Jump to content
Hundeforum Der Hund
Balu69

Tierheim

Empfohlene Beiträge

Heute besuchten wir in Hof das Tierheim und wollte einen dort "einsitzenden" Berner mit unserer "Zelina" bekannt machen. Erst gingen wir mal so ins Tierheim und holten "Wotan", so heißt der Berner, ab um mit ihn Gassi zu gehen. Erster Eindruck war perfekt, Hund zog sehr wenig und reagierte schnell auf Leinenbewegungen.

Also unsere "Zelina" aus dem Auto geholt und meine Frau folgte mit Ihr mit Abstand, keine Probleme. Wir verringerten den Abstand, alles problemlos. Die 2 Hunde gingen nebeneinander her, alles ohne Probleme.

Auf dem Rückweg tauschten wir dann die Hunde und meine Frau führte "Wotan", bereits nach 10 m begann dieser zu ziehen. Meine Frau machte daraufhin das Gleiche wie ich zuvor, kurzer Ruck an der Leine, und was passiert? Der Hund fängt zum Knurren an. Weitere 100 m weiter fleschte er die Zähne und knurrte und bellte meine Frau wie verrückt an.

Darauf hin wollten wir die Hunde wieder tauschen, wobei sich die Hunde natürlich wieder näher kamen. Nun wollte er auf unsere Hündin losgehen. Ich wollte darauf hin schnell die Leinen tauschen um die Hunde auseinander zu nehmen, aber als ich in die Nähe seines Genicks kam drehte "Wotan" komplett ab. Er stellte sich auf die Hinterbeine und griff nun mich an, die Folge: Eine kaputte Jacke und eine Fleischwunde am Unterarm.

Um eine Eskalation zu vermeiden, unsere Hündin wollte mich verteidigen, zog meine Frau die Hündin weg. Da nun meine Frau und die Hündin wieder ausser Reichweite waren beruhigte sich "Wotan" sofort wieder und gehorchte den Rest des Weges wieder.

Natürlich kann ich leider so ein Tier nicht aus den Tierheim holen. Aber Menschen die einen Hund in irgendeiner Weise so bearbeitet haben das ein Berner solche Aussetzer hat denen sollte man nie mehr erlauben Hunde zu halten.

Der Hund wurde im November 05 auf der A9 Autobahnraststätte Frankenwald ausgesetzt, was ja schon alles über die ehemaligen Besitzer sagt.

Nichts destotrotz werden wir wieder ins Tierheim gehen um uns einen Hund zu holen, aber heute hatte ich erstmal die Schn***** voll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffe die Verletzung ist nicht so schlimm.

Aber bei dieser ersten Begegnung ist so ziemlich alles falsch gelaufen.

Wußten die im Tierheim von euren zweitem Hund, wenn ja verstehe ich die Leute nicht euch mit ihm loszulassen.

Das Tier kennt euch nicht und dann diese Reizüberflutungen.

Was haben die euch über den Hund erzählt?

Egal, gute Besserung und mehr Glück beim nähsten mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was für eine Geschichte

Das ist ja übel. Ich wünsch dir gute Besserung auch. Ich denk mal das war ein ziemlich blödes Erlebnis. Schon komisch.

Schade dass das nicht geklappt hat!!!

MfG

Nova& Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hoffe die Verletzung ist nicht so schlimm.

Es wird aus, Schmerzen sind auszuhalten und ich denke in 2-3 Wochen sollte man nichts mehr davon sehen.

Wußten die im Tierheim von euren zweitem Hund, wenn ja verstehe ich die Leute nicht euch mit ihm loszulassen.

Klar wussten sie es. War ja davor schon mal im Tierheim und hab mir den Hund angeschaut. Sie wollten daraufhin dass wir mit unseren Hund vorbei kommen und es so abläuft wie wir es dann machten. Aber ohne Beisserei :so

Was haben die euch über den Hund erzählt?

Zuvor nur das er an der A9 gefunden wurde und dass er vermutlich ein Kettenhund war.

Nach dem Vorfall wurde uns erzählt dass er noch nie mit anderen Hunden Gassi war.

Egal, gute Besserung und mehr Glück beim nähsten mal

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid für euch und den Hund.

Als ich zu Snoopy einen zweiten Hund dazu suchte, fuhr ich viele Tierheime ab. Die schickten mich, mit meinem Snoopy auch einfach mit anderen Hunden los, zum ausprobieren. Unter anderem mit zwei Weibchen, die so fixiert aufeinander waren, dass sie alles andere mehr wollten, als nen halbjährigen Lausebengel dazu.

Nur von pro animale, wo ich letztendlich Laika nahm, die schauten sich uns und Snoopy ganz genau an, zeigten uns erst in ihren Freiläufen entliche Hunde, die sie meinten, dass zu uns passen würden, und nach eingehendem Kennenlernen auf deren Gelände, als Laika auch zu vertehen gegeben hatte, dass sie in die engere Wahl gezogen werden möchte.....erst dann durften wir mit ihr noch spazieren gehen.

Das fand ich vorbildlich!

Ich wünsch euch, dass die Fleischwunde schnell verheilt und ihr einen passenden Zweitwuff finden werdet!!!

Dem armen anderen Berner wünsch ich auch alles gute!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deshalb habe ich gefragt was sie euch über den Hund sagten.

Nichts gegen Tierheime, aber manchmal wundere ich mich über sie.

Wenn ich weiß das ich einen Hund habe der Keine oder Fast Keine Kontakte zu Artgenossen hatte finde ich es schon nicht mehr komisch es so zu gestalten wie bei euch geschehen.

Dir gute Besserung und deiner Frau das sie diesen Schreck schnell verdaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist natürlich blöd abgelaufen.

Das tut mir leid für euch und auch für den Hund.

Ich wünsche dir gute Besserung und wünsche euch noch viel Erfolg bei der Suche nach einem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, wow, das war ja ein niederschmetternde Aktion. Das finde ich so schade für den Hund, er hätte sicher ein tolles neues Zuhause bei euch gefunden. Schade....Du hast recht, wer weiss, was dieser Hund schon alles so beim Vorbesitzer erlebt hat, dass er so heftig reagiert. :o:(

Ich hoffe, dein Arm ist bald wieder ok ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Also ich finde man sollte einen Hund nicht nach dem ersten Mal beurteilen.

Ihr habt schon den Fehler gemacht und gleich euren anderen mitgebracht. Er kannte euch nicht( dann evtl. noch schlechte Erfahrung) und den Hund auch nicht. Seine Unsicherheit war also vorprogrammiert. Dann noch der Leinendruck für ihn also noch mehr unsicherheit in der der Hund entweder mit meiden oder mit Aggression reagiert. Was er ja getan hat, hast du ja leider zu spüren bekommen.

Beim nächsten Mal solltet ihr euch mehr Zeit lassen. Schaut euch den Hund erstmal alleine an und schaut wie er auf seine Umgebung und euch reagiert und beim zweiten Besuch könnt ihr mit eurem Hund bekannt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wildwolf

Wie oben bereits geschrieben haben wir nicht bereits beim erstenmal unseren Hund mitgebracht, sondern waren vorher bereits ohne Hund im Tierheim. Desweitern wird ein Hund sicherlich immer naach einer negativen Situation beurteilt, da es sicherlich unverantwortlich ist einen Hund ins Haus zu holen der Frauen prinzipiell anknurrt und in Stresssituationen ein Beisser ist. Der Hund kann sicher am wenigsten dafür, aber solange ein anderer Hund und Menschen in der Familie sind die in einer nochmal auftretenden solchen Situation nicht wissen was zu machen ist soll man sich auch nicht so einen Hund anschaffen. Ich denke als Einzelhund bei einen alleinstehenden Mann ist der Hund kein Problem, vielleicht auch bei einer Familie ohne Kinder. Ich persönlich würde mir weiterhin einen Hund aus dem Tierheim holen, aber leider ist der Zug abgefahren weil der Rest der Familie nun momentan Angst davor hat.

Naja Zeit heil Wunden, vielleicht in einen halben Jahr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.