Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
archiv-master

Könnt ihr mir einen Rat geben? Bin frustriert!

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben !

fällt Euch zu meiner Geschichte vielleicht was ein, bin schon komplett niedergeschlagen und weiß nicht, was ich falsch mache, aber irgendwas muß es ja sein.

sharona mein Briardmädchen ist jetzt 5 monate alt und trotz bemühung noch immer nicht sauber.

Gehe ich nicht alle 2, spätestens 3 Stunden raus, habe ich wo

eine Pfütze oder Tretmine.

das wäre aber noch gar nicht so ein Problem für mich, denke das kriege ich schon auch noch in den Griff.

Es ist, als würden jetzt auch meine anderen Hunde meinen (ist sicher jetzt zu vermenschlicht ausgedrückt ), wenn Sharona ohne geschimpft und bestraft zu werden, reinmachen darf, dann dürfen wir das auch.

Auf einmal wird mein Esszimmer und das Zimmer unseres Sohnes zur Hundetoilette ( GottseiDank verfliest ).

Dürfen sie nicht mit mir mit, ob in ein Zimmer im Haus oder ausser Haus, habe ich beim Betreten der Räume sicher Lackerln und Hauferln liegen, obwohl sie eine Stunde vorher spazieren waren. Daran kann es nicht liegen, ich stehe irgendwie an, weil ich täglich sicher 4 Stunden meinen Hunden widme, mir ihnen spiele, herumtolle, spazieren gehe, arbeite mit ihnen zwischendurch, versuche also wirklich Bindung, Vertrauen und Liebe auf zu bauen.

Was mache ich trotzdem falsch ???

Wißt ihr weiter ?

LG

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina,

wie immer ist es schwer, aus der Entfernung eine Treffer-Diagnose zu stellen.

Weiß nicht, ob Du mitbekommen hast, was Carmen (Cadica) mit ihrem Rudel für Probleme hatte. Im Prinzip dieselben wie Du, so ganz grob. Da wurde auch in die Wohnung gemacht.

Bei ihr war das augenscheinlichste Problem, daß es keine wirkliche Ordnung im Rudel gab. Diese wurde nun von Profis erörtert und sie muß nun diese Ordnung im Rudel einhalten und regeln. Damit sind anscheinend schon in der ersten Woche sehr viele Ergebnisse erzielt worden.

Da ich nicht dabei war, da ich die Hunde nicht kenne, da jeder Mensch auch eine andere Persönlichkeit hat, ist das jetzt nur ein Tipp, da mal drüber nach zu denken.

Sich lösen hat auch was mit lösen von Anspannung zu tun. Es scheint also, banal kombiniert, Streß zu herrschen. Also Du kannst natürlich auch vorlesen... ;) aber vielleicht ist ja was dran, OBWOHL Du alles meinst zu tun, damit es den Hunden gut geht... Leider habe ich auch immer das Problem, bei anderen alles sonnenklar zu sehen, aber bei mir selbst krieg ich oft die einfachsten Sachen nicht auf die Reihe. Betriebsblind, weißt Du?

Wie gesagt, ein Ansatz, eine Anregung, mehr nicht!

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke Bärenkind !

Gebe Dir da recht, ist wie die Geschichte mit Eheberatern, die selber eine schlechte Beziehung haben.

Distanziert, nicht emotional eingebunden, überblickt man die Dinge unvergleichlich leichter.

Rangordnung, das wüßte ich selber gerne, wie die bei uns ist.

Habe ich ehrlich noch nicht durchschaut.

Meine Oldies und die Jungen gehen sich eigentlich aus dem Weg. Gehe zuerst mit den Jungen Gassi, weil Spielen, Toben usw.

Nehme ich die Alten zu den Jungen mit, fordert Sharona die Alten immer zum Spielen auf und das ist den Oldies ausgesprochen lästig.

Dann kommen die Oldies dran, weil die nicht mehr spazieren wollen, raus Lacki machen und wieder zurück.

Gefüttert wird gleichzeitig, aber zuerst werden die schüsseln den Oldies hingestellt, inzwischen müssen die Jungen Platz machen, dann kommt Sharona und zum Schluß Chocko.

Möglich, daß die Rangordnung anders ist, aber durchschaut habe ich es noch nicht wirklich, weil Sharona eben erst 5 Monate.

Würde Dich aber gleich zu mir einladen, um Dir das an zu schauen. :D

lg

regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina,

es tut mir leid.

Bärenkind mag schon recht haben,die anderen Hunde sagen sich,wenn die reinmachen darf,dürfen wir auch,oder so ähnlich ,könnte ich mir vorstellen.

Kannst Du am Tag die Tür zum Garten oft geöffnet lassen.So werden junge Hunde meist sehr schnell sauber,eigentlich von allein.

Wenn Du die Hunde dabei erwischt würde ich schon ein kräftiges pfui loslassen und sofort raus mit dem Übeltäter.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi !

Gartentür offen lassen geht leider nicht, weil Grundstück zu Straße offen, werden wir aber jetzt im Frühjahr einzäunen.

Ging nur bis jetzt nicht, wegen mehr als 3 Monaten Schnee, ist noch immer so 30 cm da.

So ich sie DABEI erwische gibts schon ein kräftiges "pfui" und raus bei der Türe, nur die Kerle machen das immer heimlich!

verschwinden in ein anderes Zimmer und wenn ich es betrete, stehe ich in einer Lacke, oder Tretmine"grummmmmll"

Laufen zum Nachbarn rein und legen ihm einen Haufen ins Zimmer, wäre am Liebsten in den Erdboden versunken, vor Schahm.

LG

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Anja !

Hatte gestern ein längeres Gespräch, wegen Rangordnung mit meiner besseren Hälfte, da ich ja wahrscheinlich betriebsblind bin.

Er meinte, er erkenne sehr wohl eine Rangordnung in unserem Rudel, die ich aber nicht einhalte, weil ichs anscheinend nicht erkenne.

Seine Meinung:

der erste Hund von unserem Rudel war der Chocko aus dem Tierheim .

Ein paar Wochen später stießen meine Oldies dazu, waren ein Jahr bei meiner Tochter, weil sie sie beim Auszug mitnahm.

Nach Veränderung ihrer privaten Situation ( Trennung von Freund, neuer Job, Umzug nach Wien ) kamen sie wieder zu mir zurück.

Als Letzte im Bunde kam dann Sharona-Welpi im Dezember

dazu.

Mein Mann meinte gestern, ich müsse Chocko zuerst zu fressen geben und bevorzugen, dann die Oldies und erst zum Schluß käme Sharona zum Fressnapf.

Also, könnte er da recht haben ? Denke seit gestern darüber nach.

Ist der Hund, der als erster ins Haus kommt auch automatisch der Rudelführer und die Oldies, trotz ihres Alters erst an zweiter Stelle ? Ein Welpe automatisch an Letzter ?

Bei mir rotierts im Kopf.

Bitte um " Ezzes" ( Tip ) *ganzhilflosschau*

LG

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Regina!

Oh mann, sorry, aber da gibt es keinen Tipp. Das tut mir jetzt richtig leid, weil Bärenkind hat recht. Deine Schwierigkeiten ähneln denen von Carmen.

Wir konnten Carmens Schwierigkeiten aber nur lösen, weil wir in 5 Minuten die Rangordnung der Hunde festgelegt haben. Für einen Hundetrainer mit Erfahrung ist das kein Problem, aber für den Hundehalter selbst ist es eine Riesenaufgabe.

Da wir dazu nun keinen Tipp geben können, da man das vor Ort sehen muss, versuche mal folgendes:

Oberstes Gebot ist nicht RANGordnung, sondern RUDELordnung. Nimm die Reihenfolge, von der Du überzeugt bist, dass sie richtig ist.

Fordere immer vom gesamten Rudel etwas. Z.B. Sitz! Der erste: Sitz! Drei Sekunden warten (damit Ruhe reinkommt) der zweite Sitz! warten . Der dritte Sitz! warten. Den ersten Anleinen, warten, den zweiten Anleinen, warten... etc.

Dieses Prinzip versuchst du bei allen Situationen einzuhalten, wo es um Entscheidungen geht.

Also: Auto ein und Aussteigen, Anleinen, Freilauf, Füttern, aufs Lager schicken etc.

Dies ist ohne das Dir jemand, wie dies bei Carmen der Fall war, praktische Unterstützung gibt sehr schwer umzusetzen, das weiss ich. Vielleicht wäre es sinnig, wenn Du mal mit Carmen telefonierst.

Auch hier wirst Du letzten Endes nur dann dauerhaften Erfolg haben, wenn Du nicht am Symptom (reinpinkeln) arbeitest, sondern an der Ursache (vermutlich das Rudelchaos).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein ganz dickes DANKESCHÖN an Euch, werde es natürlich so versuchen.

Habe mit einer Bekannten eh schon überlegt, uns mal auf ein Wochende zu Dir auf Deinen Platz zu schmeißen, vielleicht raffen wir uns auf, ist halt schon ein weiter Weg, aber was tut man nicht Alles für einen guten Trainer für unsere "Würsteln ".:D

Ganz liebe Grüße

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Regina, falls es Dich ein klein Wenig tröstet, zu mir wäre es noch ungefähr 5 Stunden weiter... ;) Und außerdem würde ich es mir NICHT unbedingt zutrauen. Mit Rudeln habe ich wenig Erfahrung, zu uns kommen meist Leute, die schon mit einem Hund völlig überfordert sind.

Trotzdem "freu" ich mich, daß meine Diagnose möglicherweise in die richtige Richtung ging, das bedeutet nämlich, daß auch ich hier schon wieder was gelernt hab und zumindest schlau rausschwätzen kann, gelle?! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus Anja ! :D

Lernen wir hier nicht täglich ?

( ist natürlich auch eine grundlegende Weisheit, den Hunden vor zu lesen :)

Habe sicher die letzten Monate, dank Euch, aber besonders Anita, eine Verhaltungsänderung meinen Hunden gegenüber durchgezogen, da wundere ich mich selber.

Werfe mir jetzt aber dauernd vor, was ich bei meinen früheren Hunden Alles falsch gemacht habe. Wußte es nicht besser, ärgert mich trotzdem.

Kann selbstverständlich die Vergangenheit nicht ändern, die Zukunft schon.

Bin wirklich froh, daß es Euch ,Euer Verständnis und Hilfsbereitschaft gibt.

Kompliment an Euch Alle hier, es wird nicht angegriffen und niedergemacht, sondern versucht zu helfen.

:respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:

Habe den Chocko heute an "erster Stelle" behandelt und bin heute noch in kein Lackerl oder Hauferl getreten.

Schau ma wies weiter geht. Berichte Euch .

Ganz liebe Grüße

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.