Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nicky

Dringend mit machen!

Empfohlene Beiträge

Heute erreichte mich unten stehende E-Mail.

Bitte kopiert alle den Text in eine neue E-Mail und sendet sie an die genannten Adressen. BITTE! Es istunvorstellbar grausam und pervers. Die Bilder stelle ich hier besser nicht rein.

Bite lest nicht einfach drüber weg, sondern nehmt Euch die paar Minuten!

Danke

Nicky

UND SO EIN "WEITERES" SCHANDLAND SOLL IN DIE EU KOMMEN ???

PFUI TEUFEL !!!

ICH WÜNSCHE ALLEN, DIE DIES VERBROCHEN HABEN EIN JÄMMERLICHES ENDE AUF

DIESER WELT !!!

Sylvana

Subject: § 5199 DES TÜRKISCHEN TIERSCHUTZGESETZES SOLL DIE TIERE UNTER

OBHUT NEHMEN, SOLL BRUTALITÄT UND GRAUSAMKEIT GEGENÜBER DIE TIERE

STOPPEN.

HUNDERTE VON HUNDEN WURDEN IN DER MÜLDEPONIE "MAMAK"-ANKARA TOT

AUFGEFUNDEN.

AnimalProtectionGroup-Arbeitsgruppe für Tierrechte e.V.

Initiative: Tiere-in-Not-Türkei (politische Tierschutzarbeit)

schreibt:

Warnung!

bitte daran denken, daß die Photos im Anhang für Kinder, ältere und

kranke Menschen nicht geeignet sind.

Diese bitte nicht weiterleiten. Sie sind nur für den Tierschutz

bestimmt.

Die Anhänge sind die Informationen, Beweise, d.h. Fundament für Ihre

Anträge/Proteste.

Den Antrag an den Innenminister der Türkischen Republik bitte ausgefüllt

zusenden.

Bitte unterstützen Sie den Tierschutz vor Ort mit Ihren Protesten.

Die noch lebenden Tiere bedanken sich bei Euch!

Adile und Ingo Marco Pannicke

-Vorstand APG e.V.-

___________________________________________________

>Hauptverteiler: an

>aaksu@icisleri.cov.tr

>bakan@icisleri.gov.tr

>bakanlik@icisleri.gov.tr

>bilgiedinme@basbakanlik.gov.tr

>cumhuerbaskanligi@tccb.gov.tr

>halkilis@basbakanlikqgov.tr

>bimer@basbakanlik.gov.tr

>sefik.zengin@tbmm.gov.tr

>bakan@cevreorman.gov.tr

>bakanlik@cevreorman.gov.tr

>basin@cevreorman.gov.tr

>ozelkalem@cevreorman.gov.tr

>

>Kopien:bitte

>Jale@barinak.gen.tr

>burcu_isik@yahoo.com

>safakyy@yahoo.com

>berra@eusrhp.org

>IPannicke@t-online.de

>__________________________________________________

>

>Datum: 14.03.2006

Betr.: Umsetzung der Gesetze in der Türkei

Sehr geehrter Innenminister der Türkischen Republik,

sehr geehrter Herr Abdülkadir AKSU,

wir stellen immerwieder fest, daß die herrenlosen Tiere in der Türkei trotz des Tierschutzgesetzes §5199

ohne Beachtung der vorhandenen Gesetze,

weiterhin gegen die Bestimmungen der islamischen Religion,

gegen die ethischen Werte der Menschheit, in einer undenkbar brutalen Weise vernichtet und quallvoll getötet werden.

Der Türkische Staat und seine Instanzen müssen diese Tiermorde STOPPEN.

Der Staat muß die vorhandenen Gesetze UMSETZEN.

Wir haben erfahren, daß in der Mülldeponie der Stadt ANKARA die Straßentiere GRAUSAM- BRUTAL- BESTIALISCH ermordet worden sind. Viele davon waren kastrierte Strassentiere, die eine Ohrmarke trugen.

In der türkischen Hauptstadt ANKARA werden die herrenlosen Straßentiere seitens mehrerer Stadt-Gemeinden aufgefangen, in die Mülldeponie der Stadt Ankara "MAMAK" verfrachtet, dort ohne Wasser und Futter auf

eigenes Schicksal verlassen. Sie werden dort gequält und von Psychopaten vergewaltigt, bis sie qualvoll starben.

-in der Mülldeponie MAMAK wurden den herrenlosen Tieren die Pfoten verbunden,d.h. sie wurden gefesselt,

danach vergewaltigt,bis die inneren Organe der Tiere geplatzt

sind,sie sind daran qualvoll verstorben.

- die Welpen wurden in Säcke gestopft, die dann verschnuert wurden. Die Welpen starben da durch einen quallvollen, langen Erstickungstod.

- Der Rest der Tiere starb durch den Kugelhagel.

Ich fordere Sie als Innenminister der Türkischen Republik hiermit auf:

- die Gesetze in der Türkei anzuwenden,

- die verantwortlichen Gemeinden und Personen festzustellen, sie sofort zu bestrafen,

- die Personen,diese Psyhopaten, die die Tiere gefesselt und bis zum Tode vergewaltigt haben ausfindig zu machen, sie sofort zu bestrafen,

- die Tierschutzgesetze in Ihrem Land zu praktizieren, die herrenlosen Tiere unter den Schutz der Gesetze zu nehmen.

Auch die Tiere gehoeren in die Gruppe der Schutzbefohlenen, die aus ethischen und religioesen Gruenden gesetzlich unter die Obhut genommen werden muessen.

Hochachtungsvoll,

Name:

Staatsangehörigkeit:

Personalausweisnummer:

Adresse:

E-Mail:

Antrag:

Ich beziehe mich auf den § 5199 des TR- Tierschutzgesetes, sowie auf den §4982- Informationsrecht-, § 3071 Antragsrecht Ihres Landes.

Ich bitte Sie, mich über den Verlauf bzw. Ablauf der Ermittlungen zu informieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.