Jump to content
Hundeforum Der Hund
Janine85

Mein Hund hat eine ganze Tafel Schokolade gegessen!!!

Empfohlene Beiträge

Also wir haben beim Notdienst angerufen und die Dame am Telefon meinte wenn er krampft sollen wir sofort dort hin....

Aber bis jetzt ist alles ok... puuuuhh Glück gehabt :sun

Ich wollte ja eigentlich hier nichts davon schreiben, aber ich hab Frau Schmitt letzte Woche auch aus Unachtsamkeit in eine bescheidene Lage gebracht... Ich schäme mich richtig, ich wusste das mit Schokolade und habe trotzdem nicht aufgepasst.

Ich war nämlich letzte Woche mit Frau Schmitt beim Notdienst, die hat auch Schoki geklaut, eine angebrochene 300 gr Tafel, keine Ahnung wieviel noch drin war. Ich war einkaufen und hab die Schoki auf einer Kommode liegen gelassen. Ich hätte dran denken müssen.

Durch die böse Erfahrung meiner Freundin voll hysterisch und unfähig Kochsalzlösung einzuflößen bin ich sofort zum Doc gebraust.

Frau Schmitt bekam ein Brechmittel und hat riesige Lachen Schokolade gebrochen. Die Tierarzt hat solange nachgelegt, bis nichts mehr im Magen war. Dabei hat sie ständig das Herz kontrolliert. Zum Schluß gab's noch eine Spritze für den Kreislauf.

Sie hat mir noch aufgetragen, stündlich Fieber zu messen und bei über 39 Grad nochmal vorbeizukommen. Sollten Krämpfe auftreten hat sie mir eine Tube Diazepam mitgegeben, das ich ihr anal verabreichen sollte.

Frau Schmitt hat's gut überstanden, konnte abends dann wieder ganz normal futtern, aber die Tierarzt meint, auch eine bis zwei Tafeln MilchSchoki können bei einem kleineren Hund u.U. tödlich sein.

Die hat mir gewaltig den Kopf gewaschen, weil ich nicht aufgepasst habe, gerade weil ich ja weiß, wie sie in punkto Futter drauf ist.

Frau Schmitt ist ja schon mal der Kreislauf zusammengebrochen, weil sie buchstäblich bis zum Umfallen Erdnüsse mit Schale in sich reingestopft hat (eine Tüte voll im Zimmer meiner Tochter entdeckt), ich bin jetzt supervorsichtig und suche die komplette Wohnung ab, bevor ich gehe. Das passiert mir echt nicht wieder. :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das in der Schokolade enthaltene Theobromin IST gefährlich für Hunde. Und zwar ziemlich gefährlich.

EIne Überdosis an Theobromin führt zu Krämpfen, massiven Herzrhythmusstörungen und schließlich zum Tod des Hundes.

Ein paar Infos zu Theobromin (die hatte ich mal woanders zusammengestellt)

Quellen:

http://www.vetpharm.unizh.ch/reloade...lt/toxiklt.htm und

http://www.uni-leipzig.de/~vetppt/pdfs/pub23.pdf

Theobromin ist nicht nur direkt in Schokolade und anderen kakaohaltigen Produkten enthalten, sondern es entsteht auch im Hundeorganismus als Abbauprodukt von Coffein (Doping!) - gibt jemand seinem Hund Kaffee zu saufen?

Hunde können das Theobromin nicht, wie etwa Menschen, weiter verstoffwechseln, sondern es muss über den Urin wieder ausgeschieden werden. Im Klartext: Wenn ich dem Hund eine Überdosis Schoki reinschiebe, kursiert das Zeugs erst mal eine ganze Weile im Hund, da kann ich wenig dagegen machen.

Hier was zu den Dosen (aus dem ersten Link):

"Toxizität

(...)

Die minimal letale Dosis von Theobromin beträgt 100 mg/kg p.o. beim Hund, die orale LD50 liegt im Bereich von 250-500 mg/kg."

["minimale letale Dosis" heißt, diese Menge KANN schon tödlich sein, aber es ist noch nicht wahrscheinlich. Das Kürzel "LD50" besagt nichts anderes, als dass diese Menge bei 50 % der Tiere, die sie verabreicht bekommen, tödlich ist - aber wer will seinen Hund schon zu den 50% dazurechnen? Wichtig ist aber, dass das Ganze immer mal Körpergewicht gerechnet werden muss, was in vielen Quellen dazu vernachlässigt wird...]

Der Theobromin-Gehalt verschiedener Produkte ist hier aufgelistet (http://www.animal-touch.ch/fragen_antworten.htm - einen schöneren Link habe ich auf die Schnelle nicht gefunden):

"Der Gehalt an Theobromin in verschiedenen Produkten ist wie folgt: Kakaopulver, 14-20 mg/g; Milchschokolade 1.5-2 mg/g; dunkle Schokolade 5 mg/g; Kochschokolade 15 mg/g."

Lasst mich rechnen: Wenn einen 40-Kilo-Hund habe (ansonsten bitte entsprechend umrechnen!) und Todesfälle auf alle Fälle verhindern will (unter der "minimalen letalen Dosis" von 100 mg pro Kilo Körpergewicht bleiben will), bleibe ich also

- unter 200 g Kakao ((100 : 20) * 40),

- oder unter 2 Kilo (!) ((100: 2) * 40) Milchschokolade

- bzw. unter 800 g ((100 : 5) * 40) dunkler Schoki

Je kleiner der Hund, desto weniger von dem Zeugs verträgt er - logisch, oder?

LG

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

naja gesund wars nun nicht aber ich kenns auch so das es auf den kakao anteil in der Schoki ankommt also zartbitter ist ganz schlimm, Vollmilch nicht gesund aber nicht so gefährlich wie die andere, kommt natürlich drauf an wieviel der Hund frisst!

Besser aufpassen und falls es passiert schaun wieviel und wie sich der Hund verhält!

Mein Tierarzt meinte mal das, das schlimmste bei vollmilch meist die Alufolie ist die drum rum ist die der Hund ja mitfrisst!

Liebe Grüße

Melly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure beiträge... ich beobachte das dann heute mal.

Hoffe er wird wieder :(

Danke Janine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Danke für eure beiträge... ich beobachte das dann heute mal.

Hoffe er wird wieder :(

Danke Janine

Ja, bleib dran. Ich drück Euch die Daumen, wird schon wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für eine Schokolade war es denn? Bitterschokolade ist tatsächlich gefährlich für Hunde, wenn er so eine gefressen hat wäre ich sofort beim Arzt.

Schokolade mit weniger Kakaoanteil ist zwar auch nicht toll, aber noch lange nicht so gefärlich wie die Bittere. Ich würde bei Bitterschoki nicht warten, sondern gleich zum Tierarzt fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also es war eine mit 60% Kakao anteil... und so ne Schokolade mit Bacardi Cola mist...hab ich mal geschenkt bekommen!

Aber es geht im immer noch gut hat ein wenig Durchfall aber sonst ist er unverändert! :)

Mal schauen wie es morgen ist...

Danke euch allen Janine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so es war auch so ne Zartbitterschokolade... aber die frau vom Notdienst meinte wir sollten abwarten... hab irgendwie schon ein mulmiges gefühl.... ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also...

Was genau für Schokolade war das?

Denn:

Zartbitterschokolade ist Giftig für Hunde.... aber auch nur in bestimmten Mengen zum Gewicht des Hundes... also Eine Dogge würde bei einer TAfel wohl nicht au sden Socken kippen. aber für kleine hunde kann diese Menge durchaus tötlich sein.

Vorallem.

Wieviel hat der Hund davon gefressen ?

Schockolade enthält viel Zucker.. und Kakaobohnen, die das schlemmen, von schockolade, für den Hund so gefährlich macht...

Wenn esnicht immer jeden tag vorkommt, ist es nicht schlimm wenn er eine TAfel gefuttert hat.

Meiner hat das auch schon gemacht.... und er lebt auch noch...

:winken: LG Kicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben der Frau vom Notdienst sein Gewicht und alter und die Menge die er gegessen hat gesagt und sie meinte wir sollen ruhig bleiben, er würde wohl erbrechen und durchfall bekommen, (durchfall hat er nun aber gebrochen hat er nicht).

Sollte er Krämpfe bekommen oder sonstiges sollen wir sofort in die Praxis kommen.

Er hat ja ne ganze Tafel verschlungen von dieser Zartbitter Barcardi Cola Schokolade :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vergiftung durch Schokolade

      Mein Dackel-Jack Russel-Mischling muss heute etwa 250 g Nougatschokolade gefressen haben. Er war heute Nachmittag für ein paar Stunden allein, weil ich einkaufen musste. Hab die Verpackung gerade erst gefunden. Ich konnte aber bischer keine Vergiftungserscheinungen beobachten. Wie lange würde es denn dauern, bis eine Vergiftung auffällt?

      in Hundekrankheiten

    • Flips und Schokolade

      Hallo!   Hatte gerade eine erschreckende Unterhaltung mit einer "Freundin" in Facebook:   Besagte Person postete ein Bild, auf dem sie ihrem Husky (Junghund) Erdnussflips gibt. Daraufhin folgende Unterhaltung:   Du gibst ihr tatsächlich was ab?         Klar!       Ist das nicht irgendwie ungesund für Hunde?      Es ist auch ungesund für Menschen „wink“-Emoticon     Klar, ist aber n Unterschied. Hunde sind das salzige, fettige Essen nicht gewöhnt. Und Menschen und Hunde

      in Hundefutter

    • Knochen gegessen, Verstopfung & Splitter im Kot - jetzt wieder ok?!

      Hallo zusammen,   es tut mir leid, ich muss euch mal wieder nerven mit der typischen Unsicherheit einer Junghund-Mama.   Vorgeschichte: Enzo bekommt regelmäßig Kauknochen (Rind), da sie sehr gerne nagt. Bisher war da auch alles gut, zu kleine Splitter/ Knochenstücke haben wir entsorgt, alles andere hat sie ordentlich zerkaut. TA meinte auf Nachfrage, dass der Knochen sich in der Magensäre auflöst, solange sie alles ordentlich nagt/ kaut ist das kein Problem.   Gestern Abend hatte die Kle

      in Hundekrankheiten

    • Tolles Rezept mit wenig Sahne, viel Schokolade und einfach gesucht :)

      Huhu Nachdem mir zu Weihnachten schon so toll geholfen wurde, da habe ich leider die Rückmeldung vergessen , dachte ich mir, hier weiß bestimmt jemand Rat. Morgen Abend lerne ich jemand besonderen kennen, an einem besondern Tag für sie und diese Person liegt jemand sehr am Herzen, den ich sehr mag Ähm ja, vereinfacht gesagt. Ich kann nicht wirklich backen, nur bei Backmischungen liege ich ganz weit vorne Bei dieser speziellen Person möchte ich aber gerne was eigenes zaubern. Zeit

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Kugelschreiber gegessen!

      Wallace hat gerade einen Kugelschreiber gegessen. Er hatte eigentlich gerade an einer Möhre geknabbert, deshalb hab ich es zu spät geschnallt. Konnte nur noch einen kleinen Teil raushohlen. Habt ihr damit erfahrung? Mach mir ein wenig sorgen, so Plastikteile können ja ganz schön spitz sein.

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.