Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schröder

Läufigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo erst mal Zusammen,

ich hab ne Frage ich dreht bald durch. Ich hab Rüden und jetzt sind wohl einige Hündin in der gegen Läufig. Und ich kann nicht mehr, wie lange dauert so eine Läufigkeit?

Meiner ist nicht mehr zu halten. Er ist jetzt gut 1Jahr alt. Und immer ist er am Jaulen … bekomme ich das irgendwie weg? Nach der zeit Nerv dieses Sehr.

Bei unseren Schäferhund hatten wir dieses Problem nicht, wir haben ihn aber auch Kastriert. Oder liegt es daran das er ein Mischling zwischen Pudel/Dackel ist? Was mir zwar sehr Komisch vor kommt, jetzt bin ich am überlegen ob ich Ihn nicht auch Kastrieren lassen soll. Wobei ich das nicht so gerne machen will. Weil einige sagen er würden sich zwar weiter Entwickeln aber auf dem Stand bleiben wo er jetzt grade ist. Zwar ist es Nervig aber wenn es in 2 Wochen weg ist, sollte dies ja kein Problem mehr sein. Und ich hätte wieder ein Lieben Hund *g*

Wobei ich sagen muss, wenn Frau ihre Besuchen haben. Geht er nicht denn Leuten zwischen denn Beinen. Was ich sehr Lobe an ihm. Aber ich kann nicht mehr. Über Rat und neuen Erkenntnis wäre ich sehr Dankbar.

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du es mal mit Bachblüten probiert oder Homöopathie? Manche Rüdenbesitzer haben da gute Erfahrungen mit gemacht.

Also Crispy riecht ca 10 Tage gut für die Rüden...Aber wenn natürlich alle Hündinnen in Deiner Umgebung nacheinander läufig werden, dann kann das noch dauern...

Gruss Wendy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

herzliches Beileid, wenn Du solch einen Rüden hast wie unser Balou es war. Ich hatte bei uns den Eindruck, dass im Frühjahr und Herbst ständig Hündinnen läufig sind. Balou litt sehr darunter, lag nur am Zaun, schnüffelte, sabberte und jammerte und nahm dabei auch noch ab, da er ja keine Zeit zum fressen hatte.

Da wir jetzt eine Neufihündin dazu bekommen haben, haben wir ihn kastrieren lassen, hätten wir schon eher machen sollen, wird in dieser Hinsicht schon ein wenig ruhiger, denn eine von den Nachbarshündinnen ist schon läufig und es ist kaum ein Problem. Ansonsten hat sich durch das Kastrieren aber nichts getan, er nimmt nicht zu und ist lauffreudig wie eh und je.

Gruß Angelika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzliches Beileid...bei uns ist gerade die gleiche Geschichte. Es wird eine Hündin nach der anderen läufig. Es geht jetzt schon seit 3 1/2 Wochen so.

Aber Achilles wird Mai/Juni kastriert. Aber nicht nur deswegen aber das Thema hatten wir schon wo anders.

Ich kann nur sagen...entweder du hälst durch (1-2 Mal im Jahr) oder du lässt ihn eben kastrieren wenn ER sehr leidet.

Der Boxerrüde meiner Freundin hat sich heute seinen Pimmelmann zum x-ten Mal an ihrem Bett wund und blutig onaniert. Musste zum Tierarzt (jedes Mal), hat furchtbare Schmerzen, da er auch ständig durch den Geruch der Hündinnen steht. Sie möchte aber mit dem Kastrieren noch abwarten, hält auch nichts davon. Aber so tut es ihm auch nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eigentlich dauert so eine Läufigkeit ca. 3 Wochen also bei meiner ist es so und bei dennen die ich kenne auch.

Hmmm vielleicht kannst du ja wo anders lang gehen, aber ich weiß ja nicht wo und wie du wohnst.. sonst kannst du da glaub ich nichts machen auser Kastrieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Läufigkeit dauert so drei bis vier Wochen aber die meine riecht vorher schon drei meilen gegen den Wind und die Rüden sind geck auf sie.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo

Ich möchte mich bei allen bedanken!

ich hab mir das schon fats gedacht....

also halte ich und mein hund jetzt tapfer durch :rock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben das auch gerade mit unserem Rüden durch (zum Glück erst das erste Mal, dabei ist er schon fast drei). Uns wurde gesagt, dass die Läufigkeit ca. 4 Wochen andauert.

Unser Tapsy hat aber zum Glück nur ca. eine Woche so schlimm reagiert. Er hat die halbe Nacht gejault, ist ziellos in Hof und Garten herum geirrt ("mein" Weibchen könnte ja unterwegs sein), sein Spielzeug hat ihn gar nicht mehr interessiert, an Training ,d. h. Ausbildung, war gar nicht mehr zu denken und gefressen hat er auch nicht mehr. Das meiste haben wir jetzt zum Glück überstanden :prost: , nur bei seinem Futter mäkelt er noch.

Wir haben festgestellt, dass Du während dieser Zeit Nerven wie Drahtseile haben muss. Bei uns hat es weder geholfen, ihn abzulenken (mit ihm etwas zu unternehmen, spielen etc.) noch ihn zu ignorieren. Klingt wahrscheinlich nicht wirklich aufbauend, aber vielleicht ist es bei Dir ja anders. Jeder Hund ist ja bekanntlich anders...

Kastrieren lassen würde ich ihn deswegen jedenfalls nicht! Unsere Trainerin hat gesagt, dass das ab einem gewissen Alter nix mehr bring. Gut, Dein Hund ist noch jung, aber was ist mit den anderen Konsequenzen, die eine Kastration mit sich bringt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall starke Nerven! Denke daran, irgendwann legt es sich auch wieder!

Viele Grüße,

Tapsy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich den anderen nur anschließen die Läufigkeit einer Hündin dauert ca. 3-4Wochen.

Meine Hündin ist im Moment auch Läufig und gerade in der Standhitze (9/10 bis 15/16Tag der Läufigkeit, in der die Hündin Paarungsbereit ist). Und ich bin sehr froh, dass ich einen in diesem Punkt sehr angenehmen Rüden habe, denn er interessiert sich nur während der Standhitze für die Hündin und dies auch nicht so stark, dass er in der Ecke liegt und jault, nein das tut er nicht.

Und nun heißt es halt für mich noch eine ganze Zeit aufpassen, aber gut das ist ein anderes Thema ;)

Wenn dein Rüde so stark leidet und dies zwei mal im Jahr und das nicht nur für 3Wochen, sondern länger, weil die Hündinnen (wenn ihr Pech habt) alle hintereinander läufig werden, würde ich mir an deiner Stelle echt überlegen ihn nicht kastrieren zulassen, das erspart dir und vor allem ihm viel Stress und „Kummer“. Ansonsten halt Bachblütentherapie. Meine Tierärztin bietet auch eine Hormonspritze für den Rüden an, durch diese er dann ca. 6 bis 8Wochen "außer Gefecht gesetzt wird", jedoch auch in diesem Zeitraum lustlos und träge wird, aber das Interesse an einer Hündin für diese 6 bis 8Wochen in der Regel nicht mehr vorhanden...., dies ist wie ich finde auf die Dauer jedoch auch keine Lösung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.