Jump to content
Hundeforum Der Hund
Delin

Wie erkennt man HD beim Welpen

Empfohlene Beiträge

@ Iris: Ihre Hündin ist nicht einmal die Treppe runtergesaust' sondern öfters (Falls du das falsch verstanden haben solltest)

... Kann mich nicht mehr genau an die Geschichte erinnern, warum und wie oft und so, aber auf jeden Fall hatte sie dann leichte HD.

Hatte ich nicht, ich dachte mir schon, dass es mehrmals war. Trotzdem: Ich gehe jetzt mal so weit zu behaupten, dass ein Hund mit A-Hüfte tausendmal die Treppe runtersausen kann - damit kriegt man eine gute Hüfte nicht kaputt. Eine D-Hüfte kann man damit durchaus schlechter machen. Aber ich wenn ein Hund genetisch so überhaupt keine Disposition zu HD hat, dann muss man schon verdammt viel falsch machen, um ihm eine komplett erworbene HD zu verpassen.

Aber das ist genau die Art Züchter-Argumentation, die ich nicht leiden kann: Der Hund hat HD, und es kann, es darf nicht genetisch bedingt sein. Also muss ja der Halter dran schuld sein. Kann man nicht, sowohl als Züchter als auch als Halter, einfach mal sagen "Sch*** gelaufen, es kann halt auch mal vorkommen, dass der Hund trotz Vorsichtsmaßnahmen in Zucht und Haltung HD hat!" Muss man immer einen Schuldigen suchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber kann ein Welpe überhaupt HD vererbt bekommen, wenn auf der Ahnentafel 4 Generationen drauf sind, die alle HD-frei sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich, denn wenn dem nicht so wäre, hätte man HD schon längst ausgemerzt.

Aber so einfach ist das leider nicht.

Der Vater von meinem 1. Beauceron hat über 50 Nachkommen gezeugt. Viele davon sind auch weiter in die Zucht gegangen, d.h. sie entsprachen dem Standard.

Ich hatte aber einen Welpenrüden, der gerade knapp an der oberen Grenze des Stockmaßes lag und dem zwei Zähne fehlten. Seine Brüder waren noch größer.

Woher kam das also? Mutter war vollzahning und im mittlere Größenbereich, der Vater war auch vollzahnig und für einen Rüden normal groß.

Ich nehme an, die Eltern haben einfach nicht zusammen gepasst. Übergröße und Zahnfehler muss irgendwo bei der Mutter gelegen haben. Auch im zweiten Wurf mit einem anderen Rüden waren alle männlichen Nachkommen zu groß.

Die einzige Hündin ging wiederum in die Zucht und die ersten Nachkommen aus dieser Hündin, die auch wieder Zuchttauglich geschrieben wurden, waren aus dem G-Wurf.....

Ein Zahnfehler kam meines Wissens nicht mehr vor, aber es wurden sicherlich auch nicht alle Zahnkarten eingeschickt.

HD hatte übrigens keiner der ausgewerteten Hunde, obwohl die Ahnentafeln extrem lückenhaft ist. In Frankreich war (ist???) es keine Pflicht (gewesen?), die Hunde röntgen zu lassen, wenn man züchten will....

In Belgien übrigens auch nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...