Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jackson

Aggressiver Nachbarshund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

vielleicht weiß ja jemand einen Rat hier, wie man sich am besten Verhält. Es geht um unseren tollen und reinrassigen Nachbarshund, ( O-Ton Besitzer ), dieser Hund ist nicht ohne, er ist sehr sehr agressiv Kindern über, ich habe selbst ein kleines Kind als wir uns begegnet sind, war er zu uns allen dreien sehr agressiv und hätte sich beinahe losgerissen, die Frau hatte echt mühe damit den zu halten. Ich gehe diesen Leuten so gut es geht aus dem Weg, aber irgendwo trifft man sich dann doch wieder und man kann nicht aus dem Weg. Neuerdings machen sie das extra, weil er mir sagen wollte wie ich meinen Hund an der Leine zu führen habe, ich habe ihm gesagt das es nicht mein Problem ist, wenn ich den Hund nicht im Griff habe ( das war auf deren Hund bezogen ) tja und seitdem provozieren die es. Gehen extra hinterher, der Hund flippt dann ja aus, oder sie halten keinen Abstand wenn wir uns auf der Straße begegnen. Reden hilft da nichts, wenn man was gegen den Hund sagt werden die Leute ebenso agressiv und ausfallend. Auf mich hören die eh nicht, weil ich keinen Reinrassigen Hund habe, weil er nicht kastriert ist und er weil er ja so gefährlich ist. Dabei macht er wirklich nichts, mein Hund.

Was soll ich denn nun tun? Ich habe echt das Gefühl, das irgendwann etwas passieren wird.

Viele Grüße und schon mal ein Danke Schön, wenn jemand etwas weiß.

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jackson!

Zunächst einmal ist es wichtig, dass man, bevor man sich auf irgendwas ernsthaftes einlässt, überprüft, ob man seinen eigenen Hund tatsächlich im Griff hat.

Ob der anständig an der Leine geht, keine Hunde anbellt, kommt wenn man ihn ruft, nicht jagt etc. Denn nur dann begibt man sich nicht auf dünnes Eis.

Wenn Kinder in Gefahr sind, handele ich immer sehr schnell. Ordnungsamt anrufen, Polizei, Anzeige wegen Bedrohung erstatten. Das ist heute ganz einfach, sich von einem Hund bedroht zu fühlen.

Aber noch mal: Zunächst an die eigene Nase fassen. Ich habe als Hundehalter kein Recht mich aufzuregen über andere Hundehalter, die ihre Hunde nicht im Griff haben, wenn ich meinen selbst nicht unter Kontrolle habe. Und zwar immer, überall und unter jeder Ablenkung.

Um genau zu sein, habe ich nicht nur kein Recht. Genau betrachtet ist es Zeitverschwendung. Ich sollte meine Zeit damit verbringen an meinem eigenen Hund zu arbeiten und meine Ohren solange auf Durchzug stellen.

Weisst Du was ich meine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du kannst dich schriftlich beim Ordnungsamt beschweren, wenn dort mehrere schriftliche Beschwerden vorliegen, wird der Halter abgemahnt. Bei mehreren Abmahnungen werden dann weitere Schritte seitens des Ordnungsamtes eingeleitet.

So läuft das zumindest hier bei uns.

Es wäre natürlich gut, wenn andere Leute sich zusätzlich zu deinem Schreiben auch schriftlich ans Ordnungsamt wenden.

Wichtig ist, dass es schriftlich gemacht wird, alles andere ist für die Tonne.

Was auch wichtig ist, denk daran, der Hund kann nix dafür.....die Schuld trifft das andere Ende der leine.

Geh den Leuten weitestgehend aus dem Weg und lass dich auf keine Debatten ein, sie bringen bei solchem Starrsinn nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann schon sagen, dass er ordnungsgemäß an der Leine geht, er bellt schon seit 10 Jahren nicht, also wird er es auch jetzt nicht anfangen. Er jault nur und wenn dann nur wenn der Krankenwagen hier mal vorbei fährt oder eine Hündin heiß ist. Es geht mir einfach nur darum, das dieser Hund so von seinen Leuten gemacht wird, alle anderen Hunde hier sind Müll und meiner erst recht, da er ein Mischling ist, ist er kein Hund sondern einfach ein etwas. Es sind immer die anderen Schuld hier, natürlich sind alle Kinder daran schuld das dieser Hund sehr agressiv reagiert nicht die Halter.

Ich habe mir an die eigene Nase gepackt, und ich kann von mir behaupten das ich ihn im Griff, nur weil er meinte, ich soll meinen Hund keinen millimeter weiter als Fuß vor mir herlaufen lassen ich lasse ihn soweit auf freiem Feld vorlaufen wie ich es meine und nicht auch noch dann bei Fuß gehen lassen, wenn er seine Geschäfte erledigt, ich glaube man sollte seinem Hund schon einen gewissen Freiraum lassen, wenn er draußen, oder irre ich mich da? Muß er auch beim verrichten seiner Geschäfte Fuß geführt werden? So meinte dieser Mann das. Mein Hund bellt keine anderen Hunde an, oder spinnt rum weil hier Kinder spielen, obwohl er mal von Kindern geärgert worden ist. Kann ich trotzdem keine agressivität beobachten.

Ich lasse meine Ohren eh auf Durchzug, was diese Leute meinen weil ich es einfach übertrieben finde, dieser Hund kann einem echt leid tun, er darf auch nicht mit anderen Hunden spielen, sondern nur mit seiner eigenen Rasse, er darf auch nicht im dreck spielen, weil er dreckig werden könnte.

Sorry, aber ich habe mich gerade hier etwas aufgeregt, ich weiß wovon ich schreibe und vielleicht habe ich mich da etwas falsch ausgedrückt wie er meinte ich sollte meinen Hund anders an der Leine führen, aber so werde ich ihn nicht führen nur bei Fuß.

Ich weiß aber was Du meinst, nur es wird langsam Sommer und die Kinder spielen draußen, meiner wird auch dann draußen sein, aber unter aufsicht, trotzdem man weiß nie, selbst als Mutter von Kindern wird man von diesen Leuten angefurzt, wenn man zufällig vorbei geht und der Hund bellt, ob man das nicht sieht das der Hund nervös ist und man sollte da verschwinden.

Manchmal kann ich mich echt über diese Leute aufregen. Ich werde mich mal hier umhören, und die Sache weiterhin beobachten, vielleicht ist meine andere Nachbarin schneller als ist, die ist schnell bei so etwas.

Trotzdem danke für eure Hinweise und Tipps. Ich für meinen Teil werde nun raus gehen, denn Jackson quengelt gerade.

Viele Grüße

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh je,

richtig schwierig die situation. ich möchte nicht hoffen das da noch was passiert. weil dann ist es zu spät. hoffentlich erreicht irgendjemand was bei diesen leuten,

grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na bei denen ist Hopfen und Malz verloren. Ich hätte nie gedacht das es auch solche Hundebesitzer gibt, die dann auch nur Rassehunde als Hunde bezeichnen. Na ja, habe gerade eh keinen gesehen und war auch gut so, aber schade ist es hier schon, das so wenig Hunde im Dorf leben. Hier hat sogar jeder Zeiten die natürlich abgestimmt sind mit den anderen Haltern. Sehr komisch hier!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, =) =) =)

sehr interessantes Thema. Ich lief letztens mit Lena spazieren und hatte sie am Feldrand frei. Es kam ein Mann mit Hund und Kind auf uns zu, ebenfalls war der Hund unangeleint. Meistens reagiere ich vorsichtig bei fremden Hunden wenn diese an der Leine sind und leine Lena auch an. In diesem Fall, alles wirkte friedlich. Fragt mich der Hund völlig cool: Rüde oder Hündin?? Ich sag: Hündin. Indem Moment schreit er nur : "Fuss"!! Seine Hündin verharrt vor ihm mit angespannter Haltung und er meint, seine Hündin würde jede andere wegbeissen. Ich bleib ruhig, rufe Lena zurück die inzwischen schon auf 1mtr. ran war, sie hört. Ich frage den Mann weshalb er seine Hündin frei laufen lässt wenn sie denn so agressiv ist? Er meint: sie würde aufs Wort hören und es wäre nicht sein Problem wenn andere Hunde sich ihr nähern.

Tja, wer meine Hündin hingerast, hätte ich die Schuld gehabt da seine Hündin ja neben ihm sass. Egal, wer nun agressiv ist. Reg dich über sowas nicht auf und such dir Gleichgesinnte Hundeleute. Wichtig ist immer ruhig zu bleiben, denk an deinen Hund, der dankt es dir. Ich hab mich vor Jahren auch viel mehr aufgeregt, Lena wurde nur verunsichert durch mein Gezicke. Ich reagier auf so komische Situationen immer ziemlich ignorant. Meine Hündin zeigt ähnliches Verhalten und hält sich fern von derartigem Gezicke.

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die gibt es hier nicht gerade viel, aber er hat ja zwei Damen im Dorf die er liebt. Ich muß ehrlich sagen, Jackson hat angst vor diesem Hund, er geht dann nicht daher wenn er ihn schon sieht oder riecht, rucki zucki weg ist er.

Ich muß sagen hier im Dorf ist es manchmal echt interessant, ich kannte das vorher ja alles nicht so, weil ich aus der Stadt komme, aber teilweise geht mir das getratsche hier echt auf den Sender. Ich ziehe mich dann halt zurück.

Trotzdem ein Dank an euch, für eure Meinungen und Tipps. Da bin ich ja froh das ich mich auch endlich mal in einem Hundeforum angemeldet habe, anstatt immer nur bei meinen Hühnis zu sein, obwohl dort ist es auch schön.

Danke nochmals

Viele Grüße

Nadine & Jackson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.