Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Gülle und Hund.....das passt!

Empfohlene Beiträge

Ui, ich muß gerade lachen.

Gut das ich das nicht riechen kann.

Hier wird auch viel und gerne Gülle gefahren, aber ich geh dann nicht da entlang sondern flüchte in den Wald, damit Jackson gar nicht erst in Versuchung kommt.

Das beste war mal, wir sind an einem Misthaufen entlang gegangen und irgendwie hat er mich doch veräppelt er tat so als müßte er mal und hat irgendwas stinkendes und langes gegessen und das auch noch genüsslich vor meinen Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hat sich aber einer richtig wohl gefühlt.

Ich hoffe für Charly, dass sie das unterlässt.

Bis jetzt hat sie das erst einmal gemacht, seit dem ich sie habe. Aber sie wälzt sich gerne in Schei... von Enten oder ähnlichem.

Ekelig!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Karin,

ekelig auf alle Fälle,letztes Jahr hat Kenay sowas auch noch nicht gemacht,aber nun wird aufgepasst :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:respekt::megagrins lach! ich schmeiss mich weg, mein hund hat auch so gestunken, nach dem er sich in gülle gewälzt hat. Er war danach sichtlich empört, dass er wieder gut riecht! Nach 3 x Baden! :klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, wer seine Hundis ordentlich erzieht - wird um solche Freuden betrogen ....schnell weg..................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn der Beitrag von 2006 ist, am besten den Gestank mit Tomatensaft auswaschen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn es alte Beiträge sind:

Bitte NICHT in Gülle wälzen lassen!

VORSICHT LEBENSGEFAHR !!!!!!!!!

Es ist im letzten Jahr zu nachweislichen Infektionen mit dem Botulismus Erreger gekommen, nachdem sich Hunde in Gülle gewälzt haben, leider kam es auch zu Todesfällen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ernsthaft? Wälzen in Gülle ist tödlich?

Dann muss ich paar alte Bekannte warnen.. die machen das gerne.. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das dicke durfte sich heute in der lustigen Gülle (schließlich waren wir im Urlaub) wälzen -

so wunderhübsches glattes Haar es hat (oder - glattes Haar?) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wahrscheinlich bin ich hier etwas spät in Sachen Botulismus. Ich möchte trotzdem dazu etwas schreiben. Unsere Doggen-Mix Hündin Clara hatte vor 5 Jahren eine ungewöhnliche Erkrankung. Sie konnte auf einmal nicht mehr richtig laufen - die Koordination der Hinterbeine und Vorderbeine klappte nicht mehr. Ich bin sofort zum Tierarzt gefahren - der eine Arzt tippte auf Rückenprobleme - der Kollege war skeptisch und ERKANNTE Botulismus. Die Hündin hing 14 Tage am Tropf und wurde unter anderem mit MESTINON behandelt. Es ging ihr nach vielen Wochen besser - und sie LEBT noch! Mestinon wird jeden Tag gegeben und das Futter erhält sie nur mit den Vorderpfoten auf der zweiten Treppenstufe (Lähmung der Speiseröhre). Übrigens - nach Angaben des Tierartztes ist die statistische Lebenserwartung bei dieser Erkrankung 2 Jahre. Wir haben uns kosequent an die Anweisungen des Tierarztes gehalten und hoffen, dass wir sie noch ein, zwei Jahre haben. Ach ja - Clara ist jetzt 11 Jahre alt.

Grüße

Hans-Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.