Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Trailen "en famille" hat VOLL eingeschlagen!

Empfohlene Beiträge

Romana,

es ist so wie Anja schon schrieb: Die Anlagen dazu hat jeder Hund und ihm in kleinen Mini-Schritten verständlich zu machen was Du eigentlich von ihm willst und ihn entsprechend zu motivieren ist die eigentliche "Kunst" :)

Aber .. wenn man es richtig und nicht zu ungeduldig aufbaut ist es eigentlich gar nicht so schwer und normalerweise haben alle Hunde einen riesigen Spass daran genau DAS einzusetzen was ihr wichtigstes und bestentwickeltes Sinnesorgan ist - die Nase!

Was Du beschrieben hast (im Gras verstecken und Hund düst los um Dich zu suchen) geht schon Richtung Eigenanzeige beim Flächensuchen :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Mr.T.ist ein großer Suchfreak vor dem Herrn - er sucht daheim die tollsten Dinge, sofern ich ihm ein Geruchsmuster vorlege (kann auch etwas für Hunde völlig Uninteressantes wie Fernbedienung,Handschuh etc sein) - und er sucht sogar nach dem Gewünschten, wenn ich ihm zur Erschwernis zugleich Wurst und Käse verstecke. ;)

Bloß draußen ist es schwierig, ich bin mit ihm sehr viel im Wald, aber meistens nur wir zwei beide. Manchmal (erst gestern) lasse ich ihn irgendwo absitzen und verstecke mich ein gutes Stück weiter - aber das sind eher so haha-Übungen, er weiß ja, dass er MICH suchen soll. Das Schwierige ist eben, ihn nach jemand anderem suchen zu lassen. Zum Glück hat sich meine beste Freundin entscieden, nun auch zu den sportlichen abspeckenden Waldläufern zu gehören und geht jetzt jede Woche einmal mit uns. Da wird sie nächsten Montag gleich mal als Suchobjekt eingeteilt. ;)

Mein Plan ist, mir von ihr einen Handschuh oä geben zu lassen,danach soll sie mal im Wald verschwindenund ich lasse Tiny mit dem Muster des Handschuhs nach ihr suchen. Dieses System - hier Geruchsmuster - danach ist zu suchen kennt er eigentlich. Müsste doch draußen mit Mensch dann auch klappen? Na, ich bin gespannt! Danke jedenfalls für die Anregung! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

Eure Variante gefällt mir gut und sie ist nicht so zeitraubend, da man keine Läppchen auslegen und später wieder einsammeln muss.

Ich werde das am Samstag mit meiner Freundin mal ausprobieren. Mal sehen, wie die Hunde das umsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal doof dazwischenfrage :D

Das Trailen würde mich nun auch echt interessieren. Wie baut man das am besten auf, gibt es hier einen Thread wie es gut erklärt ist?

Was, wenn man außer Leckerchen suchen mit dem Hund noch nicht großartig Nasenarbeit gemacht hat?

Kann jeder Hund trailen? Oder gibt es auch so Genossen wo das einfach nicht klappen will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin sicher, dass es nicht nur jeder kann sondern auch sehr viele laufend gerne tun. :winken:

Der Winter mit seinen Spuren im Schnee hat mir das dankenswerterweise noch in Tinys Jungspundzeit enträtselt, als ich eigentlich dachte, das sei eine raffinierte Methode, um sich dezent selbständig zu machen. Er hatte da so eine Art, mit abgesenkter Nase ganz unscheinbar imer ein Quentchen flotter vorwärts zu traben - und wenn ich da nicht chtsam genug war, war er plötzlich ein ferner kleiner Hund am Horizont, ohne auch nur einen "ich haue ab-Galoppsprung" getan zu haben. Natürlich dachte ich an Wildwiterung - aber der Schnee deckte auf: er betrieb Hunde-Trailing auf eigene Faust, mit tiefer oder abgesenkter Nase trottete er jeden Schritt und jeden seitwärts-Pipi-Schritt und jeden Ausflug ins Gebüsch ab, den ein bestimmter Hund vor ihm getan hatte. Und dabei war er so konzentriert unterwegs, dass er halt manchmal den Abstand zwischen uns etwas sehr vergrößerte - allerdings offensichtlich ohne die Absicht, jetzt und gleich seitwärts in die Büsche abzuhauen.

Kann man sich eigentlich so auch denken: wenn der Hund dauernd die Nase abgesenkt oder gar tief hält und dabei immer den Weg entlangläuft, folgt er wohl eher nicht Hase und Hirsch (die ja meistens den Weg überqueren und ihn selten kilometerlang entlanglaufen) sondern ganz einfach der Spur eines anderen Hundes. Er scheint das damals mit großem Spaß geübt zu haben - jetzt macht er's seltener (offenbar hat er schon die gewünschte Fertigkeit erreicht :D ), aber ich beobachte oft andere, meist junge Hunde, die ebenfalls sehr auffällig so eine Art Hunde-Trailing am Weg betreiben. Die NASE haben sie jedenfalls, den Geruchssinn könnte man ihnen auch nicht beibringen. Und viele scheinen sehr viel Spaß an ihrer Nase zu haben. :winken:

Mr.T. ist nie stolzer, als wenn er sucht und findet. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Romana: Hab Sherlock heute bei einem Katzentrail beobachtet ;) . Jaja, der Schnee :) .

@ Anni: Ich erkläre gerne und viel, aber ich fühle mich nun beim Trailen selbst noch als Anfänger und somit nicht unbedingt geeignet, das von Grund auf zu erklären. Zudem ist es so, dass man eigentlich Filme sehen müsste, um zu sehen, wie es geht.

Lies Dich doch hier mal etwas durch die Beiträge oder eröffne einen, in dem Du um Beschreibung bittest, vielleicht ist einer von den Vieltrailern bereit, ne Beschreibung abzugeben.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Conny, da les ich mich mal durch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallö Anja,

Ich finde es sehr schön dass Ihr nu`auch vom Trail-Fieber infiziert wurdet... =)

Wir machen ja auch schon seit ein paar Monaten Trailen *en famille*... :D

Komischerweise ist das auch das EInzige was Männe an *solchen Sachen* aktiv und gerne mit macht... :D

Wir haben immer unsere Handys dabei...die brauchen wir einfach um zu wissen wann wir mit dem Trailen beginnen können (quasi wann Männe sich versteckt hat) und natürlich im Notfall...wenn Lilli echt die Spur verloren hat...weil wir trailen mittlerweile schon ab 1km und total blind...

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil beim Trailen...das muß dabei sein und dem Hund ausreichend angeboten werden (Trailen trocknet die Schleimhäute aus)

Wir gehen gar nicht sooo sehr in den Wald...eher Waldrand oder Felder...wegen der Wildschweineplage... :motz:

Geruchsartikel wird dem Hund auch in einer Tüte präsentiert aber auch mit zum Trail genommen...wenn der Hund mal die Spur verliert oder abgelenkt wird (Wildspur)...wird der GA erneut angeboten... :so

Beim Verlassen des Wegs (opfertechnisch) haben wir Anfangs rote (Hunde sind rot/grün blind) Wäscheklammern in Augenhöhe des Hundeführers angebracht... :D

Habe keine dieser Klammern jemals gesehen...da Lilli einfach viel zu schnell war/ist... ;)

Am kommenden Sonntag gehen wir wieder das erste Mal seit 4 Wochen (Lilli war 2 Wochen krank und vorher war keine Gelegenheit)) trailen...und ich freue mich wie verrückt... =)

Wieder seehr lang geworden... :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Anke, das hört sich toll an, wie Ihr das macht.

Süße Idee mit den Wäscheklammern!

Das mit dem Durst beim Trailen wurde uns auch im Seminar erklärt, das merke ich auch bei meinem Bären. Letztes Mal lag ja Schnee, da nahm er das angebotene Wasser nicht, weil Schnee fressen ist ja viiiiel leckerer ;) .

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Voll auf Spannung

      Obwohl er eigentlich ein sehr liebebedürftiger Hund ist legt mein kleiner AB Rüde manchmal ein komisches verhalten an den Tag. Da ich ihn schon seit kleinauf habe hatten wir schon immer eine sehr starke Bindung- er war bei uns in der Wohnung und hat immer bei mir geschlafen. Jetzt ist er mittlerweile 17 Monate alt und ein stämmiger Kerl geworden, ich laufe mit ihm in einer kleinen Stadt gassi & habe ihn deshalb nicht jeden Tag auf dem Feld. Jedoch gehe ich mit ihm des öfteren aufs Feld das e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Speicherkarte nach ein paar Bildern voll

      Hallo,   ich dachte ich könnte hier mal nachfragen, da ich selbst keine Ahnung habe und hier ja echt gute Fotoleute unterwegs sind. Ich habe mir eine alte gebrauchte Bridgekamera (Panasonic LUMIX DSC-FZ30) gekauft habe um ein bisschen zu üben und zu schauen ob mir das Fotografieren Spaß macht. Der Verkäufer meinte sie funktioniert gut und es ist alles in Ordnung mit der Kamera.   Ich habe sie nur kurz gestern abend ausprobiert und war echt enttäuscht muss ich sagen... Es war

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Trailen überhaupt möglich/sinnvoll?

      Das ist jetzt eine erst mal rein theoretische Frage - aber wer weiß, vielleicht ja irgendwann mal...?   Also, Sandor ist ja ein richtiger Terrorkrümel. Nicht nur klein, sondern eben auch schwierig. Mit Reizflutung kommt er nicht gut klar, vor allem schnell fahrende Autos und fremde Hunde machen ihm zu schaffen. Und fremde Menschen werden inzwischen einfach ignoriert, sind aber nicht eben attraktiv. Schlechte Bedingungen für Trailing, oder?   Andererseits ist er ein totales Nasentier und hat

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • @ Röschen: Dein Postfach ist voll!

      Versuche dir seit zwei Tagen meine Telefonnummer per PN zu schicken.         

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.