Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
eshelby

Terrier-Mix mit Verhaltensstörung dominiert die Familie

Empfohlene Beiträge

hallo,

habt ihr weitere Ideen????

eine nachbarin mit ihrem terrier-mix kommt zu mir zum trimmen, der hund weißt extreme verhaltensstörungen auf.

beim ersten besuch hat er meine hände als kauknochen benutzt, dass habe ich mit dominanz und ruhe schnell in den griff bekommen.

dieser rüde befindet sich in der pubertären phase die das ganze erzeit noch erschwert und meint nun noch mehr spinnen zu müssen. er lässt sich daheim weder kämmen, abputzen, das geschirr bzw halsband umlegen etc. pp. dieses wehrt er mit extremen aggressionen wie zähne blecken und schnappen ab.

streicheln lässt er sich solange er will, wirds zuviel, schnappt er zu (dieses aber meist nur bei fremden). auch das enkelkind wird attakiert.

sie bekamen das tier mit 10 monaten, die vorbesitzer gingen ganztägig arbeiten. die "nachbarin" bekam bei der übergabe nur den hinweis, er ließe sich nur am kopf streicheln und kinder mag er nicht.!!!!!

als sie ihn dann auf den arm nehmen wollte, schnappte er gleich nach ihr.

nun muss ich dazu sagen, die jetzige familie ist sehr tierlieb, hat aber mit hunden null erfahrung und sie setzen sich in keinster weise durch und weichen den attacken des hundes aus!!!

ich war nun dort um mir das verhalten des hundes daheim anzusehen.

ein gaaaaanz süsser bursche, sobald er aber in seinem normalem ablauf gestört wird, wird er zum biest und weisst extreme unsicherheiten (sitzt da und zittert anfangs, danach augenklimpern, wie extrem müdigkeit) auf.

er musste mir nur aus dem weg gehen, weil ich den weg einforderte, schon hatte ich verspielt, er liess sich nicht mehr anfassen, wich mir aus und war die unsicherheit persönlich.

ich sage der frau, dass sie unbedingt die verhaltensformen ändern müssten, nix mehr in gleicher höhe (Bett, Sofa) mit der familie etc.pp.

befehle unbedingt erfüllt werden müssen (muss er nämlich nix) und das sie alle mitspielen müssen, es sonst keinen erfolg haben würde.

verhaltentherapeutisch habe ich schon so manchem hilfe leisten können.

könnt ihr mir noch ratschläge geben?

herzliche grüsse

eshelby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion!

Ja ja die Terriermixe!! Davon kann ich ja nun auch ein Lied singen. Leonie wird 17 Monate und ich hab mir Hilfe bei einer Trainerin geholt. Hab ja auch noch Emma, wird im Arpil 1 Jahr :) auf die ich achten muss. Gerade heute morgen meinte die kleine Gewitterhexe, sie müsse mir mal zeigen, dass ich an ihrem Körbchen nix zu suchen hätte. Emma durfte auch mal wieder nicht in die Küche. Das geht natürlich nicht. Kannst, wenn Du möchtest ja mal lesen unter "Trainer war da" und Taten müssen folgen". Ich kann Deiner Nachbarin nur dringend raten sich Hilfe bei einem Trainer zu holen. Gerade weil auch noch ein Kind in der Familie ist. Sie soll bloss nicht zu lange warten, es wird von alleine und ohne fachkundige Anleitung nicht besser.

Hat sie sich auch schon hier angemeldet? Kannste ihr ja man empfehlen. Ich hab auch schon so viel hier gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Thomas,

herzlichen dank für deinen tip. natürlich freue ich mich über jeden hinweis und über ideen, diesen burschen zu sänftigen und ihn in seine position im rudel zu bringen.

ganz liebe grüsse

marion:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion!

Ich werde Dir heute abend mal ganz ausführlich antworten, möglicherweise im Newsblog zum Thema Verhaltensstörung vs. Störung des Verhaltens.

Da das Verhalten des Hundes logisch ist handelt es sich ziemlich sicher nicht um eine Verhaltensstörung. Eine Verhaltensstörung kann nur durch eine Fachklinik sicher diagnostisiert werden, da dazu Gehirnströme gemessen werden müssen.

Das Verhalten des Hundes ist wie gesagt logisch, passt sehr gut in die Lebenssituation eines Terriers.

Sorry, momentan habe ich wenig Zeit, aber ich verspreche dazu ausführlich zu antworten, wenn Du das möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion!

Noch eine Frage: Darf ich Deinen ersten Beitrag in den Newsblog kopieren und dann darauf antworten. Ich würde gerne an diesem Beispiel aufzeigen, wie eine echte Konfliktlösung aussehen kann, die nicht die Symptome sondern die Ursachen beseitigt.

Dazu würde ich gerne die Original-Ausgangslage, wie von Dir beschrieben als Vorlage nehmen. Ist das ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Soo, habe mal im Newsblog geantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Anita,

ich freu mich tierisch über den Titel Deines Blog-Eintrages.

Ich habe nämlich - trotz längerem Überlegen - hier nicht geantwortet, weil mir die Bezeichnung "Verhaltensstörung" so garnicht gepasst hat. Da ich aber andererseits keine moderate Formulierung gefunden habe, um meine Meinung zu vertreten, hab ich lieber die Finger still gehalten.

Ich danke Dir für Deinen Blog-Eintrag!

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Das kommt mir sehr bekannt vor!

Ich kenne auch eine Familie,die drei Hunde von der Sorte haben,aber es sind keine Terrier!

Mir kamen die Tiere sehr überfordert vor.

Karl hat Recht,der Hund sollte von einem Fachmann behandelt werden.

Noch ne Frage: Wie lange besitzen sie schon den Terrier und wo kommt er her?

Vom Tierschutz oder von Privat???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.