Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Behindertes Kind und Hunde-Begegnung

Empfohlene Beiträge

Huhu Jenna,

für Menschen die wenig oder gar keinen Kontakt mit behinderten Kindern/Menschen haben, ist es sehr schwierig die "richtigen" Worte zu finden.

Geht mir auch so, ich bin meist sehr unsicher und weiß nicht "hinschauen oder nicht hinschauen".

Und auch die "Formel" "offen sein und Hilfe anbieten" ist auch nicht immer richtig, ich wurde persönlich schon von einem Rollstuhlfahrer "beschimpft", weil ich ihn angeblich für zu blöde hielt die Tür selber aufzumachen ......

Es ist einfach schwierig und ich kann gut verstehen, dass Du empfindlich bist .... :knuddel :knuddel

Aber ich bin mir sicher, niemand wollte Dich verletzten .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jenna,

ich kann Deinen Frust durchaus verstehen, da ich selbst ein behindertes Kind habe. Aber wie würde es Dir gefallen wenn sich ein Kind, egal ob behindert oder nicht, einfach auf Deinen Hund stürzen würde? Mir persönlich würde das auch gegen den Strich gehen. Auch ich möchte gerne gefragt werden.

Und ich spreche hier als Mutter eines behinderten Kindes. Meine Tochter darf auch nicht einfach auf jeden Hund zulaufen. Zumal es sein könnte das dieser keine Kinder mag und einfach zubeisst.

@Bettina

Wenn auf meinen Hund ein Kind einfach zugestürmt kommt nehme ich ihn einfach hinter mir bzw. stelle mich vor ihn. Ich denke mal Du bist davon überrascht worden.

Dennoch stimme ich Dir zu: Die Mutter hätte vorher fragen sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Katja,fühle mich auch nicht angegriffen, aber kenne nun beide Seiten. Habe sehr viel bei Reha Kids gelernt ,alles das was einem keiner beibringt!!! Liebe dieses Forum ,aber Reha Kids ist nicht "bezahlbar" und es frustet mich manchmal sehr das die Leute nicht "objektiv" sind. Es wird so vielen Eltern mit behinderten Kids das Leben schwer gemacht und oft sind Infos von Ärzten =0!!! Auch der Umgang zu allen Tieren wird mies gemacht ,es sollte ein zusammen Spiel geben :zunge: ,mein Nils verlor durch unsere Jenna :):) die Spastik in den Händen =)=) . Tiere sind so Wertvoll für alle Menschen und gerade für Menschen mit Handycaps. Nun noch was in eigener Sache , habe als Diagnose seit knapp 2 Jahren Multiple Sklerose und was wäre ich ohne Jenna nichts!!!! Wurde von vielen als Simulant bezeichnet, mein Hund merkte vorher wie es mir ging!!! Hinter her tat es ja so vielen Leid :wall::wall::wall::wall: aber meine "Königin" ist immer für mich da =) . Jenna :kuss::kuss::kuss::kuss::kuss: die sind für Dich :):) ,danke und ich bin froh das du mein Hund bist!!!!! Unterstützt mehr so manchen Tier und Mensch Kontakt das wäre mein Wunsch!!!! Alles Liebe Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann dazu nur soviel sagen das es bei Nala ins Auge gegangen wäre , den sie hat ein Poblem mit Menschen mit Handicap . Kann das nicht einschätzen und fängt dann das schnappen an . Ich finde es von der Mutter einfach nur fahrlässig .

Lg Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marlies,liegt das nicht in meiner Hand???? Kontakte in der Form kann ich auch bestimmen!!! Nun, liegt wohl alles im Auge des Betrachters,oder?? L.G-Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bine ,woran liegt es??? ;) Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie kennt das nicht . Und ich fühle mich unwohl . das ist mir schon auch klar . aber trotzdem ändert das an der Situation nichts wenn mein Hund ein Kind Tackert . Weil die Muter unfähig ist . Am Ende ist es der Böse Hund :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schieb hoch !!!! Wichtig ;) L.G. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich kann dazu nur soviel sagen das es bei Nala ins Auge gegangen wäre , den sie hat ein Poblem mit Menschen mit Handicap . Kann das nicht einschätzen und fängt dann das schnappen an . Ich finde es von der Mutter einfach nur fahrlässig .

Lg Bine

... ich hab weder ein Kind mit Handicap noch ein "normales". Aber ich habe Hunde. Und wenn ich einen hätte der das Schnappen anfängt, wäre ICH für ihn verantwortlich. Klar hat die Mutter da im Bericht nicht aufgepasst, aber so ist das reale Leben und ich bin für meinen Hund verantwortlich. Also sorge ich für Sicherheit (Hund bleibt zu Haus, Hund trägt Maulkorb, Hund bekommt ein Spezialtraining bzgl. Handicaps, usw.). Kinder müssen einfach geschützt werden, denn sie können Gefahren nicht gut einschätzen... und sie können nichts dafür, wenn die Mutter nicht aufpasst.

LGR Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jenny,ware Worte ;) . L.G. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welcher Hund ist der Richtige? gr. Etagenwohnung und Kind

      Hallo ihr Lieben,   noch lange ist es nicht soweit, dass ein Hund bei uns einziehen soll (Geplant ist etwa in einem Jahr). Aber wir möchten uns im Vorfeld gut informieren, damit wir auch den richtigen Partner für uns finden und er/sie ein langes und erfülltes Hundeleben bei uns haben kann. Zu unserer Familie gehöre ich, 36, meine Tochter (noch 8) und zwei liebe Katzen. Wir leben in einer großen Etagenwohnung in der 2. Etage (Altbau). Betreuung vom Hund, wenn ich arbeite, ist

      in Der erste Hund

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.