Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuMe

Leinenführigkeit ("vorwärtsdenkender" Hund)?

Empfohlene Beiträge

Katja!!! Menno :motz: :motz: :motz: jetzt nimm mir doch nicht gleich wieder alle Illusionen :D

Aber um wieder ernsthaft zu werden ;) ... ich frage mich weiterhin WARUM er speziell an der Leine diesen "Vorwärtsdrang" hat....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tja... irgendwann allerdings war ich es einfach leid und gerade mit Kinderwagen kann und will ich keinen nervigen Spaziergang haben. (also, sie zog auch nicht richtig, eher so wie du es schreibst) Und ich setze es um, dass sie nicht mehr vor mir laufen darf. (außer natürlich, sie ist "freigegeben" beim Spaziergang)

Bei mir isses zwar kein grün-gelb-rot in dem Sinne, aber sobald ich merke, dass Shelly den Drang nach vorn hat, schneide ich ihr den Weg ab. Das ist meistens nur wenn wir zum Spaziergang losgehen wollen (Freude?!). Das sieht dann so aus, dass ich mich zügig zu ihr drehe, mich vor ihr aufbaue und wenn nötig zum Rückwärtsgehen "zwinge", indem ich sie mit meinem Körper nach hinten dränge. Das passiert meist innerhalb von Sekunden.

Ich weiß nicht, warum sie das immer wieder testet (oder vergisst sie es wohl schon?) oder wo mein Fehler liegt.

So lernen "Zughunde" bei mir die Leinenführigkeit. Kommen allerdings noch viele andere Dinge dazu, immer auf den Hund "zugeschnitten". Stehen bleiben gehört bei mir nicht dazu (außer jetzt bei Welpi).

Neben Schäfis gehören aber auch gern mal Border zu den Kandidaten, die immer wieder Nachfragen ob man es immer noch so meint (dabei aber durchstarten).

Bei mir müssen die Hunde allerdings nicht hinten oder neben mir bleiben. Laufen sie ordentlich dürfen sie sich wieder nach "vorne tasten". Bleibt dabei die Leine locker dürfen sie weiter vorn bleiben (solange ich es will). Spannt die Leine sich, geht es postwendend wieder nach hinten.

Damit können die Hunde sich "Gedanklich" damit auseinander setzen. Und da sie ja nun mal vorn laufen wollen, müssen sie sich an meine Regel halten "kein Zug auf die Leine".

Die Hündinnen meiner Freundin haben sich durch rucken, zupfen und ziehen daran gewöhnt das immer Zug auf der Leine ist. Selbst wenn man steht (und sich unterhält z.B.) stellen sie sich immer so, daß ein kleiner Zug entsteht. Da kann man soviel Leine geben, wie man will. Sie scheinen verinnerlicht zu haben das Zug zur Leine gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es nicht auch sein, das dein Hund durch den ständigen leichten Zug auf die Leine

einfach nur sich den Kontakt zu Dir ermöglicht.

So das sie diesen Kontakt auch wirklich spüren kann.

Ob das jetzt positiv oder negativ ist bin ich mir nicht ganz sicher.

Vielleicht ist es eine Art sich dadurch sicher fühlen.

Da sie ja auch immer wieder Blickkontakt beim Toben mit anderen Hunden sucht, braucht sie vielleicht ja auch die Sicherheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Durch das Stehenbleiben und darauf warten, dass HUnd sich wieder einsortiert, bastelt man sich eine prima Verhaltenskette.

Ihr braucht euch nicht wundern, ihr habt das den Hunden so beigebracht. ;)

Und Rickys Bewegungseinschränkung zu Beginn eines Leinenspaziergangs passt doch wunderbar zu GRÜN-GELB-ROT. Sie steigt halt gleich mit ROT ein. :D

Davon abgesehen fängt ein entspannter Spaziergang schon zu Hause an.

Wie gut bleibt der Hund alleine auf seinem Platz...

Kann man in Ruhe mit dem Hund das Haus verlassen, ohne ihn mit konditionierten Kommandos im Zaum zu halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Durch das Stehenbleiben und darauf warten, dass HUnd sich wieder einsortiert, bastelt man sich eine prima Verhaltenskette.

Ihr braucht euch nicht wundern, ihr habt das den Hunden so beigebracht. ;)

Hallo,

könntest du die Sache mit der Verhaltenskette kurz näher erläutern? Ist mir nicht ganz klar, wie du das meinst.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gudrun..eigentlich war mein Frage NICHT wie ich eine perfekte Leinenführigkeit hinbekomme ;) sondern vielmehr WARUM er wohl die Leine ständig etwas unter "Spannung" hält! Mein Gedanke war, das es etwas mit dem von Anita angesprochenen "vorwärtsdenken" auf relativ niedrigem Level zu tun hat?

Ich hab' übrigens mit Mexx l i.d.R. zu Hause NULL Probleme und auch draussen nicht mehr - er war mal Extrem-Leinenpöbler (eine echte "Bestie", wenn andere Hunde kamen) - aber das ist vorbei!!!!

Draussen gibt es -wenn überhaupt- nur Probleme wenn Julie dabei ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Gudrun. Auf das "Davor" lege ich mittlerweile auch sehr viel wert und lasse mir extra viel Zeit. (womit ich selbst auch entspannter werde)

Und das ich gleich rot nehme... nun... für alles andere ist Shelly (leider) schon abgestumpft. :( Unsere Schuld.

@Katja: Beim nächsten Mal bin ich auch schlauer. :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Durch das Stehenbleiben und darauf warten, dass HUnd sich wieder einsortiert, bastelt man sich eine prima Verhaltenskette.Ihr braucht euch nicht wundern, ihr habt das den Hunden so beigebracht.

Ich bleibe ja nicht stehen, sondern schnalze kurz und drehe gleichzeitig um 180 Grad um, bei gleichbleibendem Tempo. Chi schließt begeistert zu mir auf und wird verbal gelobt. Trotzdem muss ich das auf jeder Runde 4-5x machen.

Wenn ich wüßte, wieso er sich so verhält, könnte ich mir vllt. die wiederkehrenden Korrekturen sparen, sobald die Ursache geklärt ist. :???

Lg Christiane & ChiChi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

GENAU Christiane... DARAUF (Ursache) will ich auch die ganze Zeit schon raus!!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Ja.. Leine ziehen ist vorwärts denken...

Schreibe am WE was dazu...

Kurz zu der von Gurdrun beschriebenen Ursache beim Stehen bleiben:

Es ist ganz einfach: Weil der Fehler (Leine ziehen) immer wieder zugelassen wird. Der Hund geht vor, ich bleibe stehen, der Hund kommt zurück.

Der Hund "denkt" das Ziehen vor dem Zurückkommen ist Teil der "Übung", gehört also dazu. Deshalb zeigt er das Verhalten immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...