Jump to content
Hundeforum Der Hund
bkm

Österreichischer Pinscher oder Deutscher Pinscher

Empfohlene Beiträge

Gibt es hier Leute im Forum, die Hunde dieser Rassen halten und mir Ihre Erfahrungen schildern können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Echt keiner? :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also ich kenne niemanden, der einen Ö-P besitzt, ich kenne dafür aber eine Züchterin mit Ö-P: http://www.sommerwinds-pinscher.de/frame.htm

Allerdings scheint die Zucht auch mehr als schwierig zu sein.

Deutsche Pinscher-Leute kenn ich ne Menge.... Aber keiner ist hier im Forum...

Ich weiß nicht, ob ich auf andere bestimmte Foren hinweisen darf? Sonst sende mir einfach eine PN!

Beziehungsweise, hast du bestimmte Fragen? Dann kann ich dir vielleicht auch so schon helfen. Habe selber einen ZP, der manchmal fälschlicherweise für einen DP gehalten wird, und bin über DP informiert, weil ich gerne einen als Zweithund möchte.

Außerdem ähneln sich die beiden Rassen in bestimmten Punkten schon.

Viele Grüße

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Jaaa, hier ist jemand mit Deutschem Pinscher!!!

Was genau willst Du denn wissen?

Liebe Grüße,

Barbara mit Ronja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Links!!!

Ich möchte eigentlich alles über DP u. ÖP wissen. Wir möchten uns irgendwann einen Hund anschaffen u. ÖP bzw. DP gehören zu den Rassen, die uns zusagen. Wir mögen die Haus- u. Hofhunderassen, deshalb suche ich alles an Infos was ich, was ich kriegen kann. Ich denke mal je sorgfältiger wir uns informieren, desto verantwortungsvoller können wir uns für eine Rasse entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo BKM (? hast Du auch einen Namen?)

also: Ich verallgemeinere jetzt ein bisserl und beschreibe den "idealen Platz" für einen Pinscher, immer mit der Einschränkung, dass es unter Pinschern und (zukünftigen) Haltern Abweichungen und Ausnahmen gibt... ;)

Was fällt mir also so spontan ein?

Der Pinscher ist ein sehr temperamentvoller Hund, der Bewegung und Beschäftigung braucht! So morgens und abends mal kurz um den Block reicht nicht... Jeden Tag lange Spaziergänge oder Wanderungen am Wochenende, mal mit Joggen gehen oder am Pferd mitlaufen, das gefällt Ronja sehr... Wenn sie mal ausnahmsweise z.B. beruflich oder krankheitsbedingt zu kurz kommt, nervt sie daheim (verständlicherweise) sehr! Wenn sie ausgelastet ist (nicht nur körperlich-nur müde machen geht sowieso nicht- sondern auch geistig, z.B. Tricktraining mit dem Clicker, Obedience, Schnüffelspiele), ist sie daheim kaum zu sehen und ist sehr ruhig.

Ich würde nicht von vornherein sagen, dass der Pinscher ein Anfängerhund ist (wie immer, kommt auch auf den Anfänger an...).

Manche Pinscher haben deutlich Jagdtrieb, andere eher weniger bis gar nicht. Rechne eher damit, das er zumindest mässigen Jagdtrieb zeigt und berücksichtige das... Ronja kann ich beispielsweise meistens laufen lassen, weil ich nicht gestatte, dass sie sich weit entfernt und weil sie nicht direkt nach Wild sucht, eher bei günstiger Gelegenheit mal einen Sprint einlegen würde... Aber ich kenne Pinscher, die aufgrund von Jagdtrieb nur an der Leine laufen dürfen.

Die Erziehung sollte mit viel Liebe und Konsequenz erfolgen (wie eigentlich bei jedem Hund!!), wobei man dem Pinscher nachsagt, extrem sensibel zu sein, was ich bei meiner Pinscherdame im Vergleich zu meiner früheren Jagdhündin durchaus bestätigen kann. Fehler, Ungenauigkeiten oder Ungerechtigkeiten meinerseits steckt Ronja sehr viel schlechter weg, reagiert extremer darauf oder nimmt sie mir mehr übel als meine frühere Hündin, die ich schon für sensibel gehalten habe, bevor ich Ronja bekommen habe :D

Hm, was noch?

Achja, Wachtrieb! Ja, haben sie!!!! Das bedeutet auch mal, das man ne unruhige Nacht auf dem Campingplatz hat (jedes Geräusch draussen wird gemeldet) oder dass der Nachbar hinter der Hecke zum 100. Mal angebellt wird (nach dem Motto: Frauchen, hast Du das auch wirklich gesehen?), auch wenn sie ihn kennt und mag, wenn er uns besucht... Da muss man rechtzeitig gegensteuern und zeigen, das man die Situation selber im Griff hat auch ohne Pinscherunterstützung ;) , sonst greift der Hund schon mal selbstständig ein...

Ja, und sie sind eher wasserscheu (alle Pinscher, die ich kenne, HASSEN Regen und gehen dann ungerne vor die Tür :Oo ). Ronja ist schon eine Ausnahme, weil die bis zum Bauch ins Wasser geht, hihi!! Müffeln, wie ein Neufundländer oder andere Hunde tun sie nicht, selbst wenn sie nass sind, riecht man kaum was. Dreck ist kein Thema, das Fell ist "selbstreinigend", da fällt alles wieder ab. Auch haaren tun sie kaum merkbar, allerdings sind sie (da das Fell ohne Unterwolle ist) unter Umständen ein wenig verfroren, vor allem ohne Bewegung (so im kalten Auto warten lassen ist nicht!).

Sie sind allgemein sehr verschmust mit ihren Leuten (von Fremden lassen sie sich nicht immer gerne anfassen und bleiben oft erstmal auf Distanz), lieben Körperkontakt und machen das einem auch klar (unser Vorsatz, dieser Hund darf aber jetzt nicht auf die Couch, der hat nicht lange gehalten :D ). Eine Eigenart von Pinschern ist, dass sie es lieben, zugedeckt unter der Bettdecke zu liegen, selbst wenn man meint, so kriegen sie keine Luft mehr :Oo

Man sollte von der Reaktionszeit her auch keine Schlaftablette sein, denn alles, was ein Pinscher macht, geht blitzartig ohne viel Vorlauf... Ausnahme: Pinscherstarre, hihi! Das ist die Denkpause, wenn der Pinscher überlegt, ob es sich lohnt zu gehorchen!!!! :motz:

Du siehst schon, ich kann kaum aufhören, zu schreiben... Was ich so beobachtet habe: die, die einen Pinscher haben, schwören entweder: einmal Pinscher, immer Pinscher oder geben ihn schon mit wenigen Monaten oder (bei Rüden) in der Flegelzeit wieder ab, weil sie nicht damit zurechtkommen...

Würde Dir noch zur Information die Homepage der Deutschen Pinscher-Initiative (www.deutsche-pinscher-initiative.de) empfehlen!!!

So, jetzt hör ich aber doch auf, schreibe aber gerne bei weiteren konkreten Fragen von Dir mehr...

Herzliche Grüße,

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Sibylle.

Vielen Dank für die Infos. Hast Du mal Fotos? Die Seite www.deutsche-pinscher-initiative.de kenne ich und denke sie ist auch sehr infomativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sibylle,

Fotos von Ronja oder Fotos von Pinschern allgemein?

Fotos allgemein findest Du auf den Seiten der Züchter in Massen... und Fotos von Ronja findest Du beispielsweise hier oder hier oder hier...

Suchfunktion gibts übrigens auch... sowohl im Internet als auch im Forum :so

Gruß,

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen roten Zwergpinscher-Mix, gilt das auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schweinepest in Polen, nahe deutscher Grenze ausgebrochen

      Siehe hier:   https://m.spiegel.de/wissenschaft/natur/polnische-behoerden-finden-schweinepest-nahe-der-deutschen-grenze-a-1297005.html   Bisher noch nicht in Deutschland. Aber diverse Hundeprodukte kommen ja leider doch aus dem Ausland. Schweineohren und Co.  

      in Hundefutter

    • Tierheim Manresa: DUNA, 5 Jahre, Deutscher Schäferhund - ist sehr gestresst im Tierheim

      DUNA: Deutscher Schäferhund, Hündin, geb.: November 2013, Gewicht: 31 kg, Höhe: 62 cm   DUNA kam zusammen mit Dam ins Tierheim. Beide hatten bisher ein tolles Leben in einer Familie mit großem Haus mit Terasse. Doch nun musste ihre Familie in eine kleine Wohnung umziehen und konnte die Beiden nicht mitnehmen. DUNA zeigt sich im Tierheim sehr gestresst. Sie neigt dazu, die dort freilaufenden Katzen jagen zu wollen. Zudem ist sie auf dem Tierheimgelände wenig ansprechbar und sucht k

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Deutscher Pinscher erster Hund?

      Hi, wollte wissen ob es ` Perse` den perfekten Anfängerhund gibt, habe viele Rassen angeschaut und bin beim Deutschen Pinscher hängengeblieben. Habe null Erfahrung mit Hunden, ab und zu war ich mit einem Staffordshire Terrier Gassi aber mehr auch nicht. Gibt es hier evtl. jemanden der einen Deutschen Pinscher als ersten Hund hatte? Oder auch als zweiten, und mir seine Erfahrungen zu dieser Rasse geben könnte? Zeit hab ich definitiv genug, bin maximal 4 Stunden am Tag weg, und habe ja noch meine

      in Der erste Hund

    • Tierheim Gießen: PURZEL, 9 Jahre, Deutscher Spitz - fröhlich und aufgeschlossen

      Purzel (Deutscher Spitz, geb. 2010) verlor von einer Minute auf die andere sein Zuhause, als sein Frauchen auf einer Trage vom Rettungswagen mitgenommen wurde. Richtig verstehen konnte er das nicht, und so zeigte er uns aus Angst die ersten zwei Wochen erst einmal seine Zähne. Inzwischen haben wir seine Freundschaft gewonnen und er begrüßt uns freudig wenn er in seinem Zimmer besucht wird. Dennoch neigt er in bestimmten Situationen zu Unsicherheit, z.B. wenn man ihm direkt am Halsband g

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Epilepsie bei junger deutscher Dogge

      Hallo zusammen,   ich bin mittlerweile relativ verzweifelt und hoffe hier Erfahrungen zu finden.   Hier die Fakten:   Jaro, Deutsche Dogge (geb. 30.01.2018), vom Züchter, männlich, getreidefreies Trockenfutter (Wolfsblut), ganz lieber ausgeglichener Hund der mit jedem zurecht kommt.   01.10. hatte er seinen ersten Anfall - also im Alter von grade mal 8 Monaten - er hat sehr stark gekrampft, gekotet und uriniert, war nach dem Anfall kompett unorientiert, is

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.