / Harwich) weil es "nur" ca. 8 Std. dauert. Nach heutiger Rückfrage habe ich erfahren, dass der Hund im Fahrzeug bleiben muss und die Passagiere das Fahrzeugdeck während der Überfahrt nicht betreten dürfen. Meine Maus 8 Std. allein in einem unbekannten Wohnmobil, das geht nun gar nicht.

Bei P&O Ferries (Rotterdamm / Hull) heißt es, Zitat "die Tiere müssen während der gesamten Überfahrt in den klimatisierten Zwingern auf den Fahrzeugdecks bleiben."

Ich gehe mal davon aus, dass sich auch hier keine Passagiere während der Überfahrt aufhalten dürfen.

Letzte Möglichkeit wäre DFDS Seaways (Amsterdam / Newcastle) Bei dem Schiff "Princess of Norway"

steht, Zitat:

"* Besuch des Doghotels ist jederzeit möglich

* Besucher, deren Haustiere im Fahrzeug bleiben, wenden sich bitte an das Gäste Service Center und werden dann zum Autodeck begleitet

* Hundetoilette steht zur Verfügung"

Hab keine Ahnung was ein Doghotel ist. Da werde ich morgen noch mal nachhaken.

Einzige Alternative wäre dann der Eurotunnel. Für diesen Umweg fehlt mir aber langsam der Nerv.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen; wir haben die Fährverbindung :Stena-Line (Hoek / Harwich) genommen, da dies die kürzeste Route ist ( ca 8 Stunden ) und haben uns entschlossen den Rest nach Schottland mit dem Auto zu fahren. Die Fahrt nach Newcastle dauert im Vergleich ca 16 Stunden. Da ich den Lewis auch nicht im Zwinger auf dem Hundedeck lassen wollte, habe ich mich mit dem Tierarzt unterhalten und wir sind zu dem Entschluss gekommen das der Hund eine Beruhigungstablette bekommt. Damit ist er nicht ausser Gefecht gesetzt sondern nur benebelt. Viele nehmen diese Tabeletten zu Silvester. Wir haben die Tabelette vorher mal ausprobiert wie sie wirkt und wieviel wir brauchen. Mit der Tabelette hat das gut geklappt. Er hat im Auto nichts angestellt und als die Fährüberfahrt vorbei war sass er ganz nett auf dem Beifahrersitz und hat auf uns gewartet. Da wir aber sehr oft mit dem Auto und dem Zelt unterwegs sind, dies auch längere Fahrten ( Lappland usw. ) ist er das Auto aber auch gewohnt und sieht es wohl als zweites Zuhause an. Ich wünsche allen viel Spass in Schottland. Bei weiteren Fragen immer wieder gerne.

LG von Katrin + Lewis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Inzwischen habe ich mit DFDS Seaways gemailt und bin schlauer was das "Doghotel" angeht. Dabei handelt es sich um einen Raum mit Transportboxen. 17 Stunden in so einer Box mag für einen Gebrauchshund zumutbar sein. Für einen älteren Familienhund, der so etwas nicht kennt, halte ich es im Rahmen einer Urlaubsreise für indiskutabel.

Auf meine Aussage, dass der Hund Gelegenheit haben müsste, seine Notdurft zu verrichten, wurde nicht eingegangen. Das Thema Fähre hat sich damit 100% erledigt.

Bleibt nur der Eurotunnel oder wir fahren nach Norwegen.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...