Jump to content
Hundeforum Der Hund
JackRusselFan

Was haltet ihr vom Jack Russell Terrier?

Empfohlene Beiträge

also, neben der zicke, die meine mutter herangezogen hat, kenn ich unter anderem auch einen jackyrüden. der besitzer ist mein versicherungsvertreter, der den hund fast immer auch im job dabei hat. es ist sein erster hund, aber der hat ihn klasse erzogen. folgsam, ohne leine, ganz dolle bindung und mit jagen haben die auch kein problem. allerdings war er sicher total konsequent und der jacky wird sicher gut ausgelastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HI Bärenkind !

stelle mich beim Steinigen zu Dir.

JRTs sind derzeit Modehunde und das ist für jede Rasse sehr negativ, aus bekannten Gründen.

Habe in meinem ganzen Leben noch keinen Einzigen (!) kennen gelernt, der gut erzogen war.

Sie sind stur, bekannt für ihr Keiferei und sehr eigenständig.

Ich finde ihn als Ersthund nicht bestens geeignet, tut mir leid.

Bärenkind ich komme mich zu Dir in die erste Reihe stellen !!! :D

lg

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich mal wieder nur Anjas Worten anschliessen.

Auch ich kenne keinen einzigen JRT, der erzogen ist, einigermassen hört, oder einfach nicht kneift und zwickt! :(

Regina und Anja, ich werde wohl eurem Club beitreten müssen!

Ich denke, man kann einen JRT schon ordentlich erziehen, aber man sollte sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, dass das kein Honigschlecken wird und mit sehr viel Konsequenz und Arbeit verbunden ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

erstmal ein herzliches Willkommen hier im Hundeforum.

Ich finde es auch total Klasse, dass du dich vor der Anschaffung eines Hundes informierst.

Ich wünsche mir, es würde jeder so machen.

Jack Russel finde ich nicht so toll - aber nicht traurig sein, jeder hat seine Vorlieben.

Ich kenne auch nette Jack Russel - leider sind sie meiner Erfahrung nach jedoch die Ausnahme.

Warum auch immer, die meisten sind nicht gut erzogen.

Ich denke, man kann sie ordentlich erziehen, wie jeden Hund.

Ich kenne zwei gut erzogene Jack Russel hier am Ort von "n" - da es im Moment leider auch ein Modehund ist, wie die Border.

Du musst dir vorher darüber im Klaren sein, dass das kein Honigschlecken wird und mit sehr viel Konsequenz und Arbeit verbunden ist - wie Renate schon geschrieben hat.

Die sind recht eigenwillig und stur.

Ich glaube fast noch extremer wie es bei meinem Rauhhaardackel war, bei dem war das schon richtig Arbeit im Verhältnis zu meiner Border-Mix-Hündin.

Wenn du weist, was auf dich zukommt und du möchtest dich der Aufgabe stellen, dann tu das.

Gehe mit einer Welpe zur Welpenschule und anschließend zu einer Hundeschule - Tips dazu bekommst hier im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich denk nicht das ein Jack Russel ein guter erst Hund wär. Sie sind zwar klein, aber schon sehr schwierig zu mindest für nicht kenner.

Es sind zu dem auch noch jäger und das kannn bedeuten das du ihn nie frei laufen lassen kannst und wenn der Hund dann nicht genügend ausgelastet ist wird er ich sag mal zum MIni terroristen:D

Habe selbst einen Jacky mix und weiß so ziehmlich wo von ich rede... sie hat 1 jahr lang garnicht gejagt und jetzt ging es plötzlich los und nun isse halt fast nur noch an der schleppleine und kann nur selten bis garnicht mehr los gemacht werden...

Hören tuen diese Hunde schon sogar richtig gut, aber halt nur so lang kein "wild" da ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo an alle Russell- Fans und auch an die Gegner :D, ich hatte bis vor einem Jahr auch einen und zwar 12 Jahre lang.Ich liebe diese Rasse aber man muß sich auch auf einiges einstellen, sie sind Solitärjäger, das bedeutet, dass sie darauf gezüchtet sind allein zu entscheiden was für sie das Beste ist. Denn wenn sie im Fuchs-oder Dachsbau stecken können sie nicht nachfragen ob sie jetzt aufgeben oder weitermachen sollen und das zieht sich eben durch ihr Wesen durch.

Ich habe allerdings gehört, dass sie sehr nervös geworden sind, das liegt sicherlich an der Masse die modebedingt produziert wird.

Ich bekam meine Hündin als sie ca. 4 Jahre alt war und sie hatte 2 Vorbesitzer und war extrem geschädigt , sie hat gejagt, war misshandelt worden und sollte dann als Zuchtmaschine herhalten, bis ich sie bekam. Und voll stolz kann ich sagen, dass ich nur in der ersten Zeit eine Flexileine brauchte und wir später schöne entspannte Waldspaziergänge hatten und das andere, zartbeseitete Rassen sich nie wieder erholt hätten, wenn sie erlebt hätten was dieser kleine Terrier mitgemacht hat.Sie war eine Kämpferin und eine ganz liebevolle Schmuserin, die mir voll vertraut hat und ihr Leben noch 12 Jahre genossen hat.

Ich liebe diese kleinen Kämpfer aber ich würde auch vorher schauen ob es nicht einer von diesen nervösen, hibbeligen Russells ist.

Liebe Grüße :moehre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo,

zuerst @ andrea: also mit dem kleffen stimmt nicht - ich hab auch ein jacky und sie bellt nie! also das kann man nicht so sagen,

sie sind sehr aktiv und vorallem haben sie ihren eigenen kopf! man braucht ausdauer, viel gedult und ein herz, dann klappt das! lilli ist die liebste die es gibt, obwohl sie ein terriere ist, und sie hat mir noch nie was in der wohnung kaputt gemacht! bis auf ihre dollen 5 minuten manchmal, wo man sich allerdings mehr kaputt lachen kann als sauer zu sein, ist sie die allerliebste...

post-396-1406411079,86_thumb.jpg

post-396-1406411079,88_thumb.jpg

post-396-1406411079,91_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich kenne kläffer und nichtkläffer.

Ich finde sie sehr nett, gegrüße es auch das du dich vorher schlau machst aber mir persönlich wären sie zu agil.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jack Russel Fan!

Eine interessante Rasse........aber sicherlich kein Anfaengerhund..........

Es sei denn Du hast einen,,starkenCharakter"und Du kannst wirklich konsequent sein!Der JR ist naemlich ein extrem starker Charakter,der ebenfalls extrem konsequent ist!

Der JR ist ein Solitaerjaeger.......und der braucht keinen,er ist in der Lage seinen Geluesten selbststaendig zu froenen!

Wenn Du also ein artiger Mensch bist und ein weiches Herz hast........such Dir,in Deinem und des Hundes Interesse eine andere Rasse(bei den Gesellschaftshunden)aus.

Den anderen,mit mehr oder weniger schlechten JRErfahrungen

moechte ich sagen:auch der JR ist durchaus zu einem angenehmen Hausgenossen zu erziehen wenn die Besitzer sich konsequent an bestimmte Regeln Halten!

Und......ich kann es beweisen! Gruesse Wimette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Das war jetzt noch etwas deutlicher als das, was ich schrieb... würde den "Beweis" gerne mal kennen lernen. ;)

Was ist ein "artiger" Mensch, darüber habe ich sehr geschmunzelt!

LG Anja :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...